Klaus-D. Käfer und Gerry Hoffmann waren am vergangenen Mittwochabend bei uns im Brauhaus Ennert zu Gast und präsentierten einen spannenden und sehr eindrucksvollen Vortrag über die Erlebnisse ihres Teams „Buchholz Goes America“ auf der Race Across America 2009.

Klaus und Gerry (Mitte)

Als eines der kleinsten Teams überhaupt (4 FahrerInnen & 4 BetreuerInnen) hatten sie die 4.800 Kilometer von der West- zur Ostküste in 6 Tagen, 22 Stunden und 46 Minuten geschafft, dabei ca. 32.000 Höhenmeter bewältigt, mehrere Klimazonen durchquert und auch einige Abenteuer bestanden.

Interessant bei dem Vortrag war, dass Klaus und Gerry neben den sportlichen Leistungen auch auf die enormen organisatorischen und logistischen Vorbereitungen eingingen. Einfach so mal loszufahren ist undenkbar – jeder Tag, jede Stunde und nahezu jeder Kilometer wurden detailliert geplant. Trotzdem (und natürlich) stießen das Team mehr als einmal an seine Grenzen. Aber: der außergewöhnliche Erfolg macht Hunger auf mehr – das Team will 2011 wieder dabei sein. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Klaus hat ein Buch über die Tour geschrieben – eine empfehlenswerte Lektüre, nicht nur für Leute, die selbst mit einer Teilnahme liebäugeln. Mehr über das Buch und „Bucholz Goes America“ gibt auf der Website des Teams.