Jörg auf Platz 3 in Köln-Longerich! (Foto von James Kuck - Danke!)Teil-3 der RCB-Pfingst-Trilogie: Auch die RCB-RennfahrerInnen waren am Pfingstwochenende bei einer besonderen Veranstaltung aktiv – den dreitägigen Cologne Classic!
Die Organisatoren des Radrennclub Günther 1921 Köln-Longerich stellen einiges auf die Beine und zeigen mit Einzelzeitfahren und Rundstreckenrennen eine große Breite des Strassenrennsports inklusive eines Fixierennens und einer Klassikerausfahrt. Das Alles eingebettet in die internationale Deutsche Meisterschaft im Paracycling und UCI Europacup! Inlinerrennen gibt es noch obendrauf. Insgesamt über 40 Wettbewerbe in drei Tagen!
Und der RCB mittendrin. Bereits am Samstag beim Einzelzeitfahren der Landesmeisterschaft für Nordrhein-Westfalen purzelten die Platzierungen. Jeweils in ihren Altersklassen wurden Oliver Zehnter, Bernd Neunter und Markus Achter. Knapp am Podium vorbei schoß Bruno und erntete die Holzmedaille mit einem vierten Platz bei den Senioren Ü60.

 Bruno bei der LVM im Einzelzeitfahren (Foto von Radsport in Köln auf Facebook - Danke!)  Markus beim Einzelzeitfahren (Foto von Radsport in Köln auf Facebook - Danke!)   Thomas und Frank im Strassenrennen in Köln-Longerich (Foto von Peter Bock - Danke!)

Am Sonntag stand das Senioren-Strassenrennen auf dem Plan. Frank, Jörg, Thomas, Ulrich und Markus standen für den RCB am Start. Das Rennen war zwar nur 44 km lang, aber höllisch schnell – Ulrichs Garmin zeigte am Ende einen Schnitt von guten 45 km/h an. Leider ging die Gruppe des Tages ohne RCB-Beteiligung. Besonders Frank, Thomas und Jörg zeigten sich vorne im Feld und aktiv. Diese Arbeit wurde belohnt und so gewann Jörg den Sprint des Hauptfeldes. Jörg wurde Dritter in der Wertung der Senioren 3 und holte den nächsten Podiumsplatz für den RCB! Frank wurde Siebter und Thomas Achter. Ulrich wurde Zwanzigster in der Wertung der Senioren 2.Jörg gewinnt den Hauptfeldsprint in Köln-Longerich! (Foto von Peter Bock - Danke!)Am Pfingstmontag fuhren David und Ulrich das Rennen der Amateure B/C. David war am Vortag bereits ein Amateurrennen in Oberhausen gefahren. Im großen Feld mit gemeldeten 180 Startern und bei ähnlichen Geschwindigkeiten wie am Vortag konnten sie leider keine Akzente setzen.

Besser lief es für Melanie, die im Rennen der Frauen über 42 km den dreizehnten Platz erzielte.
Und dann waren da noch Hauke, Jens und Uta, die den Schinderhannes Mountain Bike Marathon bestritten. Uta wurde Zehnte auf der Halbmarathonstrecke über 69 km und 1.600 hm!
Herzlichen Glückwunsch an die vielen erfolgreichen RCBler am langen Pfingstwochenende! 🙂