Kann es sein, dass hier die Menschen freundlicher und offener sind als gestern in Niedersachsen? Bereits am Stadtrand in der Tankstelle plauderten die beiden Damen an der Kasse nett mit mir in ihrem schönen sächsischen Tonfall.
Die Innenstadt wirkt total neu. Sie mußim Krieg wohl heftig zerstaört gewesen sein, man findet große Gebäude aus der Frühzeit des sozialistischen Wiederaufbaus, gut instandgehaltene Plattenbauten, aber auch sehr moderne Gebäude aus jüngster Zeit.vor. sogar ein Hunderwasser-Haus.
Ich bin froh, wieder unter Menschen zu sein, denn heute Morgen bei der Fahrt durch die Dörfer hinter der Grenze war es arg einsam, hinzu kam das diesige Wetter.
Die Dörfer waren aber auch interessant: uralte Kirchen, einfache Fachwerkhäuser, und Kopfsteinpflaster, was den Rennradfahrer besonders freut.
Gegen Magdeburg hin kam fuhr ich auf der alten Bundesstraße 1, sie führte als Reichsstraße 1 von Aachen bis nach Königsberg. Heute war nahezu kein Verkehr. alles fährt über die Autobahn.