Unser neues Mitglied und neuer Lizenzfahrer David war mit Julian und Ulrich am Samstagabend beim C-Amateur-Rennen „Rund um Dom und Rathaus“ in Aachen am Start. Auf dem 900 m langen Rundkurs waren 90% der Strecke auf Kopfsteinpflaster zurück zu legen. Es ging direkt um das Aachener Rathaus – auf Kopfsteinpflaster bergab und auf der anderen Seite auf nicht ganz so grobem Pflaster wieder bergauf. Ein Kurs, der Mensch und Material fordern sollte. Am Ende kamen von den rund 60 Startern nur 20 ins Ziel.

David war in seinem ersten Rennen vom Pech verfolgt. Gleich nach der ersten Kurve ging es Vollgas über das Pflaster bergab, ein Fahrer weiter vor ihm verlor seine Trinkflasche, die den Fahrer direkt vor ihm zu Fall brachte. David konnte nicht richtig ausweichen und flog über das Absperrgitter, wobei er sich die Hand brach. Sein Helm hat eine dicke Beule und sein Rad muss generalüberholt werden. Drücken wir ihm die Daumen auf eine schnelle Geneseung!

Julian fuhr hinter David und war somit durch den Sturz direkt vom Hauptfeld getrennt, ein Zurückkommen war auf dem kurzen und sehr schweren Kurs unmöglich. Ulrich bekam von alldem nichts mit und hielt sich im Feld. Nachdem ihm zunächst der Sattel durchbrach, zwang ihn ein Platten am Hinterrad nach knapp 20 Runden zur Aufgabe.

Trotz dieses Desasters waren alle drei von der tollen Athmosphäre in Aachen beeindruckt. Selten stehen so viele Zuschauer am Strassenrand – bis auf den letzten Platz gefüllte Cafés säumen die Rennstrecke. Einen Eindruck vom Rennen könnt Ihr Euch in den ersten 8 Minuten dieses Films machen: http://youtu.be/DNsBTqC-jY4 – direkt nach dem Start seht Ihr David noch in Aktion, und dann nach und nach immer weniger RCBler, …

Foto von Holger Radsport-Fotos