Einhundertsechsundvierzig Kilometer, viertausendreihundertfünfzehn Höhenmeter in 6 Stunden, 54 Minuten und 29 Sekunden – damit erreichte Frank O. am vergangenen Wochenende auf dem Endura Alpen-Traum von Landeck nach Sulden den 42. Platz von 179 Finishern und den 17. Platz in seiner Altersklasse.
Der Alpen-Traum ist noch eine recht junge Veranstaltung, nach der Premiere in 2013 scheint sich die Tour aber als besondere Herausforderung zu etablieren: Langdistanz mit 252 km/6.078 Hm mit Start in Sonthofen und die Kurzdistanz mit Start in Landeck am Inn. In der Szene hat das Rennen einiges an Ansehen gewonnen, sind doch 29 Höhenmeter pro Kilometer zu bewältigen, während der Ötztaler nur auf 23 Hm/km kommt.
Vier heftige Anstiege mussten überwunden werden: Pillerhöhe (1559 Meter), Norbertshöhe/Reschenpass (1507 Meter), dann als Krönung das Stilfser Joch mit Anstieg über den schwierigen Umbrailpass (2757 Meter) und am Ende hinauf nach Sulden am Ortler (1900 Meter).
Glücklicherweise war das Wetter sehr stabil, abgesehen von einigen Regentropfen am Start blieb es den ganzen Tag sonnig, wenn auch ziemlich kühl oben auf den Pässen.
Frank war perfekt vorbereitet durch sein beständiges Training in RCB-Land, in den Dolomiten im Sommer und durch die Teilnahme am Ötztaler vor gerade erst zwei Wochen. Sehr gleichmäßig ging er die Steigungen in seinem eigenen Rhythmus an und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Und: in seinem Trikot war genügend Platz für den gesamten Proviant, so dass er nur an wenigen Versorgungsstellen anhalten musste.