Das Podium in Rheinbach - Foto von Ultrafoto - Danke!Bereits zum 35. Mal fand das Radrennen Rund in Rheinbach statt, wie immer hervorragend organisiert von dem Organisationsteam rund um Josef Göttlicher – Danke an Euch dafür!!

Für den RCB hat dieses Rennen natürlich einen besonderen Stellenwert, es ist quasi eines unserer Heimrennen. Entsprechend motviert ging es zur Sache. Den Anfang machte Melanie, die sich im Feld der Frauen auf dem selektiven Kurs behauptete und am Ende auf dem 13. Platz landete.
Bei den Senioren standen Andreas, Frank K., Frank O., Thomas, Jörg und Ulrich am Start. Und gleich 4 Fahrer landeten unter den ersten Zehn, gekrönt vom dritten Platz von Frank O.! Herzlichen Glückwunsch!
Unsere Amateure Moritz und Lars standen mit den A/B-Elitefahrern am Start. Dementsprechend anspruchsvoll war das Rennen. Nachdem ein Sturz in der Anfangsphase das ganze Rennen durcheinander wirbelte, waren sie letztlich chancenlos.
Bereits am Freitagabend waren Ulrich und Frank O. beim Nachtuhlenrennen in Stadtlohn gestartet. Nach einer durch Staus sehr stressreichen und langsamen Anreise, schafften sie es gerade noch ohne Warmfahren zum Start. Ulrich kam damit nicht zurecht und schied in dem schnellen Rennen nach 10 km aus. Frank hielt sich wacker und wurde 17.
Am kommenden Wochenende stehen dann die Rennen in Troisdorf Rund in Spich auf dem Programm. Der RCB ist sicherlich in den Hobbyklassen, eventuell erstmal bei den Junioren, bei den Frauen, den Senioren und den C-Amateuren am Start. Für die Senioren und die Frauen geht es um die Bezirksmeisterschaft! Viel Erfolg! Supporter sind herzlich Willkommen, der RV Spich bietet in jedem Jahr ein attraktives Rennprogramm und einen schönen Rahmen. 🙂
Bericht aus der Bonner Rundschau
Beim Radmarathon im Thannheimer Tal waren unsere Bergziegen Maria, Bettina und Nicolai unterwegs. Im schönen Tirol standen 228 km und 3130 Hm auf dem Programm. Nicolai bewältigte die Strecke mit einem sensationellen 29er Schnitt gefahren, Maria beeindruckte ebenfalls mit RCB-Frauenpower und schaffte einen Schnitt von 26,5 km/h! Sauber! 🙂
Bettina, Nicolai und Marai am Start im Thannheimer Tal