Archiv für November 2019

RCB Rennteam: Saisonrückblick Strasse und MTB

Jakob auf dem Siegerpodest

8 Siege und 16 mal Platz 2 und 3 – das ist die Ausbeute unseres Rennteams aus der Saison 2019 auf der Straße und mit dem MTB!

Die Cyclocross Saison hat bereits furios gestartet, trotzdem ein Rückblick auf die vergangenen Monate.

Über 80 mal landeten die RCBlerInnen unter den Top Ten – ohne Cyclocross! Und das, obwohl wir durch Verletzungen, Krankheiten und anderen, privaten Problemen unserer Leistungsträger in diesem Jahr ziemlich gebeutelt war.

Wir sind mittlerweile ein diverses Team und sammeln nicht nur auf der Straße Platzierungen, sondern auch beim MTB (und im Herbst beim Cyclocross)!

Julius in Action

Gerade MTB ist unser Erfolgsgarant geworden. Rebecca Fondermann sammelte UCI-Punkte; Jakob Beyer fuhr Junioren-Bundesliga und gewann bei 3 MTB-Marathons als Juniorenfahrer die Gesamtwertung; Julius Jordan gewann ebenfalls 3 MTB-Rennen in der Juniorenklasse!

Rebecca auf dem Podium

Bei den Strassenrennen waren wir nicht ganz so erfolgreich, wie in den letzten Jahren gewohnt. Hier schlug Verletzungs- und Krankheitspech besonders bei Jörg Grünefeld und Frank Oxenfart zu.

Jörg Winzen mit 14 TopTen und Markus Koob mit 16 TopTen sprangen in die Bresche und waren die eifrigsten Fahrer. Philipp Sterzenbach ist in die Elite-Klasse der Amateure aufgestiegen, während Moritz Dehnert trotz immensem Aufwand leider abgestiegen ist. Den einzigen RCB-Sieg auf der Strasse holte Ulrich Strothmann.

Ulrich ganz oben auf dem Treppchen

Unser erfolgreichster RCBler ist sicherlich Frederik Dombrowski, der in diesem Jahr für das Embrce The World-Team fuhr. Er liegt auf Platz 52 der deutschen Rangliste, war bester Amateur bei der Deutschen Meisterschaft und gewann bei der Tour de Guadeloupe eine Etappe und den dritten Platz der Gesamtwertung.

Die Weichen für die kommende Saison werden gerade gestellt – Interessenten melden sich beim Sportlichen Leiter Ulrich Strothmann.

Cyclocrossparty Crossweingarten

Gemeinsam mit dem TuS Kreuzweingarten-Rheder haben wir am vergangenen Samtag zum zweiten Mal in Kreuzweingarten unser Cyclocrossrennen ‚Crossweingarten‘ auf die Beine gestellt. Für die zahlreichen Zuschauer, die nahezu 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die anwesende Prominenz haben unsere vielen Helfer aus Bonn und Kreuzweingarten einen viel gelobten Crosskurs ins Gelände gelegt und auf dem Sportplatz am Römerkanal eine wirklich stimmungsvolle Kulisse mit Festzelt und belgischer Cyclocross-/Karnevalsmusik realisiert.

Pokale, Preise, Prämien, …

Das Wetter war auf unserer Seite. Es regnete zwar in ganz NRW, aber Kreuzweingarten blieb am Samstag davon verschont. Der 2,5 km lange Rennkurs jedoch war noch feucht, glitschig und matschig durch den Regen der Vortage – also perfekt für die Zuschauer und anspruchsvoll für die Fahrer!

Crossweingarten war der dritte Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2019/2020 und Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirks Köln-Bonn. In 19 Rennklassen von der Hobbyklasse unter 11 Jahre über Elite-Amateure und Halbprofis bis zur Seniorenklasse über 60 Jahre waren alle Alterkategorien am Start.

Der RCB zeigte seine ganze Bandbreite und so wurde in der Klasse der Jüngsten Enrique Küppers-Mallorca Dritter der Bezirksmeisterschaft der Schüler U11. In der Klasse der Senioren über 60 Jahre (Masters 4) wurde Bruno Hönig ebenfalls Dritter.

Das beste Ergebnis fuhr Caspar Gebel für den RCB ein. In der Hobbyklasse Ü50 zeigte er eine ganz starke Leistung und wurde Zweiter. In diesem rennen verpasste Michael Dankers nur knapp das Treppchen, wurde am Ende Fünfter, liegt nun aber in der Cup Gesamtwertung auf Platz 2!

Auch Euskirchens Bürgermeister Uwe Friedl zeigte sich von der Veranstaltung sehr beeindruckt und ließ es sich nicht nehmen die Sieger des Männerrennens persönlich zu ehren. Es siegte der ehemalige Weltcupfahrer Marvin Schmidt aus Betzdorf vor Benjamin Sydlik aus Wuppertal und Philipp Ruhmöller aus Emsdetten. RCBler Jakob Beyer zeigte sein Talent. Erst vier Tage vorher hatte er sein Cyclocrossrad bekommen und er hüpfte bereits locker über die Hürden. In dem stark besetzten Feld fuhr auf einen hervorragenden achten Platz. Moritz Dehnert erkämpfte sich ebenfalls einen vorderen Platz und wurde Dreizehnter.

Die beiden Organisatoren Markus Habermann aus Kreuzweingarten und Ulrich Strothmann vom RCB waren mit der Versanstaltung hochzufrieden. Der Renntag lief perfekt ab. Erbsensuppe und Bratwürste wurden reichlich konsumiert und die Kuchentheke lief gut. Dort sah man dann auch echte Prominenz. Die Radsportsuperstars aus unserer Region hatten ihre Trainingsfahrt so geplant, dass sie bei Crossweingarten eine Kaffeepause einlegen können. Christian Knees vom Team Ineos kam vorbei und traf unter den Zuschauern auch seinen Vater. Tour de France Etappensieger Andre Greipel machte gemeinsam mit Rik Zabel (Team Katusha) Kuchenstop. Alle drei genossen das Flair unserer Cyclocrossparty. Für die Profis eine nette Abwechslung, für die Helfer eine große Freude und Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Sportlicher Höhepunkt für die Organisatoren war insgesamt natürlich der Sieg von Lokalmatador und Organisator Markus Habermann in der Hobbyklasse Ü40 vor seinem Teamkollegen vom TuS Kreuzweingarten-Rheder Sebastian Fuchs.

Im Anschluß fand ein Crosslauf statt. Eine oder zwei Runden der von den Radfahrern aufgewühlten Strecke konnten gelaufen werden. RCBler waren hier in diesem Jahr leider nicht am Start.

Die beiden Vorsitzenden Helmut Thillmann (RCB) und Heinrich Hettinger (TuS) zogen zum Abschluß der Veranstaltung ein sehr positives Fazit und bedankten sich bei Teilnehmern, Zuschauern und besonders bei den vielen fleißigen Helfern aus Bonn und Kreuzweingarten, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

Die Ergebnisse findet ihr auf den Seiten des DS-Ergebnisdienstes, Bilder findet Ihr auf der NRW-Cross-Cup-Seite. Dort findet ihr noch viele andere RCBler, die am Start waren und erfolgreich mit der Strecke gekämpft haben. In der Mannschaftsgesamtwertung liegt der RCB aktuell auf Platz 3 – in Schlagweite zum zweiten Platz!

Die nächste Cyclocrossparty des NRW-Cups steigt in 3 Wochen in Hürth-Kendenich! 🙂

Gemeinsamer NRW-Cross-Cup – erfolgreich!

Grosser Renntag im NRW-Cross-Cup vom TuS Kreuzweingarten und vom Radtreff Campus Bonn. Nur Lob und Anerkennung von den rund 250 TeilnehmerInnen für Strecke, Organisation und Durchführung. Einen besonderen Dank an Ulrich Strothmann und Markus Habermann und alle HelferInnen vom TuS und RCB. Besonders haben wir uns über den Besuch von Rik Zabel, Andre Greipel und Christian Knees gefreut
(Foto: Dieter Fleischer)