Archiv für März 2017

Start in die Sommersaison 2017!

An diesem Donnerstag starten wir in die Sommersaison! Wie in jedem Jahr führt unsere erste Touren auf die Wege der sogenannten Flughafenrunde, denn wir wollen es locker angehen lassen. Wir sind ziemlich sicher vor Sonnenuntergang (20 Uhr) zurück, aber nehmt zur Sicherheit noch eure Lampen mit.

Was bieten wir in der Sommersaison am Donnerstag an?

Rennrad Gruppe 1 (A und B)

  • Durchschnittsgeschwindigkeit, je nach Streckenprofil: zwischen 21 und 24 km/h.
  • Streckenlänge, je nach Jahreszeit: zwischen 35 und 90 km.
  • Zur Eröffung: Langel (48 km, 103 Hm) – Flache Feierabendstrecke
  • Guides: Helmut, Phil, Joe und Frank Z.

Rennrad Gruppe 2 (A und B)

  • Durchschnittsgeschwindigkeit, je nach Streckenprofil: zwischen 25 bis 28 km/h.
  • Streckenlänge, je nach Jahreszeit: zwischen 45 und 90 km.
  • Zur Eröffung: Die Flughafenrunde (58 km, 189 Hm), im Uhrzeigersinn
  • Guides: Thomas S., Dirk, Michael, Markus

Rennrad Gruppe 3

  • Durchschnittsgeschwindigkeit, je nach Streckenprofil: zwischen 27 und 30 km/h.
  • Streckenlänge, je nach Jahreszeit: bis zu 100 km.
  • Zur Eröffung: Die Flughafenrunde (58 km, 189 Hm), im Uhrzeigersinn
  • Guides: Norman und Jürgen P.

Mountainbike Gruppe 1

  • Touren durch das Siebengebirge oder den Kottenforst. Das Konditionsniveau ist vergleichbar mit Rennrad-Gruppe 1. Fahrtechnik wird in der der Gruppe erlernt.
  • Zur Eröffnung: locker durch das Siebengebirge
  • Guide: Frank J.

Ab Ende April: Mountainbike Gruppe 2

  • Etwas längere Touren durch das Siebengebirge oder den Kottenforst. Das Konditionsniveau ist vergleichbar mit Rennrad-Gruppe 2. Fahrtechnik-Erfahrung sollte mitgebracht werden.

Was ist beim Fahren zu beachten?

  • Es besteht Helmpflicht,
  • Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, den gesundheitlichen Anforderungen gewachsen zu sein.
  • Identifikation mitführen (z.B. Visitenkarte, Tel.-Nr. für den Notfall oder Ihr bastelt Euch eine RCB-Notfallkarte),
  • ausreichend Getränke und Riegel mitführen,
  • in den Gruppen vorsichtig und rücksichtsvoll fahren,
  • die Anweisungen der Guides (die mit den schönen gelben Triots) befolgen. Der vordere Guide darf nicht überholt werden. Der letzte Guide schließt die Gruppe ab.
  • dem Guide Bescheid sagen, wenn man sich unterwegs von der Gruppe verabschieden möchte,
  • auf den Hintermann/die Hinterfrau achten und nach vorne rufen, falls jemand abgehängt wird,
  • nur mit betriebssicherem Rad, Ersatzschlauch, Pumpe fahren.
  • Für die Einhaltung der deutschen Straßenverkehrsordnung ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.
  • Die sportliche Betätigung auf unseren Radtouren erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Für Unfälle und Schäden, gleich welcher Art, übernehmen wir keine Haftung.
  • Fahren in der Gruppe:

Ich bin kein Vereinsmitglied – kann ich trotzdem mitfahren?

  • Es handelt sich aus versicherungsrechtlichen Gründen um Vereinsausfahrten
  • Interessenten können 3 x mitfahren und entscheiden sich dann, ob sie Vereinsmitglied werden wollen

Wo und wann starten wir?

Und was machen wir nach der Tour?

Und am Wochenende?

  • Normalerweise fahren wir bei den RTFs in der Umgebung mit
  • Leider gibt es keine RTF in der näheren Umgebung – also lasst uns wie immer in Facebook die Touren vereinbaren

 

RCB goes Bahntraining in Büttgen

Zum 2. Mal war der RCB auf der Radbahn in Büttgen. Vorher waren die Cracks vom Rennteam durch das Oval gedüst – diesmal ging es mit den „normalen“ RCB’lern. Nach eine kurzer Ansprache durch unseren Trainer Thomas L.  probte die Gruppe zunächst im flachen Innenbereich des Stadiums, um mit dem Fixi-Bahnrad (= keine Schaltung, keine Bremse + kein Rücktritt) zurecht zu kommen. Als nächste Hürde ging es dann auf die eigentliche Bahn. Im ersten Schritt fuhren alle nur ganz unten. Mit jeder weitere Trainingseinheit, die Thomas erklärte, ging es in die steileren Stücke der Bahn. Eine Herausforderung war es, u. a. nach jeder Runde im Mittelteil der Bahn hochzufahren, zu bremsen und sich oben am Geländer festzuhalten. Da gehört am Anfang doch ein wenig Mut dazu. Dass hat aber jeder mit Bravour geschafft. Als krönenden Abschluss gab es zwei Vierer-Teams, die um eine halbe Bahn versetzt, unterwegs waren. Das war megagenial. Die letzte halbe Stunde gab es freies Training, so dass jeder nach Herzenslust austoben konnte. Nach dem obligatorischen Gruppenbild gab es viele, die sich ein zweites Mal auf der Radbahn wünschten. Thomas plant bereits für den Herbst das nächste Bahntraining.

RCB Rennteam: Zwei Platzierungen und ein Sturz in Trierweiler

Frank in ActionAm heutigen Sonntag mussten die Senioren Frank und Ulrich früh raus. Start in Trierweiler bei Trier war bereits um 10 Uhr. Frank fuhr das Rennen der Senioren 3 und Ulrich der Senioren 2. Der Kurs war anspruchsvoll mit starkem Wind und rund 30 Höhenmetern pro 1,9 km lange Runde. Beide zeigten sich aktiv, konnten aber jeweils in die entscheidende Attacke ihres Rennens nicht eingreifen. Frank wurde wie am Vorwochende Fünfter und Ulrich wurde Zehnter.

David vor seinem Sturz im Feld (Foto von Holgers Radsportphotos auf Facebook)Dier Amateure starteten erst um 14:30 Uhr. Julian H. und David nahmen die lange Anfahrt auf sich. Julian zeigte eine bessere Leistung als in Herford, musste aber irgendwann dem hohen Tempo Tribut zollen. David hielt gut mit, hatte aber großes Pech. Ein anderer Fahrer räumte ihn durch eine Unaufmerksamkeit ab und David stürzte. Glücklicherweise landete er nicht an einem Hindernis, sondern im weichen Matsch am Strassenrand. Unverletzt, aber stocksauer musste er danach das Rennen beenden.

Der nächste Einsatz steht in zwei Wochen bei ‚Rund in Merken‘ in der Nähe von Düren an. Dann werden auch weitere RCBler in die Saison einsteigen und den Asphalt glühen lassen! 😉

RCB-Frühlingserwachen 2017: Punkte sammeln in Köln, Neuwied und Herford

RCBler bei der RTF des RC Mistral - immer gut drauf! :-)Das Wochenende war ein schöner Auftakt für die Radsportsaison 2017!

Es wurde das sonnige Frühlingswetter genutzt und sie waren wieder am Start – die unverkennbaren Radler in RCB-Trikots bevölkerten am Samstag die Straßen im Süden von Köln bei der Saisonauftakt-RTF des RC Mistral. Die gut 10 Mann große Gruppe, die sich zur Sternfahrt von Bonn aus auf gemacht hatte, sammelte unterwegs fleißig weitere Fahrer auf. Eine weitere RCB-Gruppe traf sich direkt am Start und auch unsere neuer Vorsitzender Helmut wurde beim Sammeln der ersten RTF-Punkte gesichtet.

Am Sonntag ging es dann für die RTF-Punktesammler direkt weiter nach Neuwied zur Hans-Müller-Tour durch das schöne Wiedtal. Auch hier wurde die Strecke im Sternfahrtmodus oder direkt vom Startpunkt aus in Angriff genommen. Wer jetzt noch keine RTF-Punkte hat, wird es nur noch schwerlich zur RCB-Punktekönigin oder zum Punktekönig schaffen – also: die nächste Termine checken, Rad aus dem Keller holen, los geht’s 😉 !

 

Start des Amateurrennens mit David in der Mitte und Florian links außen (Foto von Werner Möller bei Facebook)Unser RCB Rennteam war derweil am Sonntag beim Herforder Frühjahrspreis am Start – dem ersten Straßenrennen 2017 in ganz Deutschland. Unsere Amateure mussten früh aufstehen, denn ihr Start war bereits um 9:30 Uhr. Zweimal Julian, David und unser Neuzugang Florian nahmen die 240 km Anfahrt trotzdem auf sich. Die hügelige 2,8 km lange Strecke war 22mal zu fahren. Die teilweise schlechten Strassen und der Wind machten den Rennfahrern sehr zu schaffen. Leider schaffte es nur Florian in eine 20 Mann starke Spitzengruppe. Er erreichte bei seinem ersten Start einen genialen 13. Platz! Ein perfekter Start – willkommen im Klub!

Florian, 2 * Julian und David nach dem Rennen!Die Senioren Frank und Ulrich hatten es etwas besser – sie konnten ausschlafen, denn ihre Rennen starteten erst um halb zwei. Beide knüpften nahtlos an die vergangene Saison an. Frank wurde bei den Senioren 3 über 39 km Fünfter und Ulrich bei den Senioren 2 über 48 km Fünfzehnter. Vor allem Frank fuhr ein sehr aktives Rennen und kontrollierte an der Spitze, sein fünfter Platz war kein Zufall.

Frank (Zweiter von rechts) im Prämiensprint (Foto von Werner Möller bei Facebook)Am kommenden Wochenende geht es weiter. Eine RTF in Erftstadt und eine CTF in Mülheim-Kärlich stehen auf dem Programm. Die Rennfahrer fahren nach Trierweiler. Hoffentlich wird das Wetter besser als angekündigt.

RCB-Winterprogramm Spinning beendet

Dank der RCB Spinningkurse konnte unabhängig jeglicher Witterung kräftig durch den Winter gefahren werden – drinnen auf dem Spinningbike mit guter Musik und motivierenden Coaches. Beim Abschlusskurs wurde noch einmal alles gegeben. 11 Mal Spinning im Sport Treff Beuel mit Anna und Holger! Wir hatten viel Spaß und haben mächtig geschwitzt. Durch die Hinweise von „viel Trinken“ bis hin zu „erholt Euch, gleich kommt der nächste Berg“ und „mehr Widerstand“ wurde auch der Trainingseffekt sichergestellt. Insgesamt wurde der Kurs sehr gut angenommen (mehr Teilnehmer als geplant). Vielen Dank noch einmal an Anna und Holger für die guten und abwechslungsreichen „Ausfahrten“ und an Heike für die perfekte Orga.

Theorie zum Saisonstart von unserem Trainerteam

Im Rahmen einer gelungenen Präsentation stellte unser Trainerteam vertreten durch Julian und Thomas am Montagabend das Basiswissen für den RCB-Saisonstart vor:

  • Wie bereite ich mich auf eine RCB-Ausfahrt vor?
  • Wie bremse ich richtig auf dem Rennrad?
  • Welche Lenkerpositionen ist wann sinnvoll?
  • Wie fahre ich sicher in der Gruppe?
  • … und und und …