Am Sonntag waren Guido, Frank, Marco und Ulrich beim 40. Erftpokal des RC Staubwolke Quadrath am Start. Am Start standen über 70 Fahrer der Senioren 2-4. Auf dem 1,2 km langen Rundkurs sollten von den Senioren 2 Fahrern insgesamt 60 Kilometer zurückgelegt werden. Die Wertung der anderen beiden Klassen sollte jeweils 3 Runden vorher erfolgen.

Gleich in der ersten Runde stürzte Guido und ein weiterer Fahrer flog über ihn. Dabei verletzte sich Guido so schwer, dass der Krankenwagen kommen musste. Aus diesem Grund wurde das Rennen unterbrochen und dann um rund 20 Kilometer verkürzt. In der Wartezeit auf den Neustart war den drei verbliebenen RCBler nicht wohl, aber man wollte erstmal weiterfahren.

Frank, Ulrich und Guido an einem besseren Tag

Pünktlich zum Neustart fing es an zu regnen, was die Konzentration komplett darauf lenkte, auf dem anspruchsvollen Kurs den Anschluss ans Feld zu halten. Der spätere Sieger war schon früh ausgerissen und in dem letztlich nur noch rund zwölf Fahrer zählenden Hauptfeld hatte sich Ulrich halten können. Den Sprint um Platz zwei gewann der amtierende Deutsche Meister, Ulrich wurde in der Endabrechnung immerhin Achter. Frank hielt sich wacker in einer kleinen Verfolgergruppe und wurde Fünfzehnter. Ein guter Teamerfolg in einem stark besetzten Rennen, der von dem bösen Sturz überschattet wurde.

Wir hoffen, dass Guido zum Start in die Wintersaison wieder auf dem Rad sitzt – gute Besserung!