Archiv für Juni 2015

Prost

RCB Teilnahme am Rursee MTB Marathon

Jens, Hugo und Uta sind beim Rursee Marathon gestartet. Die Herren die Kurzdistanz (39km, 980hm) und Uta auf dem Halbmarathon (67km, 1.600 hm).
Alles lief gut:
Jens wurde von insgesamt 233 Startern 144. und 43. seiner Altersklasse
Hugo wurde Gesamt 82. und 22. seiner Altersklasse
Uta wurde von 234 Startern 96. Gesamt und damit 2. Altersklasse
ProstIMG_6949
RCB-Renn-Triko2015

RCB Rennteam: Zweiter und Vierter bei den Bezirksmeisterschaften

Am Sonntag stand für unsere Seniorenfahrer Guido, Frank und Ulrich das Rennen ‚Rund in Rheinbach‘ auf dem Programm. Bei diesem Rennen wurde gleichzeitig der Bezirksmeister unserer Radsportbezirks Mittelrhein-Süd ermittelt. Der 1,5 km lange Rundkurs war 27mal zu umfahren. Von Anfang an mischten vor allem Frank und Ulrich vorne im Feld mit. Ulrich holte sich – wie vor zwei Wochen in Longerich – den ersten Prämiensprint. Danach konzentrierten sich beide darauf, in eine Ausreißergruppe zu kommen. Trotz zahlreicher Attacken fand sich aber keine zusammen. So kam es dann nach gut 40 Kilometern zum Massensprint. Und da läuft es für die RCBler von Mal zu Mal besser.

Ulrich wurde Sechster, Frank Dreizehnter und Guido kam auf Platz 21 ins Ziel. Das bedeutete für die Wertung der Bezirksmeisterschaft der Senioren: Ulrich auf Platz 2 hinter dem Sieger Jörg (Blitz Spich), Frank wurde Vierter und verpasste knapp das Podium. Guido wurde Achter im Bezirk. Bei einer Mannschaftswertung hätte der RCB ganz oben auf dem Podium gestanden.

Nächster Einsatz der Strassenfahrer ist am kommenden Sonntag in Troisdorf Spich.

RCB bei Rund um Rheinbach (Foto von F. Wiemann)

Podium BZM 2015 Senioren (Foto von L. Oxenfart) RCB Rennteam in Rheinbach

Jürgen Wilbertz und Helmut

Tischlerei Wilbertz neuer Sponsor beim RCB

Ab der Saison 2015 ist die Tischlerei Wilbertz in Bonn, Broichstrasse 107 neuer Sponsor beim RCB. Als kleines Dankschön für das Engagement überreichte Helmut dem Firmeninhaber Herrn Jürgen Wilbertz das neue Renntrikot, da der Sponsor in erster Linie unser Rennteam unterstützt.
 Jürgen Wilbertz und Helmut

 

 RundinKöln_15_04
RundinKöln_15_01

RCB multiaktiv

Am vergangenen Wochenende war der RCB multiaktiv unterwegs.

Frank bei Rund in Köln

RCB Rennteam bei Rund in Köln

Am Samstag fuhren Frank und Ulrich im

Rahmenprogramm von Rund um Köln das Rennen der C-Amateure. Im Rheinauhafen wurden auf 35 Runden 45 km zurückgelegt. Ulrich versuchte zwei Runden vor Schluss sein Glück als Soloausreißer und lag damit kurzzeitig auf Platz 2, wurde aber nach 500 Metern wieder vom Peloton geschluckt. So reichte es dann für Frank zum 26. Platz und für Ulrich zum 24.

 

 

Julian bei Rund um Köln

Jedermänner bei Rund um Köln

Am Sonntag waren beim Jedermannrennen Julian, Josef und Jens unterwegs. Julian fuhr auf der mittleren Strecke, Jens und Josef auf der langen. Die drei genossen das schöne Wetter, die tolle Athmosphäre und die Schmerzen in den Beinen. 😉

 

 

 

RTF_Mayen_2015_2

RTF in Mayen

Unsere RTFler waren am Sonntag auch sehr aktiv. Bei der RTF in Mayen wurde die Eifel unsicher gemacht.

 

 

 

Tri_Micha_2015

 

TriathlonTri_Roland_2015 in Bonn

Zahlreiche RCBler waren beim Triathlon aktiv. Alle drei Disziplinen wurden im RCB Trikot von Roland und Michael absolviert – hoffentlich wurde hier niemand vergessen. Die meisten RCBler tummelten sich auf der Radstrecke als Staffelfahrer.

Guido an einem besseren Tag

Pokalsieg, Podium und Platzierungen

Am letzten Sonntag waren rund 30 RCB’ler bei verschiedenen Sportveranstaltungen sehr erfolgreich unterwegs:

RTF Buchholz
Siegreich kehrten die RTF’ler aus Buchholz zurück. Als Belohnung für den teilnehmerstärksten Verein gab es einen großen goldenen Pokal. Die neuen RCB-Trikots scheinen zu motivieren und Glück zu bringen.

Mountain Bike Marathon Rhens

Auch unser RCB Rennteam war am Wochenende wieder aktiv. Beim Mountain Bike Marathon in Rhens waren die RCB Rennteam Biker Uta, Hugo und Otakar am Start. Uta fuhr auf der Marathondistanz über 80 km und 2.000 HM auf Platz 3 in ihrer Alterklasse und insgesamt auf den vierten Platz bei den Frauen – der erste Podiumsplatz im neuen Outfit für das Rennteam! Die Männer hatten sich für den Halbmarathon über 50 km und 1.200 km entschieden. Hugo stieg nach langwieriger Verletzung wieder in den Rennbetrieb ein und wurde 37. in seiner Alterklasse. Otakar war noch von einer Erkältung geschwächt und fuhr als 53. seiner Altersklasse gemeinsam mit seiner Frau Rita (auf dem Foto in türkis hinter ihm), die 14. wurde, ins Ziel.

Uta Hugo Otokar

 

 

 

 

 

 

 

Rundstreckenrennen der Senioren Halle/Westfalen

Beim Rundstreckenrennen der Senioren in Halle/Westfalen waren die RCB-Strassenrennfahrer Guido, Frank und Ulrich am Start. Die 1000 m lange Runde war 50mal zu fahren. Langeweile kam jedoch nicht auf, bei windigen Verhältnissen musste man aufpassen, am Hinterrad des Vordermannes zu bleiben und sich im Feld zu halten. Das klappte bei den Dreien ziemlich gut. Zwei Fahrer aus den favorsierten Teams Volvo-Markötter und Corratec/Erfurt Rauhfaser konnten sich vom Feld lösen und deren Teamkameraden das Feld kontrollieren, so dass es in den letzten Runden nur noch um Platz drei ging. Ulrich versuchte zweimal auszureiߟen. Leider erfolglos. Dann ging es auf die letzten zwei Runden. Die drei RCBler suchten nach dem richtigen Hinterrad und sprinteten mit. Ulrich wurde Zehnter, Guido Sechzehnter und Frank Einundzwanzigster. Die Strassenfahrer sind am nächsten Samstagnachmittag beim Rahmenprgramm von Rund um Köln wieder am Start.

Matti's Radsportfotos: Frank

Matti's Radsportfotos: Guido

Artikel Schaufenster Bonn 3. Juni 2015

RCB in der Zeitung

Regelmäßig wird der RCB in der Weltpresse gewürdigt. Hier die Schlagzeile einer Zeitung vom Kontinent (Schaufenster Bonn, 3. Juni 2015) über unsere Teilnahme an der RTF des RTC Mehlem am Pfingstmontag 2015.

Eine kleine Unrichtigkeit muss Ulrich bemängeln: Im Text rechts vom Foto: “Ihn begleitete seine neunjährige Enkelin Lena Fenselau emsig mit ihrem Jugendfahrrad.” Das ist völlig falsch! Richtig ist: Lena fährt das Fahrrad ihrer Urgroßmutter, ein 28er Rad mit acht Gängen als Nabenschaltung. Immerhin waren wir damit 10 Minuten schneller als im Vorjahr.

Bitte beachtet auch die Erwähnung der elf RCB-Fahrer, hier haben wir den Pokal für den teilnehmerstärksten Verein nur knapp verpasst (warum eigentlich?).

Artikel Schaufenster Bonn 3. Juni 2015