Transeuropäische Frühjahrstour rund um Geldern am Niederrhein

Am 16. Mai 2015 startete die Frühjahrstour erstmalig nicht vom Campus aus sondern von Geldern, einem Ort nahe der niederländischen Grenze. Das diesjährige Orgateam Heike & Stefan hatte ein schönes Hotel am Rayers See entdeckt, das sich sehr gut als Start-/Zielort anbot, in dem es sich nach den Touren gut relaxen ließ und das kulinarische Angebot für alle etwas zu bieten hatte.

Denn: RCB Frühjahrstouren sind bekanntlich auch Genusstouren!

14 RCBler & Friends radelten gut gelaunt am Niederrhein insgesamt rd. 190 km Flachstrecke an zwei Tagen. Insbesondere auf der 1. Tour durch die Niederlande forderte der teilweise doch heftige Gegenwind in Kombi mit Nieselregen den Radlern einiges ab. Dennoch hat sich keiner unterkriegen lassen und die Truppe hat ein flottes Tempo (27er Schnitt) hinlegen können. Möglich wurde dies u. a. durch den Einsatz unserer  „Vorne-Weg- Guides“ Pierre und Michael D. und unserem zusätzlichen „Windstopper-RCB-Friend“ Jens G. sowie der homogenen und harmonischen Gruppe. Allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Zur Belohnung gab’s dann als Verpflegung beim Stopp in den Niederlanden auch richtige „Frietjes Speciaal“.  Die 2. flotte Tour führte uns bei mehrheitlich schönem Sonnenwetter durch Felder (inkl. Dusche durch Wassersprenkler), Wald, Wiesen und kleine Dörfer zum „Tortenstopp“ nach Xanten, bekannt auch als Siegfried-, Dom- und Römerstadt.

image3image144 image244 image4

RCB Rennteam: 13. Platz in Krefeld

Nach dem Himmelfahrts-Rennen In Refrath stand für unsere Strassenfahrer am Samstag das Breetlook-Cityrennen in Krefeld auf dem Plan. Guido und Ulrich waren am Start in der Seniorenklasse. Auf dem 33mal zu umfahrenden sogenannten Rundkurs über 1.200 m waren acht 90 Grad-Kurven verteilt, es war also eher ein Zick-Zack-Kurs. Pünktlich zum Rennen setzte ein schöner Landregen ein, so dass eine Kopfsteinpflasterkurve im Schritttempo gefahren werden musste und in den anderen Kurven rutschige Gullideckel und Fahrbahnmarkierungen höchste Konzentration verlangten. Auf den beiden langen Geraden musste immer wieder auf 45 bis 55 km/h beschleunigt werden.

Die beiden RCBler lagen in der ersten Runde vorne im Peloton, was gut war, denn bereits in der zweiten Runde gab es einen Sturz, der das Feld teilte. Im weiteren Rennverlauf verlor Guido den Anschluss, die vielen Antritte nach den unzähligen Kurven forderten ihren Tribut. Vorne setzten sich vier Fahrer ab und es gewann wieder einmal der Führende der deutschen Seniorenrangliste Reiner Beckers. Ulrich konnte sich im dahinter fahrenden Hauptfeld, welches am Ende aus nur noch zehn Fahrern bestand, gerade so halten. In der letzten Runde gab es einen Sturz, durch den Ulrich den Kontakt zur Gruppe endgültig verlor und auf dem 13. Platz ins Ziel rollte. Mit dem Ergebnis war er sehr zufrieden, zumal unter diesen Bedingungen die Hauptsache war, dass keiner von den beiden in einen Sturz verwickelt war.

 

Copyright liegt bei Kirsten Mudra - Danke :-)!

Copyright liegt bei Kirsten Mudra – Danke :-)!

Campus RTF 2015 am Sonntag 10. Mai – voller Erfolg

Bei sonnigem Wetter fanden sich zur Radtourenfahrt ‚Campus RTF 2015‘ am Sonntag Morgen 821 Radsportler auf dem Telekom Campus in Bonn-Beuel zusammen, um eine der drei angebotenen Strecken von 49, 76 oder 112 km Länge zu fahren. Es ging auf landschaftlich schönen Routen durch das Siebengebirge, den Westerwald und auf der langen Strecke sogar ein paar Kilometer durch das Bergische Land.

Wir haben uns über das gute Feedback zur Streckenführung, der Ausschilderung, der zusätzlichen Begleitung durch die Biker in der Bundespolizei und der an der Strecke angebotenen Verpflegung gefreut. Im Start-/Zielbereich auf dem Telekom Campus erholten sich die Teilnehmer in toller Atmosphäre, bei leckerem Essen von den Strapazen und ließen dort die Radtour ausklingen.

Als teilnehmerstärkster Verein erhielt der RTC Rodenkirchen mit der größten Frauengruppe und dem jüngsten Teilnehmer alle drei originellen Pflastersteinpokale.

Ein Euro pro Teilnehmer spendeten wir: Dank weiterer Spenden von Sponsoren konnten so insgesamt 2900 € an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS übergeben werden. Frau Maren Monich von der DKMS lobte das Engagement der Radsportler „Der Radtreff Campus hat wieder eine beeindruckende Veranstaltung durchgeführt und gezeigt, wie man Charity und Sport miteinander verbinden kann.“

Danke an all die freundlichen Teilnehmerinnnen und Teilnehmer – es hat uns sehr viel Spaß gemacht, dass Ihr dabei gewesen seid! Danke auch für die motivierenden Kommentare!

Einige Bildeindrücke findet Ihr hier:

Fotoalbum von Angela

Fotoalbum von Bernd

Fotoalbum von Thomas

Weitere Informationen hier.

 

RFT_02-1RFT_03RFT_06

 

 

 

 

 

 

 

20150510_RTF_001 20150510_RTF_061

 

IMG_2627

RCB Rennteam beim Großen Osterpreis in Ahrweiler

Am Ostermontag war unser RCB Rennteam erstmals mit mehreren Rennfahrern in der gleichen Rennkategorie am Start – wahrscheinlich ein Novum für den RCB bei einem Lizenzrennen. Oliver, Marco und Ulrich fuhren das Rennen der Seniorenklasse 2 (u50) in Ahrweiler. Oliver und Marco bestritten jeweils ihr erstes Saisonrennen. Auf dem 32 mal zu befahrenen, 1.200 m langen Rundkurs mit drei kniffligen Kurven fuhren die drei im rund 80 Fahrer starken Feld ein gutes Rennen. Oliver kämpfte lange um den Anschluß ans Hauptfeld, konnte die harten Antritte nach jeder Kurve aber nach der Hälfte des Rennens nicht mehr mitgehen. Marco und Ulrich behaupteten sich im Hauptfeld. Für wirkungsvolle Ausreißversuche waren Wind und Konkurrenz zu stark und die Form noch nicht gut genug.

Marco und Ulrich beim Osterpreis in Ahrweiler

6 Fahrer konnten sich vom Feld absetzen, darunter der Führende der deutschen Seniorenrangliste Rainer Beckers, der das Rennen souverän gewann. Im Sprint des Hauptfeldes versuchte Ulrich mitzumischen, konnte sich aber nicht so richtig durchsetzen und landete schließlich auf Platz 18.

Merken: Der RCB startet auch bei Sturm und Regen!

Unser RCB Rennteam startete am Sonntag beim Rennen Rund in Merken, einem Ortsteil von Düren. Mit Start und Ziel in Merken war ein 2,5 km langer Rundkurs zu befahren. Auf der gesamten Strecke stand der Wind und der Regen kam weniger von vorne oder hinten, sondern versetzt mit feinem Sand immer von der Strasse als Gischt vom vorausfahrenden Rennfahrer.

Beim Seniorenrennen über 40 km stand Ulrich am Start. In seinem ersten Saisonrennen fuhr er auf den ersten zehn Kilometern die eine oder andere erfolglose Attacke. Das Rennen wurde die ganze Zeit vom Team Il Diavolo-Willier dominiert und kontrolliert – so war es am Ende mit Alberto Kuntz aus Bad Honnef Il Diavolo-persönlich, der mit einem Soloritt das Rennen gewann. Die eine oder der andere kann sich noch an sein Intermezzo in Gruppe 3 erinnern :-). Ulrich hielt sich passabel im Feld und war einen Kilometer vor dem Ziel noch unter den ersten Fünf des Hauptfeldes. Diese gute Ausgangssituation konnte er nicht verteidigen, um in den Sprint um die Plätze einzugreifen.

Julian fuhr sein erstes Amatuerrennen und hatte sich sogleich die schwierigsten Bedingungen ausgesucht: harter Wind und glatte Strassen. Leider musste er Lehrgeld zahlen und verlor den Anschluß ans Hauptfeld. Da sich keine Gruppe zum gemeinsamen Kampf gegen den Wind fand, beendete er das Rennen vorzeitig.

 

RCB Rennteam startet in die Saison

Bei der Rheinland-Pfälzischen Saisoneröffnung, dem 1.Griesson – de Beukelaer Radrennen in Polch startete das RCB Rennteam in die Saison.

Leider musste Frank alleine im Seniorenrennen starten – der Rest vom Team ist noch im Formaufbau, verletzt oder musste arbeiten. Der wellige Kurs summierte sich auf den 47 km auf rund 500 Höhenmeter. Frank probierte einige Male sich vom Hauptfeld abzusetzen, was leider nicht belohnt wurde. In der entscheidenden 9-köpfigen Ausreißergruppe war er nicht dabei. Es siegte der Favorit Reiner Beckers, der erfolgreichste deutsche Seniorenfahrer der letzten Jahre. Frank kam mit dem Peloton ins Ziel. Die nächsten Starts sind am kommenden Wochenende in Düren-Merken und am Ostermontag in Bad Neuenahr-Ahrweiler geplant.

Frank in Aktion (Archivbild)

RCB-Ladys können auch Karneval!

Einige RCB Radlerinnen & Friends haben sich letzten Sonntag zur allerersten Mädchensitzung der Schwarz Gelbe Jonge e. V. aufgemacht. Für viele Ladys war die Teilnahme an einer Karnevalssitzung dieser Art ebenfalls eine Premiere. Ein buntes Programm mit bekannten Künstlern aus dem Umkreis von Bonn hat für einen kurzweiligen Nachmittag gesorgt. An dieser Stelle herzlichen Dank an unser Vereinsmitglied Helmut Sementschuk und Vorsitzender des Karnevalvereins für die Einladung! Bleibt nur noch zu sagen….Beuel Alaaf!

Karneval15Elisabeth_Anke Karneval15_Bühne KarnevalMädchen15Gruppe Karneval154erMädels

Erstes Treffen des RCB Rennteam

RCB Rennteam 2015 beim Trainingsauftakt :-)

RCB Rennteam 2015 beim Trainingsauftakt 🙂

Das Rennteam des Radtreff Campus hat sich formiert. Am Montag fand ein erstes Treffen in der Bonner Altstadt statt, 8 von 10 Fahrern trafen sich zum Kennenlernen.
Es wurden die Ziele und die Planung für die kommende Saison durchgesprochen. Die Mountain Biker starten bereits Anfang Februar in die Saison, während die Strassenfahrer erst im März/April ins Renngeschehen eingreifen werden. RCB-typisch wurde im Anschluß auf höchstem Niveau gebrägelt.