RCB Rennteam: Betzdorfer City Night

Moritz, Ulrich und Philipp bei der Rundenhatz (Foto von Holgers Radsportfotos - Danke!)Freitagabend direkt vom Job zum Rennen, ziemlicher Streß – aber wenn das Rennen direkt in der Nähe ist, dann muss man da hin. Am letzten Freitagabend ging es in die beschauliche Stadt Betzdorf an der Sieg. Dort fand bereits zum 16. Mal die Sparkassen City Night statt.

Moritz, Philipp, Jörg und Ulrich standen für den RCB beim C-Rennen am Start. Die 900 m lange, sehr enge Runde führt zum großen Teil durch die gepflasterte Innenstadt – eine besondere Herausforderung für Mensch und Material.

Philipp riß eine Speiche am Hinterrad und er war raus. Moritz und Ulrich fuhren in der hinteren Hälfte des Pelotons und kamen am Ende nicht mehr nach vorne. Jörg fuhr die ganze Zeit mit hohem Aufwand in den ersten 15 und ersprintete am Ende des sehr schnellen Rennens einen sehr guten 6. Platz. Laut offizieller Zeitnahme wurden die 45 km in 57:10 min zurück gelegt (vermutlich war die Runde dann doch etwas kürzer als 900 m 😉 )!

Hier noch der Film zum Event – C-Rennen ab 2:53 min! Danke an Holger, der den Film erstellt hat!

 

 

BARMER Charity Tour ein voller Erfolg: viel Freude und 20.000€ Spende

Nach 380 gefahrenen Kilometern kamen die 75 RadfahrerInnen freudig in Bonn am Marktplatz an – begleitet von Lokalpolitik und den Sponsoren. Am ersten Tag fuhren die TeilnehmerInnen über Altenahr, Gerolstein und Bitburg 180 Kilometer nach Trier. Am zweiten Tag dann über Bernkastel-Kues, Daun, Altenahr, Meckenheim und Bad Godesberg 200 Kilometer nach Bonn.

Auf der letzten Etappe von Bad Godesberg begleiteten die Lokalpolitiker und Sponsoren die TeilnehmerInnen auf den Marktplatz vor das alte Rathaus. Dort überreichte Helmut den Scheck in Höhe von 20.000 € an die Vertreter der DKMS.

Es war wieder eine tolle Veranstaltung, die allen TeilnehmerInnen viel Spaß gemacht hat.

Barmer Charity Tour 2018: Fahrer Briefing

Marco Henn von der Barmer richtet seine besten Wünsche an das CT PelotonNur noch drei Tage, dann steigt die Charity Tour 2018. Am heutigen Mittwoch fand das Fahrer Briefing statt. Erstmals stellte unser Partner Barmer hierfür Räumlichkeiten und Erfrischungen bereit. Eine beeindruckende Geste – die CT 2018 wirkt noch professioneller als die Vorgängertouren. Aber keine Angst, Helmut führte in seiner gewohnt lockeren Art durch die Thematik. Fahrerbriefing CT2018Herr Marco Henn, Hauptgeschäftsführer der BARMER in Bonn, zeigte sich in seinen Grußworten an das CT-Peloton vom Engagement des RCB sehr beeindruckt und bekam für seine Unterstützung unserer Aktion und seine Gastfreundlichkeit von den anwesenden Teilnehmern einen donnernden Applaus.
Dieter Salzig, Sprecher der Biker, gab wertvolle Hinweise aus den Erfahrungen der letzten Charity-Touren für das sichere Fahren in der Gruppe im öffentlichen Strassenverkehr.

Dieter gibt Hinweise über das Fahren in der GruppeAm Ende gab es neben dem Danke an die Barmer für die tolle Location, dem Danke an Helmut und das gesamte Orga Team sowie dem Danke an die anwesenden Biker nur eines:

Vorfeude auf den Start der Barmer Charity Tour 2018 am kommenden Samstag um 8 Uhr am Landgrabenweg in Bonn!

 

RCB Rennteam: Im Vorprogramm zu Geraint Thomas

Jörg und Ulrich beim Warmfahren - Foto von Peter Bock!Es ist schon ein schönes Gefühl, wenn Team Sky im Mercure Hotel am Nachbartisch auf die Startnummernausgabe warten muss, weil erstmal der RCB sein Preisgeld aus dem Amateurrennen bekommt :-)!!

Das gibt es wohl so nur im Radsport und hier beim SparkassenGiro in Bochum – DIE Empfehlung als Nach-Tour-Kriterium für alle TdF-begeisterten Radsportler in NRW. Ein ganz großes Spektakel in diesem Jahr u.a. mit B-Promi Willy Herren und seinen Mallorca-Hits im Rahmenprogramm. Und im sportlichen Vorprogramm die C-Amateure, Hobbyradler, Kids und richtig starke Rennfahrerinnen.

Unsere Seniorenfahrer Jörg, Thomas und Ulrich starteten bei den C-Amateuren. Jörg und Ulrich waren am Start noch sehr verunsichert, da beim Seniorenrennen zu ‚Retour le Tour‘ in Krefeld am Freitagabend bei 37 ° C einfach gar nichts zusammen lief. Doch hier in Bochum waren nur 25 °C, genau richtig. Das Rennen ging über 72 km und am Ende kam ein Schnitt von 44,5 km/h zusammen. Thomas hatte Pech und faktisch einen Totalschaden am Rad. Jörg und Ulrich hielten sich gut im Feld, während sich vorne 7 Fahrer absetzten. Gut 10 km vor dem Ziel schaffte Ulrich den Sprung in eine 3-köpfige Verfolgergruppe und konnte den Sprint für sich entscheiden – 8. Platz. Jörg hielt im Hauptfeldsprint wieder voll rein und landete insgesamt auf dem 14. Platz.

Melanie fuhr vor einer immer imposanteren Kulisse im sehr stark und mit internationalen Profiteams besetzten Frauenrennen. Leider sprang für sie dieses Mal kein zählbares Ergebnis heraus.

Danach spielte sich dann die beschriebene Szene in der Nummernausgabe statt – das ist Radsport, keine Berührungsängste, alle sind gleich – das macht einfach Spaß! 🙂

Achja, das Hauptrennen gewann dann Geraint Thomas vor Rick Zabel und Marcel Sieberg – vor 50.000 Zuschauern!

Geraint Thomas bekam für seinen Sieg keinen Champagner, sondern ein KöPi – Bochum halt 😉
(Foto von Facebook)

BARMER Charity Tour 2018: Finale Vorbereitungen und Bericht auf Focus Online!

Der Focus berichtet schon im Vorfeld über unsere Tour: BARMER Charity Tour zugunsten der DKMS – FOCUS Online

… heute schon aus dem Hubschrauber an der Strecke gesehen 😉👍, wie bei der TdF … alles weiter hier

BARMER Charity Tour 2018: VIP Etappe

Unsere Charity Tour 2018 ist bei den VIP’s in Bonn und im Kreis angekommen, unser Landrat, 4 Bürgermeister, der Leiter des Sport-und Bäderamtes und unser Schirmherr sind auf der VIP – Etappe am 12. Aug. von Bad Godesberg bis Bonn mit dabei.

RCB Rennteam: Holland, Bochum und eine Deutsche Meisterin!

Bereits am 15.07. startete Jörg in unserem Nachbarland – den schönen Niederlanden in Someren beim ’39e Omloop van de Heidehof‘. Auf dem schönen Strassenrundkurs konnte er es zwar nicht in eine Ausreißergruppe schaffen, gewann aber den Hauptfeldsprint um Platz 8!
David zeiht am Lenker :-)Am 21.07. waren Teile des RCB Rennteams in Bochum-Wiemelshausen am Start.
Beim Jedermannrennen, bei dem neben den Hobbyfahrern auch Fahrer der C-Klasse starten dürfen, ging David an den Start. Der verwinkelte Kurs gleicht einer Achterbahn, die Zielgerade führt steil bergauf und die Abfahrten winden sich durch den kleinen Ortsteil von Bochum. Eigentlich nicht so ein Kurs, der David liegen würde. Das Jedermannrennen war dann auch noch sehr gut besetzt, da es an dem Tag kein C-Rennen gab. Trotzdem hielt David sehr gut mit. Nachdem zwei Fahrer ausgerissen waren, war David Teil einer vierköpfigen Verfolgergruppe. Zwei Runden vor Schluss attackierte David erfolgreich und zerriß die Gruppe im Kampf um Platz drei. Leider war die Zielgerade 50 m zu lang und einer überholte David noch – trotzdem mit Platz 4 das beste Saisonergebnis für David – herzlichen Glückwunsch!
Frank O. fuhr das Seniorenrennen und auch er konnte sich im sehr stark besetzten Feld, in dem der amtierende Deutsche Seniorenmeister und mehrere Ex-Meister am Start standen, behaupten. Leider verpasste er die Ausreißer und sprintete dann in überzeugender Weise auf Platz 7.

Deutsche Meisterin im Cross-Triathlon

Deutsche Meisterin - Herzlichen Glückwunsch!Viele RCBler sind auch als Triathleten unterwegs. Das macht auch unser noch recht neues Mitglied Rebecca und startet dort für den SSF Bonn, trotzdem müssen wir das hier einfach mal berichten :-). Beim RCB hat sie bereits eine Rennlizenz für die Cyclocrosssaison im Winterhalbjahr gelöst. Im Triathlon und Cross-Duathlon hat sie schon sehr beeindruckende Palmares erzielen können, u.a. war sie in diesem Jahr 18.-beste Frau und 3. in ihrer AK beim Challenge-Triathlon in Roth – das ist laut Wikipedia der bestbesetzte Triathlon in Europa!

Und nun kommt der Knaller: bei der Deutschen Meisterschaft im Cross-Triathlon in Schalkenmehren über 1,5km Schwimmen, 32km Mountain Bike und 9km Laufen gewann sie den Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Unsere Touren am 31. Juli und 2. August

Der RCB bei Rad am Ring!

Weiterhin extrem gutes Wetter! Aber es wird warm – bringt unbedingt 2 Trinkflaschen mit!

Dienstag, 31. Juli 2018:

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starker Wärme, gegebenenfalls werden die Touren entsprechend angepasst.

  • MTB Einsteiger und Jugend
    Guides: Holger und Julian
  • Einsteiger (Schnitt zwischen 19 und 22 km/h):
    Schloß Falkenlust (52 km/254 hm) – Flache Strecke, mit 500 m Kopfsteinpflaster
    Guides: Helmut und Thomas
  • Gruppe 1 (Schnitt zw. 22 und 24 km/h):
    Willmeroth-Pleis-Sieg (59 km/567 hm)
    – Zunächst bewegtes Gelände, dann flach an Sieg und Rhein zurück
    FLOW (Schnitt ca. 22 km/h) mit Michael D.
    PACE
    (Schnitt max. 24 km/h) mit Lutz
  • Gruppe 2 (Schnitt 25-28 km/h):
    Neunkirchen (67 km/ 784 hm)
    – Flache Anfahrt am Wasser, dann 6 Steigungen
    Keine Guides, selbstorganisiert

Donnerstag, 2. August 2018

  • Gruppe 1:
    Happerschoss (55 km/ 565hm) – Einrollen an Rhein und Sieg, drei Steigungen. Schöne Aussichten
    Guides: Roland und Thomas P.
  • Gruppe 2 (Schnitt 25-28 km/h):
    Wahnbachtalsperre (kurz) (64 km/725 hm) – Verkürzte Variante der großen Tour, z.T. anspruchsvolle Steigungen, aber schöner Landschaft
    Guides: Ralph
  • Gruppe 3 (Schnitt zwischen 27 und 30 km/h)
    Wahnbachtalsperre (lang) (80 km /990 hm) – Anspruchsvolle Tour mit vielen, z.T. anspruchsvollen Steigungen, aber schöner Landschaft
    Keine Guides, selbstorganisiert
  • MTB im Siebengebirge
    Guide: Frank J.

Tipps für die kommenden Tage – Nachtourkriterien in der Nähe

Mittwochabend in Neuss: Tour de Neuss

Freitagabend in Krefeld: Retour le Tour RCBler fahren beim Seniorenrennen im Vorprogramm!

Sonntag in Bochum: Sparkassen-Giro  Mit Geraint Thomas im Hauptrennen und RCBlern beim Amateurrennen im Vorprogramm

RTFs am Wochenende