Teil unseres Winterprogramms ist es auch dieses Jahr wieder ein paar Runden auf der Rad-Rennbahn in Büttgen zu drehen. Als Novum ware dieses Jahr sogar eine Gruppe von Jugendlichen dabei. Thomas hat dabei die Gruppen perfekt zusammengestellt, sodaß die Jugendlichen erst den Erwachsenen zuschauen und selbst loslegen konnten.

Nach kurzer Einweisung der Räder und Begutachtung der Bahn mit ihren Steilkurven, haben sich die Jugendlichen mit dem starren Gang angefreundet und dem Fehlen jeglicher Bremse. Gebremst wird ja, in dem man gegen die laufende Kurbel drückt, um die Geschwindigkeit rauszunehmen. Auf einem Sportfeld innerhalb der Bahn sind sie gekreiselt, haben sich spielerisch abgedrängt, haben Brems und Abstiegs-Übungen gemeistert und haben den ersten Wettkampf ausgefochten: Wer am langsamsten, ohne abzusteigen, in den Pedalen bleibend das Sportfeld queren kann. Dann ging es auf die Bahn, bzw. zunächst auf die Côte d’Azur: Hier wurde das Bremsen praktisch umgesetzt, das Stehen am Stuhl geübt und das erneute Anfahren „in den Pedalen“.

Unsere RCB-Jugend hat 1:1 umgesetzt und alle waren prompt sicher im Sattel, sodass das freie Training eröffnet wurde. Hier konnte jeder mal so richtig Gas geben! Wer kommt höher in die Kurven? Wer fährt schneller raus? Schnell waren alle in ihrem Element. Eins auf dem Rad. Jeder wie er mochte und konnte.

Die RCB-Jugend im Geschwindigkeitsrausch!

Abschließend haben wir in einer Challenge, die persönlich besten Rundenzeiten ermittelt. Da mussten sogar die Großen (Erwachsenen) schlucken: Die Zeiten von den Kiddies waren echt knackig! Zum Schluß waren alle ausgepowert – aber: Mega Happy! „Wann fahren wir wieder hin?“ Wir denken: Bald!