Archiv für März 2016

Andi und Ulrich in derStartaufstellung

RCB Rennteam: Großer Osterpreis in Ahrweiler

Beim 66. Großer Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler am Ostermontag waren 3 RCBler am Start. Der ausrichtende Verein RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler führte an diesem Tag 9 Rennen mit insgesamt 13 verschiedenen Kategorien durch. Es war von den Bambinis beim Fette-Reifen-Rennen bis zu den Profis beim KT/A/B/C-Rennen die komplette Strassenradsportgemeinde am Start.

Andi und Ulrich in derStartaufstellung

Zunächst standen für den RCB Andreas und Ulrich beim Senioren 2-Rennen am Start. Kurz vor dem Rennen hatte es aufgehört zu regnen, so dass die abtrocknenden Strassen immer weniger Probleme bereiteten. Angefeuert durch einige RCBler am Strassenrand war die 1,2 km lange Runde 32 mal zu befahren. Andreas erzielte bei seinem zweiten Rennen einen persönlichen Erfolg und hielt bis ungefähr zur Hälfte des Rennens im Feld mit – eine gute Leistung, die Hoffnung auf mehr macht. Ulrich hielt sich im Feld, erarbeitete sich in der vorletzten Runde eine gute Ausgansposition, konnte seine Position aber nicht behaupten und wurde dann im Sprint letztlich Sechzehnter.

Beim Höhepunkt der Veranstaltung dem KT/A/B/C-Rennen waren neben David vom RCB unter anderem KT-Profis vom Team Kuota-Lotto und Nordwestdeutschlands Top-Amateure am Start. Pünktlich mit dem Startschuß fing es an in Strömen zu regnen und so hatte David in seinem insgesamt dritten Renneinsatz zusätzliche Mühe, den Anschluß zu halten. Er schaffte immerhin eine zweistellige Rundenzahl, bis er das Rennen beenden musste. Das Ziel war heute, weiter zu lernen, wie man sich im Feld bewegt. Die Startaufstellung klappte auf jeden Fall schonmal perfekt.

Start zum Eliterennen

Hier findet Ihr noch einen Film, einen Bericht und weitere Fotos zu diesem Rennen: Film von Holger Radsportfotos, Bericht Squadra Colonia.

Foto

RCB-Triathlon-Trainingsgruppe startet Vorbereitung für Bonn Triathlon 2016

Wie schon in den vergangenen Jahren werden einige von den RCB’lern auch in 2016 am Bonn Triathlon als im Einzelstart oder in der Staffel teilnehmen. Der Startschuss für eine gelungene Vorbereitung erfolgte am Ostersamstag bei bestem Rennrad-Wetter.

In lockerer Abfolge sollen weitere Trainings inkl. Koppelläufe stattfinden. Interessierte RCB’ler melden sich bei Maria (Maria’s RCB-Mailadresse vorname@radtreffcampus.de).

Foto

image1

RCB Rennteam: Kalter Saisonstart in Polch

Das Rennteam des RCB hat am vergangen Sonntag die Rennsaison 2016 gestartet. Insgesamt gingen acht Fahrer des RCB in Polch beim 2. Griesson de Beukeler Radrennen an den Start – als Siegertrophäe gibt es hier eine überdimensionale Prinzenrolle zu gewinnen.

Oliver (von Facebook - Holger Radsport-Fotos)Zunächst begaben sich die Seniorenfahrer Andreas, Frank K., Frank O. und Oliver bei kalten Temperaturen und leichtem Gegenwind auf die Strecke. Zu absolvieren waren insgesamt 5 Runden á 9 Kilometer. Als letzter RCBler verlor Frank O. auf der letzten Runde den Anschluss an das ausgedünnte Spitzenfeld und konnte in den Kampf um die Platzierungen nicht mehr eingreifen. Das Niveau war schon zum Saisonstart recht hoch, der Deutsche Seniorenmeister kam als Vierter ins Ziel.

Michael und Julian E.Gegen frühen Nachmittag gingen dann Julian H., David, Michael und Julian E. im C-Rennen auf die Strecke. David konnte 1,5 Runden zunächst gut im Hauptfeld mithalten, verlor dann jedoch den Anschluss. Er war damit bester C-Fahrer des RCB. Julian H. und Michael schnupperten in Polch das erste Mal Rennluft und kämpften zusammen mit Julian E. eine bzw. 1,5 Runden lang in einer Verfolgergruppe um den Anschluss ans Hauptfeld. Für das junge Team der C-Klassefahrer des RCB war das erste Saisonrennen eine wichtige Erfahrung und Motivationsgeber für die weiteren Rennen des Jahres.David

Insgesamt war der Saisonauftakt in Polch aus RCB-Sicht eine runde Sache und mitunter eine vereinsweite Aktion. Einige RCB-Mitglieder nahmen das Rennen zum Anlass, um eine Sonntagsrunde nach Polch zu unternehmen und vor Ort das Rennteam zu unterstützen. Eine super Aktion und ein großer Ansporn für die sieben Fahrer!

IMG_3205

RCB – Winterprogramm Teil 3: Watt-orientierte-Leistungsmessung / Ernährung

In unserem dritten Teil des Winterprogramms haben wir uns dieses Mal wieder weitergebildet. Als perfekter Winter Endspurt und Vorbereitung für die kommende Rad-Saison gab es zwei Vorträge von Wissenschaftlern der Deutschen Sporthochschue Köln.

1. Thema:               „Trainingssteuerung mit Hilfe von Leistungsmesssystemen“; Omar El-Edrissi, Institut für Natursport und Ökologie

IMG_3205

2. Thema:               „Sport und Ernährung“; Neele Hoerner, Institut für Sport – Ernährung

IMG_3211

Es waren zwei interessante Vorträge, bei denen man noch ein paar Infos mitnehmen konnte, auch wenn schon Vorwissen da war. Wir schicken die Präsentationen in den nächsten Tagen an alle Mitglieder. Solltet Ihr darüber hinaus noch Fragen an die Referenten haben, so haben sie angeboten diese auch noch im Nachgang per eMail zu beantworten.

Das neue leicht geänderte Rennteamdesign 2016

RCB Rennteam: Uta fährt und läuft aufs Podium

Utas Bericht vom Duathlon in Cloppenburg (Rheinland-Pfalz):

„Im Rahmen der Rheinland Pfalz Meisterschaften und als Auftakt zur Serie der XTrails Regiotour fand am 28.02.2016 der 9. Int. BMW Cloppenburg Duathlon in Trier statt. Die Eckdaten der Strecke (5km run, 25km bike, 5km run) hören sich erstmal nicht so beeindruckend an, aber es mussten insgesamt über 1.000hm überwunden werden. Der Start war für mich ein absolutes Fiasko, von den insgesamt 110 Startern kam ich als 101. zum ersten mal in die Wechselzone. Da machte das Radaufspüren zumindest keine Mühe ;-). Auf der anschliessenden Radstrecke (MTB) mussten dann auf einer Strecke von 25km insgesamt 800hm überwunden werden. Bei den schlammigen Bodenverhältnissen, den zähen Anstiegen sowie den durchfurchten Abfahrten hatten viele Athleten einige Schwierigkeiten und so konnte ich mich um insgesamt 38 Plätze auf Platz 63 der Gesamtwertung vorarbeiten.  So weit, so gut. Zurück in der Wechselzone warteten wieder meine Laufschuhe auf mich. Leider hat sie keiner zwischenzeitlich vertauscht, versteckt oder sonstwie appariert. Irgendwie schleppte ich mich nochmal auf die 5km Runde. Spätestens zu dem Zeitpunkt hätte ich mir gewünscht, das eine oder andere Koppeltraining absolviert zu haben. Aber gut, die 5km gingen irgendwie vorüber, und, wer hätte das gedacht, nur eine Minute langsamer als die ersten 5 (Ja, es ging noch langsamer!). Von den insgesamt nur 15 gestarteten Frauen bin ich als 7. ins Ziel gekommen und war damit Zweitplazierte meiner AK. Aufgrund des hohen Niveaus des Starterfeldes und meiner schlechten Laufleistung bin ich mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden.

Uta (links) im ersten Wettebwerb 2016 auf dem zweiten Platz!

Uta (links) im ersten Wettebwerb 2016 auf dem zweiten Platz!

Für mich war ein Duathlon eine völlig neue Erfahrung. Wer das mal ausprobieren möchte, dem kann ich diese Veranstaltung wirklich empfehlen. Das Publikum, die Veranstaltung, die Strecken, und –posten, alles war perfekt und sehr professionell organisiert. Es wäre toll, wenn sich im nächsten Jahr noch einige mehr RCB Trikotträger einfinden.“

Sposorenleiste Rennteam 2016 quadrat