Moritz bei Rund in Spich (Foto von James Kuck, Danke!) In unserem Nachbarort Troisdorf-Spich richtete der RV Blitz Spich wieder sein traditionelles zweitägiges Radsportfest ‚Rund in Spich‘ aus. Ganz herzlichen Dank für das Engagement der zahllosen Helfer! Es war wieder alles perfekt organisiert und durchgeführt.
Den ersten Renntag beim traditionsreichen Radrennen in Spich eröffneten am Samstag die Hobby-Rennfahrer. Für den RCB ging Julian an den Start und läutete damit aus RCB-Sicht ein sehr erfolgreiches Rennwochende auf dem 1,1 Kilometer langen und schnellen Kurs in Spich ein. Aufgrund eines Falschparkers wurde das Rennen verspätete gestartet und um 5 Runden verkürzt. So galt es bei heißen Temperaturen 25 Runde auf dem Rundkurs zu absolvieren. Julian erwischte einen guten Start und konnte sich von Beginn an im Hauptfeld halten. Beim Schlussprint musste Julian jedoch den heißen Temperaturen Tribut zollen. Seine Endgeschwindigkeit reichte am Ende nicht für die Top Ten. Er sprintete schließlich als 12. über die Ziellinie auf der Telegrafstraße.
Den zweiten Renntag in Spich eröffneten morgens die Junioren. Für den RCB ging erstmals auch ein Jugendfahrer an den Start – Jakob. Er bestritt in Spich sein erstes Straßenrennen und behauptete sich sehr gut im Hauptfeld. Bei den Junioren gibt es keine Leistungsklassen, bei jedem Rennen sind also gleich Kaderfahrer am Start. Am Ende reichte es sogar für den 10. Platz: Eine super Leistung für das Renndebüt!
Damit Jakob an den Start gehen konnte waren zuvor ein paar organisatorische Dinge zu klären: Linzenzantrag, die richtige Ablauflängen des Rades und nicht zuletzt ein RCB-Trikot. Tatkräftige Unterstützung erhielt Jakob dabei von Jugendwart Julian, Finanzchefin Heike und dem Sportlichen Leiter Ulrich und schließlich auch von Robin, der ein passendes Trikot an Jakob übergab. Die Unterstützung ging Hand und Hand und so stand Jakob schließlich an der Startlinie. Julian und Ulrich freuten sich am Streckenrand gemeinsam mit Eltern und Bruder über die Leistung unseres ersten RCB-Jugendlichen Rennfahrers! Ein Ansporn für das Trainerteam der RCB-Jugend, denn Jakob ist auch schon fleißig bei unserer MTB-Gruppe dienstags mitgefahren. Der Start von Jakob motiviert weiter, das Thema Rennrad auch bei unseren Jugendlichen neben der MTB-Gruppe voranzubringen.

Jakob legt sich mit Vollgas in die Kurve - Foto vom Jugendwart JulianDanach ging es mit dem Rennen der Frauen weiter. Melanie vertrat den RCB und erkämpfte sich auf dem anspruchsvollen Kurs einen neunten Platz – herzlichen Glückwunsch, die erste Top Ten Platzierung! 🙂

Am Sonntagmittag stand dann Julian ein weiteres Mal am Start, diesmal beim Jedermannrennen. Da fragt sich natürlich der nicht so versierte Interessierte, was ist denn das Hobbyrennen / Jedermannrennen? Hobbyrennen ist für Fahrer ohne Lizenz, während bei Jedermannrennen Fahrer mit C-Lizenz und ohne Lizenz fahren dürfen. Später gab es dann auch noch ein reines C-Lizenzrennen. Man muss also fast schon Jurist sein, um beim richtigen Rennen zu starten 😉 Julian jedenfalls spürte noch die Anstrengungen des Vortages, lieferte wieder eine gute Leistung, konnte dieses Mal aber nicht punkten.Frank auf Platz 3 bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren - Foto von Peter Bock - danke!Dann kam das Seniorenrennen. Frank, Silvio, Thomas, Ulrich und Andreas vertraten den RCB. Die vielen blauen Trikots fielen wieder gut auf. Vor Allem Frank, Ulrich und Thomas gaben mächtig Gas. Aber wie so oft, fuhren zwei Fahrer ohne den RCB davon. Ulrich nahm die Verfolgung auf, kam aber nicht mehr ganz nach vorne und wurde wieder vom Feld gestellt. Zwischendurch holten sich die Drei noch einige Sachprämien und so ging es in den Endspurt. Ulrich zog für Frank den Sprint an, so dass er auf Platz 5 landete. Thomas wurde Siebter und Ulrich rettete sich noch auf Platz 8. Silvio wurde Siebzehnter. Da gleichzeitig die Bezirksmeisterschaft ausgetragen wurde, landete Frank in dieser Wertung auf Platz 3. Herzlichen Glückwunsch!
Und wo war eigentlich Jörg? Er fuhr die Deutschen Meisterschaften der Senioren 3 in Görlitz – und wie. Am Ende belegte er einen hervorragenden 11. Platz in dem starken Fahrerfeld – auch hierzu Herzlichen Glückwunsch!
Im letzten Rennen bei Rund in Spich standen dann unsere C-Amateure David, Lars, Philipp und Moritz am Start. Die ersten 20 Runden wurden hier in einem höllischen Tempo zurückgelegt, auf der leicht ansteigenden Zielgerade stand die Tachonadel regelmäßig auf 50 km/h! Dadurch wurde das Fahrerfeld immer kleiner. Moritz hielt sich immer sehr aufmerksam im Vorderfeld auf. Am Ende erreichte er mit einem beherzten Schlussprint einen sehr schönen 8. Platz! Seine erste Platzierung als Amateur in seiner ersten Saison – SUPER! Wenn er noch 4 Platzierungen einfährt, steigt er in die B-Klasse auf. Mal sehen 🙂 Und auch Philipp fuhr sehr souverän im Feld mit und schaffte einen 16. Platz.
Der RCB stand in Spich bei 6 Rennen am Start und schaffte es bei 4 davon unter die Top Ten, dazu noch unser erster Jugendlicher am Start und eine hervorragende Leistung bei den Deutschen Meisterschaften  – weitere Highlights in der Woche, in der wir unser 250. Mitglied begrüßen durften! 🙂