sportograf-77569030_lowres

Uta erfolgreich auf der Ardennen Trophy

Am 17.05. fand die 27. Ausführung der Ardennen Trophy statt. Der Slogan „Le CHOC des MOLLETS, le CHIC des YEUX“ (der Schock für die Waden, der Chic für die Augen) ist ihr Qualitätslabel und der Schlüssel ihres Erfolges. Und das hat sich mehr als bestätigt. Der Trailanteil lag bei 80% und es galt 20 giftige Anstiege zu erklimmen. Eine Grenzerfahrung für Uta sowohl bergauf als auch bergab – etwas vergleichbares hat sie bei Deutschen Mountainbike Events noch nicht erlebt.

Uta ist die 75km mit 2.200hm gefahren und landete sehr glücklich auf dem 8. Platz des international besetzten Teilnehmerfeldes der Frauen. Glückwunsch!

sportograf-77569030_lowres

#PokalsiegerRCB

Pokal und Platzierungen am Pfingstwochenende

Dass der RCB nicht nur RTF organisieren, sondern auch fahren kann, zeigten wir bei der wieder rundum schönen RTF des RTC Mehlem am Pfingsmonatg. Zum wiederholten Mal konnten wir einen Pokal mit nach Hause nehmen: teilnehmerstärkster Verein! Traditionell war Ulrich F. mit seiner Enkeltochter dabei – endlich trägt sie das RCB-Trikot.

So langsam brauchen wir ein Vereinsheim 😉 #Pokalsiger_RCB!

Stammgäste

 

Dass Rennteam nahm an drei Rennen im Rahmen der Cologne Classic teil. Das Organisationsteam um Gino Baudrie richtet jeweils zu Pfingsten Rennen für Inliner, Radsportler und im Paracycling (in diesem Jahr Deutsche Meisterschaft und Europacup in vielen Klassen) aus. Am Pfingstsamstag stand das Einzelzeitfahren im Rahmen der Landesmeisterschaft NRW auf dem Programm. Drei RCBler stellten sich der Herausforderung und so wurden in ihren jeweiligen Altersklassen Silvio Sechster, Oliver Achter und Bernd Neunter. Silvio absolvierte die 20 km in weniger als 30 Minuten – die anderen waren nur wenig langsamer!

Oliver Silvio Bernd

 

Am Sonntag standen Frank, Ulrich S. und wieder Oliver am Start des Seniorenrennens über 20 Runden und 40 km – stark besetzt mit 100 Fahrern. Da es in jeder Runde eine Prämie zu gewinnen gab, war das Rennen sehr schnell und es wurde ein Schnitt von fast 44 km/h erreicht. Frank und Ulrich versuchten erfolglos auch etwas zu gewinnen oder in Ausreißergruppen zu gelangen. Am Ende kam es zum Massensprint, in dem Frank Vierzehnter und Ulrich Zwanzigster wurden. (Fotos sind von Frank Wiemann – DANKE!)

Frank - Copyright bei Frank Wiemann Ulrich - Copyright bei Frank WiemannOliver - Copyright bei Frank Wiemann

Am Pfingsmontag stand das das Amateurrennen der Klassen C und B (2. Amateurliga!) auf dem Programm. Unser junges Amateurteam mit Julian E. und Julian H., David und Michael stand komplett am Start – dazu noch Seniorenfahrer Ulrich. In den ersten zehn von 30 Runden wurde ein sehr schnelles Tempo vorgelegt und für den RCB ging es nur ums Überleben. Ulrich schaffte es, sich im 200 Mann Peloton zu halten, die anderen mussten leider vorzeitig die Segel streichen. Jetzt heißt es am Ball bleiben und weitertrainieren. Die Jungs sind weiterhin heiß wie Frittenfett :-)!

Nachtrag:

Uta fuhr Pfingstmontag bei einem MTB-Rennen in den Ardennen und belegte den 8. Rang – 2.200hm auf 73km in weniger als fünf Stunden!

Schaufenster 18052016

Campus RTF 2016 in den Medien

Schaufenster 18052016

Schaufenster vom 12. Mai 2016

DSCF8594

810 Radsportler spenden 1.000,- € der DKMS

3. Radtourenfahrt mit 3 unterschiedlichen Strecken des RCB

Bei sonnigem Wetter fanden sich zur Radtourenfahrt ‚Campus RTF 2016‘ am Sonntag Morgen 810 Radsportler auf dem Telekom Campus in Bonn-Beuel zusammen, um eine der drei angebotenen Strecken von 49, 76 oder 112 km Länge zu fahren. Es ging auf landschaftlich schönen Routen durch das Siebengebirge, den Westerwald und auf der langen Strecke sogar ein paar Kilometer durch das Bergische Land.

Die Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Streckenführung und der an der Strecke angebotenen Verpflegung. Im Zielbereich auf dem Telekom Campus erholten sich die Teilnehmer in toller Atmosphäre, bei leckerem Essen von den Strapazen und ließen dort die Radtour ausklingen.

Als teilnehmerstärkster Verein erhielt der RTC Rodenkirchen und der RSC Buchholz als größte Frauengruppe einen der Pokale. Sina Temmen aus Pullheim wurde als jüngste Teilnehmerin geehrt. Sie fuhr die kurze Strecke und war besonders von ihrer Auszeichnung beeindruckt.

Leider gab es bei der diesjährigen RTF – es gilt die StVO – einen Unfall. Auf einer Abfahrt kollidierte eine Teilnehmerin mit einem PKW und mußte ins Krankenhaus eingeliefert werden, Verdacht Schlüsselbeinbruch. Ein Vorstandsmitglied des RCB besuchte die Teilnehmerin aus Köln direkt nach der Veranstaltung im Krankenhaus in Siegburg.

Ein Euro pro Teilnehmer spendet der ausrichtende Verein Radtreff Campus Bonn, so stand es in der Ausschreibung. Der RCB erhöhte die Spende an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS auf 1.000 € Frau Daughtrey von der DKMS lobte das Engagement der Radsportler „Der Radtreff Campus hat eine beeindruckende Veranstaltung durchgeführt und gezeigt, wie man Charity und Sport miteinander verbinden kann.“

DSCF8594 DSCF8638 DSCF8657 DSCF8709

bonn

RCB in der Bonner Rundschau

Der RCB wird in der morgigen Ausgabe (5.5.16) der Bonner Rundschau auf einer ganzen Seite vorgestellt.

Nachtrag 9.5.16: Und hier ist der Artikel: Rundschau

Das neue leicht geänderte Rennteamdesign 2016

RCB Rennteam: Frank auf Platz 16 in Büttgen

Am 1.Mai war unser RCB Rennteam bei zwei deutschen Radsportmonumenten unterwegs. Es gibt am 1. Mai nicht nur ‚Rund um den Henninger Turm‘, sondern auch noch andere Traditionsrennen auf nationaler Ebene.

Frank startete beim Amateurrennen ‚Spurt in den Mai‚ in Kaarst Büttgen, welches bereits seit 1963 ausgetragen wird. Die 54 mal zu umrundende 900m-lange Strecke ist für ihre schwierig anzufahrende und enge Zieleingangskurve berüchtigt. Frank liess sich davon nicht beeindrucken und fuhr im Feld der Amateure (ab 18!) als ‚alter Herr‘ der Seniorenklasse Masters 3 souverän mit. Als es auf die letzte Runde ging, war Frank zur Stelle und kämpfte sich im Sprint des Hauptfeldes auf einen hervorragenden 16. Platz!

Hier das Video von der Zieleinfahrt des Amateurrennens, Frank ist gut zu erkennen: https://de-de.facebook.com/SpurtindenMai/videos/959588427494032/

Ulrich startete am gleichen Tag beim traditionsreichen Lindener Berg Kriterium in Hannover, welches zum 49. Mal ausgerichtet wurde. Die 2 km lange Strecke mit der ca. 7 % steilen und ungefähr 250 m langen Steigung war 20mal zu umfahren. Der Lindener Berg zog ihm den Zahn und an einen Punktgewinn bei einer der 4 Punktewertungen war nicht zu denken. Immerhin beendete er das Rennen problemlos im Peloton.

RCB Rennteam: 15. Platz in Krefeld

Am vergangenen Sonntag fuhren Frank und Ulrich das Seniorenrennen in Krefeld-Fischeln. Trotz der Hagelschauer am Morgen in Bonn machte man sich auf den Weg und hatte Glück. Beim Warmfahren trockene Strassen und auch während des Rennens Sonnenschein. Im Rennen versuchten die beiden in Ausreißergruppen zu gelangen. Leider fehlt die Form, sich aus dem Hauptfeld abzusetzen und dann auch noch nach vorne zu fahren. Nachdem sich eine neunköpfige Spitzengruppe gebildet hatte, wurde das Hauptfeld von den beiden Masters Teams Hybautec und Adam Donner kontrolliert. Reiner Beckers aus dem Adam Donner Team holte bereits seinen fünften Saisonsieg vor Hardy Zimmermann von Hybautec. Im Sprint des Hauptfeldes konnte sich Frank gut behaupten und fuhr auf Platz 15, Ulrich landete auf Platz 20. Am kommenden Wochenende stehen Rennen in Büttgen und Hannover auf dem Programm, bevor am Himmelfahrtsdonnerstag die Teilnahme bei ‚Rund in Refrath‘ geplant ist.

Schöne Fotos von dem Rennen findet Ihr hier: http://squadra-colonia.de/src/squadra.php?action=thumbs&pict=../fotos/2016/20160424/Fischeln/