Jörg und Ulrich beim Warmfahren - Foto von Peter Bock!Es ist schon ein schönes Gefühl, wenn Team Sky im Mercure Hotel am Nachbartisch auf die Startnummernausgabe warten muss, weil erstmal der RCB sein Preisgeld aus dem Amateurrennen bekommt :-)!!

Das gibt es wohl so nur im Radsport und hier beim SparkassenGiro in Bochum – DIE Empfehlung als Nach-Tour-Kriterium für alle TdF-begeisterten Radsportler in NRW. Ein ganz großes Spektakel in diesem Jahr u.a. mit B-Promi Willy Herren und seinen Mallorca-Hits im Rahmenprogramm. Und im sportlichen Vorprogramm die C-Amateure, Hobbyradler, Kids und richtig starke Rennfahrerinnen.

Unsere Seniorenfahrer Jörg, Thomas und Ulrich starteten bei den C-Amateuren. Jörg und Ulrich waren am Start noch sehr verunsichert, da beim Seniorenrennen zu ‚Retour le Tour‘ in Krefeld am Freitagabend bei 37 ° C einfach gar nichts zusammen lief. Doch hier in Bochum waren nur 25 °C, genau richtig. Das Rennen ging über 72 km und am Ende kam ein Schnitt von 44,5 km/h zusammen. Thomas hatte Pech und faktisch einen Totalschaden am Rad. Jörg und Ulrich hielten sich gut im Feld, während sich vorne 7 Fahrer absetzten. Gut 10 km vor dem Ziel schaffte Ulrich den Sprung in eine 3-köpfige Verfolgergruppe und konnte den Sprint für sich entscheiden – 8. Platz. Jörg hielt im Hauptfeldsprint wieder voll rein und landete insgesamt auf dem 14. Platz.

Melanie fuhr vor einer immer imposanteren Kulisse im sehr stark und mit internationalen Profiteams besetzten Frauenrennen. Leider sprang für sie dieses Mal kein zählbares Ergebnis heraus.

Danach spielte sich dann die beschriebene Szene in der Nummernausgabe statt – das ist Radsport, keine Berührungsängste, alle sind gleich – das macht einfach Spaß! 🙂

Achja, das Hauptrennen gewann dann Geraint Thomas vor Rick Zabel und Marcel Sieberg – vor 50.000 Zuschauern!

Geraint Thomas bekam für seinen Sieg keinen Champagner, sondern ein KöPi – Bochum halt 😉
(Foto von Facebook)