RCB-Grillfest am RheinAm vergangenen Wochenende war wieder viel los. Erstmal fuhren die RTFler am Samstag nach Liblar, um sich die Wertungspunkte zu sichern.
Unser Rennteam fuhr nach Stolberg-Breinig. Frank, Jörg und Ulrich absolvierten das Seniorenrennen. Es ging klassisch 50 mal um den Kirchturm. Nach rund 40 km setzte Regen ein, Ulrich kam damit nicht so gut klar und stieg aus. Nach 60 km war das Rennen zu Ende, Frank ersprintete den neunten Platz, Jörg wurde Neunzehnter. Phillip startete auf regennasser Fahrbahn ins Rennen der A/B/C-Amateure und KT-Profis. Nach mehreren Stürzen um ihn herum und regelmäßig wegrutschendem Hinterrad fiel er leider aus dem Feld zurück.
RCB sammelt Wertungspunkte!Am Sonntag stand keine RTF auf dem Programm, deswegen fuhren einige RCBler einfach die Strecke unserer Campus-RTF ab. Trotz positiver Wettervorhersage wurden sie naß und kalt und mussten auf den obligatorischen Wochenendausfahrtskuchenstopp verzichten!
Ulrich sprintet auf den neunten Platz (Foto von Charly Stoffels bei Facebook - Danke!)Frank, David und Ulrich fuhren derweil nach Kleve. Dort stand ein Rundstreckenrennen auf dem Programm. David und Ulrich fuhren das Amateurrennen, beide kamen nach 30 Runden á 2 km im Sonnenschein (!) souverän ins Ziel. Das Rennen wurde von unserem Nachbarverein Squadra Colonia dominiert und es gab einen beeindruckenden Doppelsieg. Ulrich mischte im Massensprint des rund 80 Mann starken Hauptfeldes um Platz drei gut mit und wurde insgesamt Neunter! Auf dem Foto sieht man, wie eng es da zuging – es lagen zwischen Platz 9 und Platz 14 knappe 50 cm Differenz. Frank fuhr im Rennen der Senioren 3 wie immer sehr aktiv, im Endspurt konnte er dann leider nicht an die Platzierung vom Vortag anknüpfen und wurde Vierzehnter.
RCB Grillfest am Rhein!
Danach ging es dann direkt weiter. Das RCB-Grillfest stand auf dem Programm. Maria und Christiane hatten die Vorbereitungen koordiniert, Tapeziertisch für die Salatbar und RCB Bechflags für die Optik am Rheinufer mit Blick auf die Villa Hammerschmidt aufgebaut, alles Weitere wurde individuell mitgebracht. Der halbe Vorstand war anwesend, Gründungsmitglieder und ganz Neue, von der Einsteigergruppe bis zum 24h-Solofahrer – das ganze RCB-Spektrum war vertreten.
Stimmung, Wetter, Speisen und Getränke waren Klasse – und auch der am Vormittag vermisste Kuchenstop konnte nachgeholt werden!