Beim 66. Großer Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler am Ostermontag waren 3 RCBler am Start. Der ausrichtende Verein RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler führte an diesem Tag 9 Rennen mit insgesamt 13 verschiedenen Kategorien durch. Es war von den Bambinis beim Fette-Reifen-Rennen bis zu den Profis beim KT/A/B/C-Rennen die komplette Strassenradsportgemeinde am Start.

Andi und Ulrich in derStartaufstellung

Zunächst standen für den RCB Andreas und Ulrich beim Senioren 2-Rennen am Start. Kurz vor dem Rennen hatte es aufgehört zu regnen, so dass die abtrocknenden Strassen immer weniger Probleme bereiteten. Angefeuert durch einige RCBler am Strassenrand war die 1,2 km lange Runde 32 mal zu befahren. Andreas erzielte bei seinem zweiten Rennen einen persönlichen Erfolg und hielt bis ungefähr zur Hälfte des Rennens im Feld mit – eine gute Leistung, die Hoffnung auf mehr macht. Ulrich hielt sich im Feld, erarbeitete sich in der vorletzten Runde eine gute Ausgansposition, konnte seine Position aber nicht behaupten und wurde dann im Sprint letztlich Sechzehnter.

Beim Höhepunkt der Veranstaltung dem KT/A/B/C-Rennen waren neben David vom RCB unter anderem KT-Profis vom Team Kuota-Lotto und Nordwestdeutschlands Top-Amateure am Start. Pünktlich mit dem Startschuß fing es an in Strömen zu regnen und so hatte David in seinem insgesamt dritten Renneinsatz zusätzliche Mühe, den Anschluß zu halten. Er schaffte immerhin eine zweistellige Rundenzahl, bis er das Rennen beenden musste. Das Ziel war heute, weiter zu lernen, wie man sich im Feld bewegt. Die Startaufstellung klappte auf jeden Fall schonmal perfekt.

Start zum Eliterennen

Hier findet Ihr noch einen Film, einen Bericht und weitere Fotos zu diesem Rennen: Film von Holger Radsportfotos, Bericht Squadra Colonia.