Guido an einem besseren Tag

Pokalsieg, Podium und Platzierungen

Am letzten Sonntag waren rund 30 RCB’ler bei verschiedenen Sportveranstaltungen sehr erfolgreich unterwegs:

RTF Buchholz
Siegreich kehrten die RTF’ler aus Buchholz zurück. Als Belohnung für den teilnehmerstärksten Verein gab es einen großen goldenen Pokal. Die neuen RCB-Trikots scheinen zu motivieren und Glück zu bringen.

Mountain Bike Marathon Rhens

Auch unser RCB Rennteam war am Wochenende wieder aktiv. Beim Mountain Bike Marathon in Rhens waren die RCB Rennteam Biker Uta, Hugo und Otakar am Start. Uta fuhr auf der Marathondistanz über 80 km und 2.000 HM auf Platz 3 in ihrer Alterklasse und insgesamt auf den vierten Platz bei den Frauen – der erste Podiumsplatz im neuen Outfit für das Rennteam! Die Männer hatten sich für den Halbmarathon über 50 km und 1.200 km entschieden. Hugo stieg nach langwieriger Verletzung wieder in den Rennbetrieb ein und wurde 37. in seiner Alterklasse. Otakar war noch von einer Erkältung geschwächt und fuhr als 53. seiner Altersklasse gemeinsam mit seiner Frau Rita (auf dem Foto in türkis hinter ihm), die 14. wurde, ins Ziel.

Uta Hugo Otokar

 

 

 

 

 

 

 

Rundstreckenrennen der Senioren Halle/Westfalen

Beim Rundstreckenrennen der Senioren in Halle/Westfalen waren die RCB-Strassenrennfahrer Guido, Frank und Ulrich am Start. Die 1000 m lange Runde war 50mal zu fahren. Langeweile kam jedoch nicht auf, bei windigen Verhältnissen musste man aufpassen, am Hinterrad des Vordermannes zu bleiben und sich im Feld zu halten. Das klappte bei den Dreien ziemlich gut. Zwei Fahrer aus den favorsierten Teams Volvo-Markötter und Corratec/Erfurt Rauhfaser konnten sich vom Feld lösen und deren Teamkameraden das Feld kontrollieren, so dass es in den letzten Runden nur noch um Platz drei ging. Ulrich versuchte zweimal auszureiߟen. Leider erfolglos. Dann ging es auf die letzten zwei Runden. Die drei RCBler suchten nach dem richtigen Hinterrad und sprinteten mit. Ulrich wurde Zehnter, Guido Sechzehnter und Frank Einundzwanzigster. Die Strassenfahrer sind am nächsten Samstagnachmittag beim Rahmenprgramm von Rund um Köln wieder am Start.

Matti's Radsportfotos: Frank

Matti's Radsportfotos: Guido

Artikel Schaufenster Bonn 3. Juni 2015

RCB in der Zeitung

Regelmäßig wird der RCB in der Weltpresse gewürdigt. Hier die Schlagzeile einer Zeitung vom Kontinent (Schaufenster Bonn, 3. Juni 2015) über unsere Teilnahme an der RTF des RTC Mehlem am Pfingstmontag 2015.

Eine kleine Unrichtigkeit muss Ulrich bemängeln: Im Text rechts vom Foto: “Ihn begleitete seine neunjährige Enkelin Lena Fenselau emsig mit ihrem Jugendfahrrad.” Das ist völlig falsch! Richtig ist: Lena fährt das Fahrrad ihrer Urgroßmutter, ein 28er Rad mit acht Gängen als Nabenschaltung. Immerhin waren wir damit 10 Minuten schneller als im Vorjahr.

Bitte beachtet auch die Erwähnung der elf RCB-Fahrer, hier haben wir den Pokal für den teilnehmerstärksten Verein nur knapp verpasst (warum eigentlich?).

Artikel Schaufenster Bonn 3. Juni 2015

RCB-Renn-Triko2015

RCB MTB Rennteam: erfolgreich beim Schinderhannes

Am 24.05. startete das RCB Mountainbiketeam bei der 11. Auflage des Schinderhannes Marathons. Hier ist der Name Programm – die 1.650 Höhenmeter verteilt auf 69 Kilometern waren sowohl technisch als auch konditionell eine grosse Herausforderung und verlangten von Beginn an höchste Konzentration und volle Energie den Bikern ab.

Otokar und Uta gelangten ohne technischen Defekt und ohne Sturz ins Ziel und errangen sehr gute Platzierungen. Nach 3:39:41 kam Otokar als 136. Fahrer von insgesamt 370 Teilnehmern ins Ziel und errang in seiner Altersklasse den 14. Platz, nur kurz darauf fuhr Uta glücklich und zufrieden über die Ziellinie und wurde mit einer Zeit von 3:42:21 insgesamt 145. und in der Frauenwertung 9. Frau über alle Altersklassen. Insgesamt war das ein sehr gelungener Auftakt in die MTB Rennsaison. Am 07.06. folgt das nächste Rennen in Rhens. Hier wird das RCB MTB Rennteam dann hoffentlich komplett an den Start gehen.IMG_6691IMG_6668

 

 

image244

Transeuropäische Frühjahrstour rund um Geldern am Niederrhein

Am 16. Mai 2015 startete die Frühjahrstour erstmalig nicht vom Campus aus sondern von Geldern, einem Ort nahe der niederländischen Grenze. Das diesjährige Orgateam Heike & Stefan hatte ein schönes Hotel am Rayers See entdeckt, das sich sehr gut als Start-/Zielort anbot, in dem es sich nach den Touren gut relaxen ließ und das kulinarische Angebot für alle etwas zu bieten hatte.

Denn: RCB Frühjahrstouren sind bekanntlich auch Genusstouren!

14 RCBler & Friends radelten gut gelaunt am Niederrhein insgesamt rd. 190 km Flachstrecke an zwei Tagen. Insbesondere auf der 1. Tour durch die Niederlande forderte der teilweise doch heftige Gegenwind in Kombi mit Nieselregen den Radlern einiges ab. Dennoch hat sich keiner unterkriegen lassen und die Truppe hat ein flottes Tempo (27er Schnitt) hinlegen können. Möglich wurde dies u. a. durch den Einsatz unserer  „Vorne-Weg- Guides“ Pierre und Michael D. und unserem zusätzlichen „Windstopper-RCB-Friend“ Jens G. sowie der homogenen und harmonischen Gruppe. Allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Zur Belohnung gab’s dann als Verpflegung beim Stopp in den Niederlanden auch richtige „Frietjes Speciaal“.  Die 2. flotte Tour führte uns bei mehrheitlich schönem Sonnenwetter durch Felder (inkl. Dusche durch Wassersprenkler), Wald, Wiesen und kleine Dörfer zum „Tortenstopp“ nach Xanten, bekannt auch als Siegfried-, Dom- und Römerstadt.

image3image144 image244 image4
RCB-Renn-Triko2015

RCB Rennteam: 13. Platz in Krefeld

Nach dem Himmelfahrts-Rennen In Refrath stand für unsere Strassenfahrer am Samstag das Breetlook-Cityrennen in Krefeld auf dem Plan. Guido und Ulrich waren am Start in der Seniorenklasse. Auf dem 33mal zu umfahrenden sogenannten Rundkurs über 1.200 m waren acht 90 Grad-Kurven verteilt, es war also eher ein Zick-Zack-Kurs. Pünktlich zum Rennen setzte ein schöner Landregen ein, so dass eine Kopfsteinpflasterkurve im Schritttempo gefahren werden musste und in den anderen Kurven rutschige Gullideckel und Fahrbahnmarkierungen höchste Konzentration verlangten. Auf den beiden langen Geraden musste immer wieder auf 45 bis 55 km/h beschleunigt werden.

Die beiden RCBler lagen in der ersten Runde vorne im Peloton, was gut war, denn bereits in der zweiten Runde gab es einen Sturz, der das Feld teilte. Im weiteren Rennverlauf verlor Guido den Anschluss, die vielen Antritte nach den unzähligen Kurven forderten ihren Tribut. Vorne setzten sich vier Fahrer ab und es gewann wieder einmal der Führende der deutschen Seniorenrangliste Reiner Beckers. Ulrich konnte sich im dahinter fahrenden Hauptfeld, welches am Ende aus nur noch zehn Fahrern bestand, gerade so halten. In der letzten Runde gab es einen Sturz, durch den Ulrich den Kontakt zur Gruppe endgültig verlor und auf dem 13. Platz ins Ziel rollte. Mit dem Ergebnis war er sehr zufrieden, zumal unter diesen Bedingungen die Hauptsache war, dass keiner von den beiden in einen Sturz verwickelt war.

 

Copyright liegt bei Kirsten Mudra - Danke :-)!

Copyright liegt bei Kirsten Mudra – Danke :-)!

IMG_2627

Campus RTF 2015 am Sonntag 10. Mai – voller Erfolg

Bei sonnigem Wetter fanden sich zur Radtourenfahrt ‚Campus RTF 2015‘ am Sonntag Morgen 821 Radsportler auf dem Telekom Campus in Bonn-Beuel zusammen, um eine der drei angebotenen Strecken von 49, 76 oder 112 km Länge zu fahren. Es ging auf landschaftlich schönen Routen durch das Siebengebirge, den Westerwald und auf der langen Strecke sogar ein paar Kilometer durch das Bergische Land.

Wir haben uns über das gute Feedback zur Streckenführung, der Ausschilderung, der zusätzlichen Begleitung durch die Biker in der Bundespolizei und der an der Strecke angebotenen Verpflegung gefreut. Im Start-/Zielbereich auf dem Telekom Campus erholten sich die Teilnehmer in toller Atmosphäre, bei leckerem Essen von den Strapazen und ließen dort die Radtour ausklingen.

Als teilnehmerstärkster Verein erhielt der RTC Rodenkirchen mit der größten Frauengruppe und dem jüngsten Teilnehmer alle drei originellen Pflastersteinpokale.

Ein Euro pro Teilnehmer spendeten wir: Dank weiterer Spenden von Sponsoren konnten so insgesamt 2900 € an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS übergeben werden. Frau Maren Monich von der DKMS lobte das Engagement der Radsportler „Der Radtreff Campus hat wieder eine beeindruckende Veranstaltung durchgeführt und gezeigt, wie man Charity und Sport miteinander verbinden kann.“

Danke an all die freundlichen Teilnehmerinnnen und Teilnehmer – es hat uns sehr viel Spaß gemacht, dass Ihr dabei gewesen seid! Danke auch für die motivierenden Kommentare!

Einige Bildeindrücke findet Ihr hier:

Fotoalbum von Angela

Fotoalbum von Bernd

Fotoalbum von Thomas

Weitere Informationen hier.

 

RFT_02-1RFT_03RFT_06

 

 

 

 

 

 

 

20150510_RTF_001 20150510_RTF_061

 

IMG_2627

RCB-Renn-Triko2015

RCB Rennteam beim Großen Osterpreis in Ahrweiler

Am Ostermontag war unser RCB Rennteam erstmals mit mehreren Rennfahrern in der gleichen Rennkategorie am Start – wahrscheinlich ein Novum für den RCB bei einem Lizenzrennen. Oliver, Marco und Ulrich fuhren das Rennen der Seniorenklasse 2 (u50) in Ahrweiler. Oliver und Marco bestritten jeweils ihr erstes Saisonrennen. Auf dem 32 mal zu befahrenen, 1.200 m langen Rundkurs mit drei kniffligen Kurven fuhren die drei im rund 80 Fahrer starken Feld ein gutes Rennen. Oliver kämpfte lange um den Anschluß ans Hauptfeld, konnte die harten Antritte nach jeder Kurve aber nach der Hälfte des Rennens nicht mehr mitgehen. Marco und Ulrich behaupteten sich im Hauptfeld. Für wirkungsvolle Ausreißversuche waren Wind und Konkurrenz zu stark und die Form noch nicht gut genug.

Marco und Ulrich beim Osterpreis in Ahrweiler

6 Fahrer konnten sich vom Feld absetzen, darunter der Führende der deutschen Seniorenrangliste Rainer Beckers, der das Rennen souverän gewann. Im Sprint des Hauptfeldes versuchte Ulrich mitzumischen, konnte sich aber nicht so richtig durchsetzen und landete schließlich auf Platz 18.