RCB@Cyclocross: Treppchenplätze und Platzierungen – Crossweingarten am Horziont!

Links Bruno auf Platz 2, In der Mitte Jörg auf Platz 3 hinter dem Deutschen Meister, rechts Rebecca auf Platz 2 (Foto/Copyrigth von Christian Siedler)Crossweingarten: Ihr habt es schon gehört, der RCB geht unter die Rennveranstalter. Zusammen mit der TuS Kreuzweingarten-Rheder richten wir am 24.11. einen Cyclocross-Renntag in Kreuzweingarten aus – Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen, Bezirksmeisterschaft Köln-Bonn in den Jugendklassen und 5. Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cups, sowie ein anspruchsvoller Crosslauf! Und das Rennen wirft seine Schatten voraus.

Am 04.11. fand in Hürth-Kendenich der 4. Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cups statt. Auf dem schnellen Kurs waren viele RCBler am Start und zeigten sich in guter Verfasung. Nachdem sein vereinsloser Sohn Jelle bereits im Kids-Cup auf Platz 3 gefahren war, zeigte Jörg seine Klasse bei den Masters 3 und landete hinter dem erneut siegreichen Deutschen Meister ebenfalls auf dem dritten Platz. Silvio konnte fast ganz vorne mithalten und fuhr auf einen sehr starken 7. Platz. Frank K. – in Mayen eine Woche zuvor noch 7. – wurde 13. und Marco 22.Rebecca an der Mauer von Kendenich (Foto/Copyrigth von Christian Siedler)Im Frauenrennen setzte Rebecca noch einen drauf und wurde wie bereits vor zwei Wochen in Emsdetten Zweite! Den gleichen Platz erreichte Bruno bei den Masters 4, der auch schon vor drei Wochen in Radevormwald Zweiter in seiner AK geworden war.
Moritz hatte etwas Pech im Amateurrennen und kam mit der Rundenanzeige durcheinander, was ihm einige Plätze kostete. Er wurde Sechzehnter. Florian fuhr bei seinem ersten Cyclocrossrennen auf Platz 21. Ulrich lag im Masters 2-Rennen nach rund einem Drittel auf Platz 5, musste dann aber mit Hinterraddefekt aufhören.
Jörg und Silvio an der Mauer von Kendenich - Foto von Rolf (Danke!)    Bruno im Sandkasten - Foto von Rolf (Danke!)
Im größten Fahrerfeld des Tages konnte Michael, der in Mayen am Vorwochenende bereits auf Platz 5 gefahren war, einen guten 7. Platz in seiner AK Ü50 erzielen. Robert fehlte heute leider in Hürth, er was aber bereits in Emsdetten auf Platz 34 und in Radevormwald auf Platz 23 in der Hobbyklasse U50 gefahren.
Michael in schwarz im Wald     Moritz im Anstieg (Foto/Copyrigth von Christian Siedler)
Sehr gut lief das Rennen auch für unsere Freunde aus Kreuzweingarten. Sie konnten ebenfalls 2 Fahrer und eine Fahrerin auf das Podium bringen!
In der Gesamtwertung des Bombtrack NRW-Cross-Cups sieht es nach dem 4. Lauf auch sehr gut für den RCB aus. Silvio liegt bei den Masters 3 auf Rang 7, Jörg auf 8. Rebecca bei den Frauen mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2, Bruno liegt ebenfalls mit geringem Rückstand auf Platz 3 bei den Masters 4. Moritz liegt in der Eliteklasse derzeit auf Platz 10.
In der Mannschaftswertung liegt der RCB dank der vielen fleißigen Punktesammler aktuell auf Platz 2!

Crossweingarten kann kommen – ALLE sind herzlich eingeladen zu kommen und mitzumachen: Cyclocrosser, in den Hobbyklassen auch MTBler und wer kein Geländerad hat, oder eh schon auf das Laufen spezialisiert ist, kommt zum Crosslauf! 🙂

RCB Rennteam: Ein Sieg und zweimal Platz 2 in 4 Tagen!

Dreimal Podium in 4 Tagen - links Rebecca, mittig Bruno und rechts Melanie!Am 3. Oktober fand der Münsterland-Giro statt und dabei war für den RCB unter anderem Melanie. Sie startete auf der Strecke über 65 km. Der in diesem Jahr mit einigen Anstiegen gespickte Kurs forderte den Fahrern alles ab. Melanie behauptete sich in dem großen Starterfeld sehr gut und wurde am Ende viertbeste Frau und in ihrer Altersklasse (Ü30) hervorragende Zweite! Damit setzte sie noch ein Ausrufungszeichen am Ende einer sehr erfolgreichen RCB-Straßensaison 2018!

Robert in Action - Foto von Robert Kleine Bruno fährt zum Sieg - Foto von Robert Kleine Marco in Action! - Foto von Robert Kleine Silvio bei der Hausdurchfahrt! - Foto von Robert Kleine

In Dorsten startet am 7.10. fand der erste Lauf zum Bombtrack NRW Cross Cup statt. Vom Radtreff Campus standen insgesamt 7 FahrerInnen am Start. Der ausrichtende RSC Dorsten hatte eine abwechslungsreiche Strecke in eine Parkanlage rund um das Gemeindehaus entworfen. Spezieller Höhepunkt war wieder die Durchfahrt durch das Gemeindehaus – das gibt es nicht so oft! In den zahlreichen Wettbewerben wurde anspruchsvoller Sport geboten. So stand beispielsweise bei den Masters 3 der Deutsche Meister am Start, der das Rennen auch gewann. Die RCBler gar nicht so weit dahinter. Jörg wurde in dem auf 40 Minuten angesetzten Rennen Sechster, Silvio Achter und Marco Achtzehnter. Ulrich fuhr bei den Masters 2 auf den 10. Platz. Robert startete in der Hobbyklasse über 30 Minuten und wurde von über 50 Teilnehmern guter 39.

Unsere beiden Deutschen Meister waren auch am Start – Rebecca im Crosstriathlon AK  und Bruno im Triathlon AK. Rebecca legte bei ihrem ersten Cyclocross-Start in der Frauenklasse über 40 Minuten gleich voll los und fuhr sehr stark auf Platz 2! Bruno setzte noch einen drauf und fuhr ganz oben aufs Treppchen – Sieg in der ebenfalls stark besetzten Masterklasse 4! Und es gab noch einen Bonner Sieg. Jelle, der Sohn von Jörg – leider noch kein RCB Mitglied, siegte in der Schülerklasse! Herzlichen Glückwunsch an alle!

Am 24.11. werden wir gemeinsam mit dem TuS Kreuzweingarten-Rheder den 5. Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2018/2019 ausrichten. Dieses Rennen wird gleichzeitig Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen und Bezirksmeisterschaft Köln-Bonn sein. Bitte merkt Euch den Termin vor. Nähere Infos und die offizielle Ausschreibung folgen in den nächsten Tagen.

Fototermin beim RCB

Auch dieses Jahr haben wir eine Fotografen beauftragt neue Fotos vom RCB zu machen – voilà. Leider konnten nicht alle Mitglieder zum Fototermin kommen, daher nur eine Auswahl:

Unsere Guides:

Unsere Guides

Unsere Jugend mit Trainern

Unsere Frauen

Unserer Vorstand

Wir

RCB Rennteam: Moritz siegt in Düren und steigt auf – Bonner Rundschau berichtet!

Moritz siegt in Düren - Foto von Andreas Schröder - DANKE!Bei der 45. Auflage des traditionsreichen Rennen ‚Rund in Düren‘ räumte unser Amateurfahrer Moritz alles ab! Er dominierte das Rennen, überrundete alle, die meisten Teilnehmer sogar zweimal, holte sich eine Unmenge an Sach- und Geldprämien und siegte am Ende absolut verdient und überlegen! Damit stieg Moritz in die zweite deutsche Radsportliga – die Amateurklasse B – auf! Herzlichen Glückwunsch!

Ebenfalls am Start standen Philipp für das Amateurrennen und Ulrich für das Seniorenrennen (Ü40). Wobei leider weniger Teilnehmer als gemeldet am Start standen. Die Bedingungen auf den verschieden rutschigen Untergründen in der Dürener Innenstadt waren bei Regen derart anspruchsvoll, dass angereiste Fahrer sich aus Vorsicht gar nicht an den Start stellten. Moritz legte gleich voll los und fuhr wie auf Schienen auf der gesamten 900 Meter langen, mit 6 Kurven versehenen Runde, die 67 mal zu meistern war. Niemand konnte sein Hinterrad lange halten. Philipp und vor allem Ulrich kamen damit nicht so gut zurecht. Am Ende belegte Philipp den neunten Platz und Ulrich wurde Siebter bei den Senioren.

Das Hauptrennen gewann kein geringerer als Christian Knees vom Team Sky vor Nikias Arndt (Team Sunweb) und Giro-Etappensieger Roger Kluge (Team Mitchelton Scott), Vierter wurde Deutschlands ältester A-Klasse-Amateur Peter Büsch in seinem Abschiedsrennen. Ein großartiges Event!!

Moritz auf dem glatten Pflaster in der Dürener Fußgängerzone - Foto von Peter Bock - Danke!    Ulrich meistert eine Kurve mit gleich ZWEI nassen Zebrastreifen - Foto von Peter Bock - Danke!Philipp in Düren - Foto von Peter Bock - Danke!