Archiv für April 2019

Erster Saisonsieg und ein zweiter Platz für den RCB!

Ulrich auf Platz 1 in Warendorf
Jörg wird Vierter!

Beim Kriterium ‚3. Warendorfer Karree‚ konnte Ulrich am Samstag den ersten Saisonsieg für den RCB auf der Strasse einfahren. Auf einem 1,2 km langen Rundkurs, der auf regennasser Fahrbahn mit einer Kopfsteinpflasterpassage 38 mal zu befahren war, zeigten er und Jörg W. ein starkes Rennen bei den Senioren 2. Jörg punktete regelmäßig. Ulrich gewann 4 von 6 Wertungssprints, davon einen nach einem Alleingang über 3 Runden, die anderen aus dem geschlossenen Feld. Jörg wurde knapp geschlagen mit gleicher Punktzahl wie Platz 3 Vierter! Bereits zuvor gab es sehr gute Platzierungen von Thomas bei den Senioren 3 mit Platz 9 und Melanie bei den Frauen mit Platz 7. Melanie schaffte also ihre erste Top Ten-Platzierung! Auf Platz 2 kam bei den Frauen die Nationalmannschafts- und Profifahrerin Charlotte Becker.

Thomas in Hamm!

Am Sonntag traf sie dann wieder auf Charlotte Becker, dieses Mal beim Rundstreckenrennen ‚Rund in Hamm‘. Becker siegte dieses Mal und Melanie kam auf einen guten 14. Platz. Bei den Senioren fuhren Thomas und Jörg G., der nach Verletzungspause seinen Saisoneinstand gab. Thomas fuhr wieder stark und erreichte zum zweiten Mal an einem Wochenende einen neunten Platz.

Philipp auf Platz 2 in Trier!

Im schönen Trier beim ‚Großer Preis der Stadt Trier powered by SWT‘ fuhren bei den Amateuren unser ‚Halb-Trierer‘ Markus und Philipp mit. Auch hier regnete es, es war nass und es gab ca. 80 % Kopfsteinpflaster auf der schwierig zu fahrenden Runde. Philipp kam damit super zurecht und fuhr megastark. In seinem dritten Saisonrennen holte er sein drittes Top Ten Ergebnis. Er gewann den Sprint eines 8-köpfigen ‚Hauptfeldes‘ von vorne und wurde hervorragender Zweiter! Markus schied mit Defekt kurz vor dem Ziel aus – gewann aber als 500. Follower der Facebookseite von Schwalbe Trier eine Flache Sekt :-). Jörg W. fuhr bei den Senioren und wurde trotz Defektes und daher mit nur einem Gang fahrend starker Siebter.

Beim Strassenrennen Tour d’Energie in Göttingen fuhren Moritz und Lars. Das Rennen ging über 100 km durch das Weserbergland und gehört zum German Cycling Cup. Lars wurde 79. insgesamt und Neunzehnter in seiner Altersklasse und Moritz finishte auf Platz 52 insgesamt, was für Platz 27 in der Altersklasse reichte.

Was für ein erfolgreiches Wochenende – herzlichen Glückwunsch an das Team!

… in vereinsübergreifender Verbundenheit …

Am Samstag, 20. April 2019 wurde Frank Mödinger, Mitglied im Sturmvogel Bonn, zwischen Hachenburg und Steinebach an der Wied, von einem PKW erfasst und tödlich verletzt.

Einige von uns kannten Frank, waren mit ihm mit dem Rennrad unterwegs, organisierten u.a. die T-Mobile RTF’s und nahmen an Rad-Marathons teil.

Erschrocken und traurig haben wir vom Tod von Frank erfahren müssen. Es ist schmerzlich und unfassbar.

Seiner Familie, allen Verwandten und Freunden sprechen wir unsere tiefe Anteilnahme aus und wünschen von ganzem Herzen viel Kraft und Lebensmut. Unsere Anteilnahme begleite sie in der schweren Zeit des Abschieds und der Trauer.

Der Vorstand des Radtreff Campus Bonn e.V. im Namen aller Mitglieder.
Bonn, 24. April 2019

RCB Rennteam: Platzierungen in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Münsterland

Melanie in Ahrweiler

Fangen wir in Rheinland-Pfalz an. Beim Großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler waren 7 RCBler am Start. Den Anfang machten die Senioren Thomas und Ulrich. Nach einem sehr taktischen Renverlauf kam es zum Massensprint. Thomas wurde Elfter und Ulrich Zwölfter.

Auf dem 1,2 km langen Dreieckskurs fuhren als nächstes die Frauen. Hier verpasste Melanie die Top Ten nur knapp und wurde ebenfalls Elfte.

Benedikt und Philipp - Foto von James Kuck!

Im Rennen der Amateure konnte sich ein Fahrer absetzen und das Feld überrunden. Dahinter kam es zu einem geschlossenen Sprintfinale. Philipp setzte sich wieder sehr stark in Szene und wurde Siebter, damit ist der Aufstieg in die Eliteklasse sicher! Herzlichen Glückwunsch!!! Benedikt fuhr sein drittes Rennen und verbesserte sich nochmals. Er landete kurz hinter Philipp auf Rang zehn, auch er hat noch Aufstiegschancen.

Julius in Ahrweiler - Foto von James Kuck!

Im selben Rennen startete unser Junior Julius zu seinem ersten Rennen. Denkbar hart, gleich mit den alten Hasen beim hohen Tempo fahren zu müssen. Er hielt sich sehr gut und kämpfte wacker um den Anschluß, wurde letztlich abgehängt. Im Zielbereich gab es dann aufmunternde Worte von Sky Profi Christian Knees, der sich gerade auf seinen Einsatz im Eliterennen vorbereitete.

Im Eliterennen waren neben Christian auch die World Tour Profis Nils Politt und Max Walscheid am Start – und unser Elitefahrer Moritz! Es gewann Max vor Nils und Christian, Moritz gab alles, konnte aber nicht in den Kampf um die Platzierungen eingreifen.

Thomas und Ulrich - Foto von James Kuck!

Im hessischen Hochheim war am Montag Jörg unterwegs. Er fuhr ein Kriterium in der Seniorenklasse mit dem schönen Namen: „Preis der Wein und Sektstadt Hochheim am Main – Rund um den Weiher“ Am Ostermontag dreht sich beim Radsport scheinbar alles um den Wein … Jörg sprintete eifrig mit und wurde Elfter.

Ein Wochenende zuvor war ein Doppelrenntag im Münsterland. Am Samstag fuhren Thomas, Andreas, Jörg und Melanie in Emsdetten – obwohl Schneeregen angesagt war, glücklicherweise blieb es trocken. Thomas wurde bei den Senioren Siebter, Jörg landete auf Platz 10 und Melanie auf Platz 14 bei den Frauen. Am Sonntag in Steinfurt lief es nicht ganz so gut. Thomas hatte Platten, Jörg wurde Zwanzigster. Moritz konnte in der Elite das schwere, hügelige Rennen im Feld beenden.

Es geht wieder los! Saisonstart 2019

Helmut begrüßte heute zum 10. Saisonstart des Radtreff Campus Bonn rund 60 Teilnehmer im zweitgrößten Radsportverein in NRW. 12 neue interessierte RadlerInnen sind auf den RCB aufmerksam geworden und waren zum ersten Mal dabei.
„Ganz herzlich Danke schon jetzt für das Engagement 2019 an unseren Streckenchef und Guideskoordinator Thomas Schmidt und an die rund 30 Guides im RCB, die solche geführten Ausfahrten in dieser Form erst möglich machen“, so Helmut der auch allen eine sportliche, nachhaltige und unfallfreie Saison wünschte.

RCB Rennteam: Platzierungen und knapp am Podium vorbei

Moritz in der Eifel - Foto von Holger's Radsport-Fotos auf Flickr

Am vergangenen Sonntag waren die RCB-Renner bei zwei ‚Klassikern‘ unterwegs. Die Bergfahrerfraktion fuhr den Eifelklassiker ‚Rund um Düren‘, die Sprinterfraktion fuhr nach Duisburg Walsum zum Ruhrpott-Klassiker am Franz-Lenze-Platz. Ein dritte Fraktion muss weiterhin aussetzen – gute Besserung an unsere Krankenstation!

Jakob in der Eifel bei seinem ersten Rennen für den RCB - Foto von Holger's Radsport-Fotos auf Flickr

In der Eifel fuhren Moritz in der Eliteklasse, sowie Jakob in seinem ersten Rennen, Lars und Philipp bei den Amateuren. Der Kurs hat es in sich und forderte seinen Tribut. Moritz kam in der Eliteklasse mit dem Hauptfeld ins Ziel – eine starke Leistung!

Ein bisschen einfacher, aber trotzdem richtig hart war das Rennen in Duisburg. Amateure und Senioren starteten gemeinsam, die Amateure über 55 km und die Senioren über 44 km. Der 1,1 km lange Rundkurs um besagten Platz wurde von Beginn an mit hohem Tempo gefahren. In den ersten 15 Kilometern bei einem 45er Schnitt zerriß das Feld in 2 Teile. Vorne 19 Fahrer mit Benedikt und Ulrich, hinten Jörg, Andrea und David. Die vordere Gruppe zerteilte sich noch einmal, die Bonner schafften es leider nicht ganz nach vorne. Ulrich verlor den Sprint um Platz 3 bei den Senioren nur knapp und wurde Vierter, Jörg sprintete stark im Hauptfeld und wurde Neunter, Andrea Elfter – jeweils bei den Senioren. Benedikt wurde in seinem zweiten Rennen Zwölfter und sammelte einen Punkt in der Amateurrangliste. Nach Philipp unser zweiter Amateur in der Rangliste mit der Möglichkeit Ende Mai in die Eliteklasse aufzusteigen und Moritz dort zu unterstützen.