Frank in Wuppertal

Am vergangenen Wochenende war Frank gleich zweimal am Start. Zunächst stand die Schmitter-Nacht von Hürth am Freitagabend auf dem Programm. Das sollte ein Pflichttermin für Radsportinteressierte aus dem ganzen Rheinland sein, denn im Hauptrennen waren gleich mehrere namhafte deutsche Tourprofis am Start. Der ausrichtende Verein ist der Heimatverein von Andre Greipel, der natürlich auch mitfuhr. Frank bestritt das Amateurrennen im Vorprogramm. Auf dem anspruchsvollen Kurs belegte er am Ende einen sehr guten achten Platz!

Am Sonntag fuhr er dann beim von seinem alten Heimatverein Endspurt Wuppertal ausgetragenen Masters3-Rennen ‚Rund in Wuppertal‘. Er hatte ein bisschen Pech, nicht die sich nach den Prämiensprints bildenden Gruppen zu kommen. Dafür gewann er zwei Prämien und wurde am Ende Neunter. Auf dem Foto sieht man ihn im Zielsprint mit Tigersprung. Leider verlor er diesen hauchdünn und wurde insgesamt Neunter!

Die anderen RCBler waren auch nicht faul und fuhren am Hitzewochenende u.a. bei der CTF in Gevelsberg oder dem Radmarathon Bonn-Eupen-Bonn, der unter Kennern liebevoll Pommestour genannt wird und vom Sturmvogel Bonn wieder top organisiert worden ist.