Archiv für September 2018

RCB Rennteam: Moritz siegt in Düren und steigt auf!

Moritz siegt in Düren - Foto von Andreas Schröder - DANKE!Bei der 45. Auflage des traditionsreichen Rennen ‚Rund in Düren‘ räumte unser Amateurfahrer Moritz alles ab! Er dominierte das Rennen, überrundete alle, die meisten Teilnehmer sogar zweimal, holte sich eine Unmenge an Sach- und Geldprämien und siegte am Ende absolut verdient und überlegen! Damit stieg Moritz in die zweite deutsche Radsportliga – die Amateurklasse B – auf! Herzlichen Glückwunsch!

Ebenfalls am Start standen Philipp für das Amateurrennen und Ulrich für das Seniorenrennen (Ü40). Wobei leider weniger Teilnehmer als gemeldet am Start standen. Die Bedingungen auf den verschieden rutschigen Untergründen in der Dürener Innenstadt waren bei Regen derart anspruchsvoll, dass angereiste Fahrer sich aus Vorsicht gar nicht an den Start stellten. Moritz legte gleich voll los und fuhr wie auf Schienen auf der gesamten 900 Meter langen, mit 6 Kurven versehenen Runde, die 67 mal zu meistern war. Niemand konnte sein Hinterrad lange halten. Philipp und vor allem Ulrich kamen damit nicht so gut zurecht. Am Ende belegte Philipp den neunten Platz und Ulrich wurde Siebter bei den Senioren.

Das Hauptrennen gewann kein geringerer als Christian Knees vom Team Sky vor Nikias Arndt (Team Sunweb) und Giro-Etappensieger Roger Kluge (Team Mitchelton Scott), Vierter wurde Deutschlands ältester A-Klasse-Amateur Peter Büsch in seinem Abschiedsrennen. Ein großartiges Event!!

Moritz auf dem glatten Pflaster in der Dürener Fußgängerzone - Foto von Peter Bock - Danke!    Ulrich meistert eine Kurve mit gleich ZWEI nassen Zebrastreifen - Foto von Peter Bock - Danke!Philipp in Düren - Foto von Peter Bock - Danke!

Sieg, 3. Platz, Platzierungen und ein schwerer Sturz in Quadrath, Holzmedaille in Holland

Caspar und Ulrich auf dem Podium in Quadrath - Foto von SilvioBeim 43. Erftpokal von Quadrath stiegen am Ende des Jedermannrennens (Amateurklasse C und Hobbyfahrer) gleich zwei RCBler auf das Podium: Caspar auf Platz 1 und Ulrich auf Platz 3! Caspar fährt seine Rennen seit dieser Saison für das für das beste deutsche Jedermannteam Team Strassacker.
Auch die Jedermänner sind schnell unterwegs und so wurden die 42 km auf der 1,4 km langen Runde in knapp einer Stunde zurückgelegt. Caspar und Ulrich gehörten in der ganzen Zeit zu den aktiven Fahrern und versuchten mehrfach auszureißen. Am Ende gab es einen Endspurt aus einer 16-köpfigen Spitzengruppe, den Caspar knapp gewinnen konnte! Herzlichen Glückwunsch! David konnte sich ebenfalls in dieser Gruppe halten und erkämpfte den 14. Platz, Julian wurde 20.
Zielsprint in Quadrath - Foto von Peter Bock      Thomas, Frank und Silvio in Quadrath - Danke an Peter Bock für das Foto!
Bei den Senioren 3 (Ü50) waren Frank O., Silvio und Thomas am Start. Frank stürzte schwer, brach sich den Fuß und erlitt zahlreic  he Prellungen. GUTE BESSERUNG!! Silvio und Thomas kamen heile ins Ziel. Das Rennen wurde wie ein Ausscheidungsrennen gefahren und Silvio blieb bis zum Schluß in der Spitzengruppe. Am Ende stand ein hervorragender 7. Platz! Thomas wurde 16.
Unser Jugendtrainer Julian in Quadrath - Danke an Peter Bock für das Foto
Etwas verwirrend für den Zuschauer ist vielleicht, dass es in Quadrath auch noch ein Rennen der Amateure C gab, obwohl diese ja bereits bei den Jedermännern starten durften. In diesem Rennen startete Moritz für den RCB. Er musste den Rundkurs, der mit einer kurzen Steigung und einer schnellen Abfahrt nicht ganz anspruchlos ist, 40 mal umrunden. Bei knapp 70 Teilnehmern und einem Schnitt von rund 44 km/h hielt er sich wieder sehr stark und wurde ebenfalls sehr guter Siebter in der Endabrechnung! Das war die dritte Top Ten Platzierung in seiner ersten Saison. Mit 5 davon steigt er in die Amateurklasse B auf!
Jörg fuhr als Titelverteidiger nach Bemmel in den Niederlanden. Beinahe hätte er seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholt. Die letzten Kilometer liefen allerdings nicht optimal und es setzten sich 2 Fahrer ab. Knapp geschlagen wurde Jörg Vierter – die nächste Holzmedaille für das Rennteam, in den letzten 4 Wochen wurden davon 5 Stück eingesammelt!

RCB wieder in der Bonner Rundschau

Bonner Rundschau, 17. September 2018, Print

RCB Rennteam: Jakob wird Zweiter Boppard, viele Platzierungen und 2 weitere Holzmedaillen

Thomas und David beim Wappen von Pulheim - Foto von James Kuck - Danke! Unsere RennfahrerInnen waren in den letzten 2 Wochen überregional und international unterwegs. Unglaublich, wie viele Platzierungen mittlerweile zusammen kommen.
Herausragend war dabei unser Nachwuchstalent Jakob, der am 1. September beim MTB-Marathon Gallahaan-Trail auf der Kurzstrecke den zweiten Platz in der Juniorenklasse (U19) belegte. Auf der 43 km langen und mit 950 Höhenmetern gespickten Strecke rund um Oppenhausen bei Boppard kostete ihn ein Hungerast auf den letzten Kilometern vielleicht sogar den Sieg. Leider haben wir kein Foto von ihm auf dem Podium. Frank K. fuhr im stark besetzten Seniorenfeld (Ü40) auf der gleichen Distanz auf den 6. Platz.
Einen Tag später stand mit dem ‚Wappen von Pulheim‘ ein traditionsreiches Rennen in unserer Heimatregion auf dem Zettel. Auf der 6 km langen und sehr windanfälligen Runde konnten sich die RCBler gut in Szene setzen. Bei den Senioren (Ü40) kehrte Frank O. nach längerer Krankheitspause zurück und holte sich im Sprint des geschlossenen Feldes nach rund 58 Minuten und 43 km zurückgelegten Kilometern einen sehr guten 7. Platz. Bei den Frauen, die ebenfalls 43 km zurück zu legen hatten, hielt sich Melanie bis zum Ende im Hauptfeld und griff auf den letzten Kilometern sogar an. Am Ende reichte es zum elften Platz! Aus unserem Amateurteam waren Moritz, Thomas, David und Lars am Start. Auch dieses Rennen war hart umkämpft. Moritz Dehnert wurde hervorragender Zehnter und Thomas Grünewald knapp dahinter Zwölfter.
Lars beim Wappen von Pulheim - Foto von James Kuck - Danke!Am gleichen Tag startete Ulrich bei dem Kriterium ‚Rund um das Stadttheater‘ in Giessen in der Seniorenklasse (Ü40). Er konnte bei 7 von 12 Wertungen punkten, wurde am Ende knapp geschlagen Vierter und sammelte seine zweite Holzmedaille innerhalb von einer Woche.
Am 8. September fuhr dann ein halbes Dutzend RCBler zur niederländischen Cyclocross-Saisoneröffnung nach Mechelen. Beim zum ersten Mal ausgetragenen Kleebergcross ging es in erster Linie darum, Erfahrung zu sammeln und den Cyclocross-Tritt wieder zu finden.
Jörg, Frank, Frank, Silvio und Ulrich in Mechelen, Moritz fotografiert :-)Den Anfang machte Moritz im Starterfeld der Amateure. Auf dem Wald- und Wiesenkurs mit einigen technischen Passagen machte er eine gute Figur und behauptete sich in seinem ersten Cyclocross-Lizenzrennen. Am Ende schaffte er einen guten 24. Platz. Bei den Senioren (Ü40) stand unter anderem der Europameister am Start – und dieser wurde ’nur‘ Dritter. In diesem Klassefeld wurden Jörg 22., Silvio 24., Frank K. 33. und Ulrich 35. Frank O. fiel mit abgerissenem Schaltwerk leider aus.
Moritz in Mechelen (Foto von Theo Gelissen auf Facebook - Danke!)Beim 20. Klever Radrennen hatte Frank O. einen Tag später dann wieder Pech und seine Kette rutschte im Zielsprint kurz durch, er musste korrigieren, rettete sich trotzdem auf Platz 9 der Seniorenklässe Ü50. Jörg Grünefeld sprang ein und wurde Vierter – schon wieder das Podium knapp verpasst. Bei den C-Amateuren fuhr Ulrich auf Platz 15 und Philipp wurde 20., David fuhr mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Ulrich und Philipp in Kleve - Foto von James Kuck - Danke!

RCB in der Bonner Rundschau

Die Erfolge unserer Mitglieder werden nun auch von der Lokalpresse kommuniziert: Bonner Rundschau, 10. September 2018, Print