Touren & Events

Herbsttour des RCB vom 06. – 08. Sep. 2013

Tolles Radfahrwetter (zumindest am Freitag/Samstag), Pfälzer Saumagen, „Lewwerknepp“ und Pälzer Woi, aber auch der Donnersberg mit 687 m der höchste Berg der Pfalz und die Kalmit mit 672m trugen auf den rund 270 km  wesentlich mit zur sehr guten Stimmung bei.
Ausgangspunkt der von Uwe und Thomas geplanten Touren war das „Alte Wasserwerk“ in Freinsheim.
Der RCB im Pfälzer Wald

Der RCB im Pfälzer Wald

Herbst2

BKK CT 2013 : Zielankunft in Bonn

Nach rund 400 km von Stuttgart nach Bonn sind gestern die RCB – Charity-Fahrer bei hochsommerlichen Temperaturen wohlbehalten, sehr zufrieden und auch ein wenig stolz auf den Bonner Marktplatz gefahren. Bürgermeister Horst Naaß hat dort die Teilnehmer nicht nur begeistert begrüßt sondern er fuhr auch mit anderen Sponsoren das letzte Teilstück von Linz aus mit. Alle Teilnehmer, Schirmherr und auch die Sponsoren waren voll des Lobes was den stellv. Vorstandsvorsitzenden Gerhard Stein spontan dazu  veranlasste die Spende von 5000,- auf 6000,- € zu erhöhen. Weitere Bilder folgen. Nur 2 Zahlen zur Statistik.
Bei rund 13000 gefahren km der Teilnehmer gab es nur 2 kleine Pannen – kaum der Rede wert – , keine Ausfälle und auch keine Stürze. Es war kein „Rennen“ aber mit 28,6 km/h am ersten Tag und 29,1 km/h am zweiten Tag eine flotte BKK – Charity – Tour 2013.

(Text: Helmut)

(Bilder: Norbert Ittermann)

Verabschiedung der „Deutsche BKK – Charity – Fahrer“

Die RCB – Mitglieder verabschiedeten gestern Abend vor dem Training die „Deutsche BKK – Charity – Fahrer“. Heute um 15:00 Uhr geht es mit dem Bus nach Stuttgart und dann am Samstag und Sonntag mit dem Rad über Darmstadt nach Bonn zurück (Text: Helmut).

Bild: Mareen Fischinger

Bild: Helmut

RCB @ RTF des RSG Ford Köln

Einige RCB´ler haben unseren Verein am Wochenende bei der RTF des RSG Ford Köln e. V. vertreten.

Uta ist beim Radmarathon als erste Frau durch die Kontrollpunkte gefahren!
Die 154´er Strecke wurde von Jürgen R. und Dirk S. bewältigt.
Franz ist die 114´er Strecke geradelt.
Stefan und Heike waren bei der 78´er Strecke dabei.

Im Anschluss wurden beim gemütlichen Brägeln noch Streckenerlebnisse ausgetauscht.

RTF Ford Köln

RTF Ford Köln 2

„Start-Ziel Sieg“ des RCB bei Rund um Erftstadt am 22.06.13

Ein Bericht mit viel Spaß: Bei windigem Wetter starteten die RCB Newcomer Andreas und Christian unterstützt durch den RSC-Refrather Routienier Ulrich in der 10 Uhr Startgruppe. Bereits nach 20 der 112 km war jedem klar, dass hier jeder auf Sieg fährt, obwohl es eine RTF ist! Nach 30 km war nur noch eine 4-köpfige Gruppe an der Spitze übrig, in der der RCB mit Andreas und Christian vertreten war. In den restlichen km gab es reichlich Ausreißversuche sowie vorzeitiges Abfahren an den Kontrollstellen, die aber durch die Gruppe vereitelt werden konnten. Somit kam es zum Zieleinlauf der 4er Gruppe. Auf den Schlußsprint wurde, nach Absprache innerhalb des RCB-Teams, aus sportlichen Gründen verzichtet, da es dem Kollegen des RSC Refrath, nicht mehr zuzumuten war. Im Ziel wurde der gemeinsame Sieg gefeiert und mit Bild belegt.

PS. Der fehlende 4. Mann der Gruppe wurde im Sauerstoffzelt vermutet und stand für das Foto nicht mehr zur Verfügung ;-).

v.l.n.r.: Andreas, Christian, Ulrich (RSC-Refrath)

„Pflastersteine für die Tour“

Kathrin Post, RCB – Mitglied, Steinmetzmeisterin und Bildhauerin übergab heute Helmut die
„Pflastersteine“ der Deutsche – BBK Charity Tour 2013. Diese Steine werden wir an den
Etappenorten den jeweiligen Bürgermeistern für die Begrüßung und den freundlichen Empfang
als Dankeschön überreichen, damit der RCB auch in guter Erinnerung bleibt.

(Text und Bild von Helmut)

Triathlon, nein, Duathlon Bonn mit zwei RCB’lerinnen

 

Der diesjährige Triathlon wurde wegen des Rhein-Hochwassers (Stömungsgeschwindigkeit und Treibgut) mit ursprünglichen 3,8 km Schwimmen – 60 km Rad – 15 km Laufen auf die Distanzen 10 km Laufen – 60 km Radfahren – 5 km Laufen reduziert.

Obwohl sich die Wolken am Sonntagnachmittag über den Bonner Rheinauen doch noch bedrohlich auftürmten, war alles eitel Sonnenschein. Das Gros der 1591 Teilnehmer (985 Einzelstarter und 202 Staffeln à drei Athleten) am Bonn-Duathlon hatte das Ziel in Steinwurfweite der Kennedybrücke erreicht, darunter auch zwei RCB’lerinnnen: Kirsten und Kathrin. Auch hier möchten wir die hervorragenden Leistungen beider hervorheben:

Kathrin: Gesamtwertung der Frauen Platz 71, Alterklasse 30 Platz 13, Gesamtzeit 03:21:31 (Rad 2:00:36)

Kirsten Gesamtwertung der Frauen Platz 99, Alterklasse 40 Platz 25, Gesamtzeit 03:35:53 (Rad 2:10:51)

Super!

RCB’ler bei Rund um Köln

Hugo

 

 

 

Den Bericht möchte ich gerne nachreichen – wenn auch schon etwas verspätet – aber die Leistung muß erwähnt werden:

Zwei RCB’ler haben beim Rad-Klassiker „Rund um Köln“ erfolgreich teilgenommen: Jens und Hugo. Beide haben alles gegeben, um unseren Verein mit guten Leistungen zu präsentieren:

Jens: Platz 783, Zeit 02:07:58

Hugo: Platz 391, Zeit 01:59:43

…. für die 68km Strecke … bei 1.626 gewerteten Männern … Hugo nur 17:34 Min. hinterm Gesamtsieger … bei echt schlechtem Wetter … eine Super-Leistung!

 

Start zur Charity – Vortour

Am vergangenen Samstag starteten Roland, Jürgen, Thomas und  Helmut in Stuttgart vor dem Commundo – Tagungshotel in Stuttgart zur Charity – Vortour.
Dabei konnten die rund 200 km der 1. Etappe nach Darmstadt bei frischen Temperaturen mit dem Rad gefahren werden. Die zweite Etappe nach Bonn war leider bei Dauerregen nur im Auto möglich. Die Streckenführung bekommt nun nach diesen Erkenntnissen den letzten Feinschliff. 600 Höhenmeter – von rund 1100 Höhenmeter der Gesamttour – sind auf den ersten 70 km zu bewältigen. Die Tagungshotels in Stuttgart und Darmstadt sind auf unseren Besuch bestens vorbereitet.
Highlights der Tour werden sicher der Empfang auf dem Fischerfest in Ladenburg sein –  dort hat uns der Bürgermeister schon am Samstag herzlich begrüßt – und der Empfang im Ziel auf dem Bonner Marktplatz.
.
Helmut Thillmann 0171 5615700

Frühjahrsklassiker nach Monschau – ein voller Erfolg

 

Gruppenbild

Wie jedes Jahr im Frühjahr haben wir auch dieses Jahr unseren Klassiker „Radwochenende“ aufgelegt. Dieses Jahr ging es ins sehenswerte Monschau in der Eifel. Das Hotel war gebucht, der Gepäckservice organisiert und die Strecken geplant.

Am Samstag den 4. Mai ging es dann am Vormittag vom Campus los. Anfangs in einer großen Gruppe von 24 Teilnehmern, die sich dann nach der flachen Etappe kurz vor Euskirchen in eine Gruppe 1 und Gruppe 2/3 teilte. Gruppe 1 fuhr weiter über Heimbach, die nördliche Umrundung des Rurstausees über Schmidt (wo eine Pause eingelegt wurde) nach Monschau: Hin Gr 1.

Gruppe 2/3 fuhr in südlicher Umrundung um den Rurstausee eine „Hammer“-Steigung bei Hammer nach Monschau Hin Gr 2.

Am Nachmittag kamen wir im pittoresken Monschau an. Im Hotel wurde zur Entspannung gesaunt oder geschwommen – einige besuchten den Ort und deckten sich mit Senf oder Kaffee ein. Das Fahrrad übernachtete mit im Zimmer. Nach einem reichhaltigen und leckeren Abendessen sind einige noch zu einem Spaziergang und einem „Schlummertrunk“ in den Ort aufgebrochen.

Am nächsten Morgen ging es dann voller Elan an die Heimfahrt. Es gab wieder zwei Gruppen – Gruppe 1/2 und 3. Die Gruppe 1/2 fuhr die südliche Umrundung des Rurstausees Rück Gr 1 , Gruppe 3 fuhr in einem größeren Bogen auch die südliche Umrundung um den Rurstaussee Rück Gr 2.

Gemeinsam haben wir dann eine Pause bei einem ordentlichen Stück Kuchen im „Café in der Scheune“ in Hilberath gemacht und uns für die letzte Etappe gestärkt haben. Die letzte Etappe zum Campus radelten wir dann gemeinsam.

Weitere Bilder findet Ihr unter „Bilder+Video“