Geschafft! Die erste Etappe habe ich mit 218 km, 2.400 Höhenmetern und einem Schnitt von 27,5 km/h gut überstanden. Eigentlich lief es durchweg ganz gut, der Anstieg ins Rothaargebirge war weniger heftig als vermutet, nur einige Schleifen und dann war ich oben. Die Vegetation ist hier im Vergleich zu Bonn deutlich zurück, wohl drei Wochen, die Bäume scheinen gerade erst ihr Laub bekommen zu haben.
Zum Teil war der Verkehr etwas heftig, aber es gab auch schöne, ruhige Straßen. Die höchsten Punkte lagen bei 580 und 640 Höhenmetern.
Hier von unserem Hotel in Neukirchen, einem kleinen Bauerndorf bei Lichtenfels in Nordhessen kann man den Kahlen Asten sehen, die höchste Erhebung in NRW, auch bekannt aus dem Meteomedia-Wetterbericht.

Hier die Aufzeichnung in gpsies.com.