RCB-Start in Weilerswist - Foto von unserem Zeugwart Thomas! In der vergangenen Woche war nach unserer RTF wieder aktiver Sport angesagt. Und es war wieder viel los – außer am Donnerstag, da mussten unsere Ausfahrten wegen Regenwetter abgesagt werden. Auf den beiden RTFen in unserer Nähe in Lövenich und Weilerwist waren wieder sehr viele RCB-Fahrer am Start.

Daneben waren auch wieder viele Wettkämpfer unterwegs. Maria schoss den Vogel ab und schaffte es gleich 3mal in einer Woche auf das Podium! Zuerst beim GCC-Rennen auf dem Hockenheimring, wo sie auf der Sprintdistanz den zweiten Platz belegte (für das Team Rad am Ring). Danach am Mittwochabend beim Bergzeitfahren ‚König von Todenfeld‘ – dritter Platz! Und schliesslich wieder ein zweiter Platz beim Powerman in Sankt Wendel (für den SSF Bonn)! Glückwunsch – der Hammer! 🙂

RCB beim König von Todenfeld (Bild von Facebook)Das Podium in Todenfeld (links Maria) (Foto von Facebook)Unsere Rennfahrer waren am Niederrhein unterwegs. Samstags fuhren Frank O. und Guido nach Krefeld-Hüls zum Breetlock-Rennen. Es ging auf dem 1,1 km langen Rundkurs um sage und schreibe ACHT Kurven! Frank schaffte es wieder in die entscheidende Ausreißergruppe und wurde am Ende Sechster!

Guido in Krefeld (Foto von Peter Bock)Rudolf und Bruno in Wegberg (Foto von Peter Bock)

Sonntags stand das Wegberger Grenzlandrennen auf dem Programm. Bei den Senioren fuhren Bruno, Rudolf, Jörg, Frank O. und Ulrich die 19 Runden und 42 km. Trotz zahlreicher Ausreißversuche kam keine Gruppe zustande. Es kam zum Massensprint, wobei Jörg seine ganze Klasse ausspielen konnte und auf den dritten Platz sprintete. Frank kam nicht ganz so gut zum Zug und wurde Dreizehnter. Ulrich wurde am Ende 28. Durchschnitt bei den alten Herren: 43,5 km/h! Glückwunsch an Jörg – wieder Top! 🙂

Jörg im geschlossenen Feld (Foto von Peter Bock)Im Amateurrennen der Klassen C und B standen Robin und Florian am Start. Florian war wieder sehr aktiv und noch zwei Runden vor Schluss in einer 4-köpfigen Ausreißergruppe. Leider wurde die Gruppe eingeholt und im anschließenden Massensprint war Florian nach diesem Kraftakt leider chancenlos.

Jörd auf dem dritten Platz - der Deutsche Meister auf Platz 2! (Foto von Team Düren bei Facebook)Michael und Frank K. fuhren den MTB-Marathon Schinderhannes und hielten sich bei 427 Teilnehmern wacker! Frank wurde insgesamt 35. und in seiner AK 11. Michael schaffte es insgesamt auf Platz 39 und wurde in seiner AK 13. – SUPER! 🙂