Frank und Ulrich fuhren am Samstag nach Arnsberg am nördlichen Rande des Sauerlandes. Die 700 Meter langen Runde war im Seniorenrennen 65 mal zu durchfahren. In der ersten Runde gab es einen glücklicherweise harmlosen, aber kuriosen Zwischenfall – eine Schranke war durch Windeinwirkung geschlossen worden und versperrte die Durchfahrt auf der Strecke. Gott sei Dank gab es ein Führungsfahrzeug, was die geschlossene Schranke bemerkte, die Fahrer wären dort mit über 40 km/h hineingerauscht, eine graue Schranke auf grauer Strasse ist mit halb gesenktem Kopf schwer zu erkennen, …

Danach ging es dann richtig los. Das Tempo war durchgängig hoch. Es gab einige Attacken, aber immer wieder wurden diese vereitelt. Frank sprintete bei den Prämiensprints regelmäßig mit, zunächst erfolglos, holte sich dann aber die wertvollste Prämie – einen Hotelübernachtungsgutschein!

Bild von Frank Wiemann

In den letzten 4 Runden fuhr Ulrich an erster Position im Feld, um das Tempo auf konstantem Niveau zu halten – Frank sortierte sich hinter ihm für den Sprint ein. Leider rissen noch zwei Fahrer aus und es ging um Platz drei. Ulrich zog den Sprint des Hauptfeldes an und wurde erst in der letzten Kurve überspurtet. Frank hielt mit und wurde sehr guter Sechster, Ulrich kam auf Platz 10 ins Ziel. Danach wurde bei Bratwurst und Cola mit den anderen Rennfahrern gebrägelt.