Archiv für August 2014

Anja am Start der Vattenfall Cyclassics 2014

Sieg in Hamburg & Gipfelsturm in der Schweiz

Anja am Start der Vattenfall Cyclassics 2014

Anja am Start der Vattenfall Cyclassics 2014

 

 

 

Vattenfall Cyclassics in Hamburg – Anja siegt über 57 km!

Unser neues Mitglied Anja hat einen super Einstand hingelegt und bei den Vattenfall Cyclassics auf der 57 km-Runde den vierten Gesamtrang bei den Frauen und den Sieg in ihrer Altersklasse erzielt! Bei ihrer dritten Teilnahme konnte sie aus dem vordersten Startblock starten und nutzte diesen Vorteil gleich perfekt aus. Nachdem es nachts noch geregnet hatte, blieb die Strecke glücklicherweise unterwegs trocken und Anja kam bei Sonnenschein ins Ziel.

Unser Gruppe 3 Guide Ralph fuhr die 155 km-Runde. Er zeigte wieder eine starke Leistung, kam nach weniger als vier Stunden ins Ziel und wurde insgesamt 94. und in seiner Altersklasse 33.!

 

 

 

 

Grand Raid Cristalp in der Schweiz – RCB treibt die Weltelite vor sich her

Der Grand RAID Cristalp ist laut Veranstalter das härteste Mountain Bike Rennen Europas. In diesem Jahr hatte es die versammelte Weltelite besonders schwer, denn auf der Strecke über 125 km und mehr als 5.000 Höhenmetern saßen ihnen drei RCBler im Nacken, die jede Schwäche und jeden Fahrfehler sofort bestrafen würden. So der Plan! 😉
Spaß beiseite. Gernot, Michael und Ulrich nahmen die Herausforderung an und wollten einfach nur ankommen. Die Strecke von Verbier nach Grimentz hatte es in sich. Am Anfang waren die Anstiege und die Abfahrten ein Vorgeschmack auf die letzten 25 Kilometer. Initiator Michael musste leider aufgrund von starken Rückenproblemen am Fuße des letzten Passes Pas de Lona nach fast 4.000 Höhenmetern aufgeben. Gernot und Ulrich quälten sich nach oben. Dieser letzte Anstieg ging über 1.200 Höhenmetern, auf deren letzten 300 auch die Weltelite ihre Räder schieben oder tragen musste, so steil und ausgesetzt ist der Weg. Oben angekommen wartete eine auf den letzten Kilometern extrem schwierige Trailabfahrt, auf der man lieber keine Fehler machte – der Heli stand im Tal bereit. Gernot und Ulrich schafften es sturzfrei ins Ziel – für die Siegerehrung kamen beide jedoch zu spät. Der Vierte der Marathon-WM 2014 Urs Huber siegte mit nur acht Sekunden Vorsprung auf den Weltmeister von 2013 Christoph Sauser, konnte aber ein beruhigendes Polster von mehreren Stunden auf die RCBler herausfahren!
Michael rockt den Trail

Michael rockt den Trail

Gernot auf den letzten Höhenmetern!

Gernot auf den letzten Höhenmetern!

hugo_2

RCB beim SKS Sauerland Marathon aufs Treppchen gefahren

Am vergangenen Samstag standen Uta und Hugo beim mittlerweile traditionellen SKS Sauerland Marathon in Grafschaft im Hochsauerlandkreis für den RCB wieder am Start und hofften auf gute Ergebnisse. Diesmal sollte trotz des namhaften Teilnehmerfeldes eine Podiumsplatzierung für Uta eingefahren werden.

Um 10:00 Uhr startete das Teilnehmerfeld auf die Einführungsrunde und überquerte nach ca. 8 km unter Beifall der zahlreichen Zuschauer ein erneutes mal den Startbereich, um dann in den Wäldern des Sauerlands zu verschwinden. Leider erwartete die beiden eine durchnässte und tiefe Strecke, die wieder viel Kraft und Ausdauer abverlangte.

Die zu absolvierende Streckenführung mit vier längeren Anstiegen sowie schnellen Abfahrten kam Uta sehr entgegen, so dass Sie Ihre Renntaktik auf ein Anziehen des Renntempos im letzten Drittel der Distanz ausrichtete. Nach dem Einsetzen des angekündigten Regens konnte Uta Platz für Platz gut machen, so dass die ausgeknobelte Taktik Sie am Ende auf einem tollen 2. Podiums-Platz in Ihrer Altersklasse brachte.

Hugo unterdessen fuhr ein standesgemäßes Rennen und kam im vorderen Drittel des Fahrerfeldes ins Ziel. Zu stark war an diesem Wochenende die Konkurrenz und zu wenig technische Herausforderungen und steile Rampen gab es auf der Wegstrecke, die ihn weiter nach vorne spülen konnten. Mit einem gleichbleibenden Respektabstand fuhr er dann vor Uta ins Ziel, konnte aber auch seiner Zielvorgabe gerecht werden.

Jetzt heißt es erst mal regenerieren und Kraft tanken, so dass im anstehenden Marathon in Daun Mitte September noch mal richtig angegriffen werden kann. Schade nur, dass es für dieses Veranstaltungsformat außer Pokalen und Holunderwein keine Wertungspunkte gibt. So wird eine Auszeichnung auf unserer Vereins-Weihnachtsfeier wohl leider an uns vorbeigehen.

Dennoch freuen wir uns sehr vom nächsten Event berichten zu können und bleiben weiterhin hart in der Pedale.

Gruß Hugo

hugo_2uta_2

hugo

Mountainbiker des RCB im internationalen Vergleich auf Augenhöhe

Am 03.08. fanden in Echternach (Luxemburg) ein erneutes mal die Mullertal Biking Days mit internationaler Beteiligung statt.
Highlight war am Sonntag das 4Std. XC Jedermannrennen, welches in unterschiedlichen Klassen durchgeführt wurde.

Uta und Hugo starteten erstmals in dieser Saison als Mixed-Team für der RCB und Jens fuhr für einen ortsansässigen Sponsor. In die 3 Kilometer lange und anspruchsvolle Strecke wurden als Highlights eine Wasserdurchfahrt sowie eine Schanze eingebaut, welche es sooft es ging in den 4 Std. Fahrzeit zu absolvieren galt. Durch eine optimale Renneinteilung ist es Uta und Hugo gelungen sich schon von Beginn an im vorderen Drittel des Feldes zu etablieren. Bei einsetzendem Regen sind sie dann im weiteren Verlauf des Rennens durch eine konstante Fahrweise in die Top Ten reingefahren.
Trotz der zum Teil mit Profis besetzten Teams konnten die beiden zum Ende des Rennens die Rundenzeiten noch mal nach unten korrigieren und errangen einen sauberen 8ten Gesamtrang. Leider gab es weder eine gesonderte Mixed- noch eine 2er-Team Wertung. Anhand der Zeitaufzeichnungen wäre jedoch eine Podiumsplatzierung unter den 2er-Teams sicher eingefahren worden. Uta hat nicht nur die schnellsten Rundenzeiten von allen gelisteten Frauen in den Parcours gebrannt, sondern hat auch bewiesen, dass Sie in den Sprintdisziplinen eine echte Größe ist. Sie kann halt nicht nur lang. Jens ist mit seinem Team auf den 12 Gesamtrang im Ziel eingefahren.

In den nächsten Wochen werden die drei sicher von den anstehenden MTB-Marathons im Sauerland und in der Eifel berichten.

Mit sportlichem Gruß

Hugo

hugo uta