Touren & Events

Podiumsplätze und überhaupt viel los nach der Campus RTF

RCB-Start in Weilerswist - Foto von unserem Zeugwart Thomas! In der vergangenen Woche war nach unserer RTF wieder aktiver Sport angesagt. Und es war wieder viel los – außer am Donnerstag, da mussten unsere Ausfahrten wegen Regenwetter abgesagt werden. Auf den beiden RTFen in unserer Nähe in Lövenich und Weilerwist waren wieder sehr viele RCB-Fahrer am Start.

Daneben waren auch wieder viele Wettkämpfer unterwegs. Maria schoss den Vogel ab und schaffte es gleich 3mal in einer Woche auf das Podium! Zuerst beim GCC-Rennen auf dem Hockenheimring, wo sie auf der Sprintdistanz den zweiten Platz belegte (für das Team Rad am Ring). Danach am Mittwochabend beim Bergzeitfahren ‚König von Todenfeld‘ – dritter Platz! Und schliesslich wieder ein zweiter Platz beim Powerman in Sankt Wendel (für den SSF Bonn)! Glückwunsch – der Hammer! 🙂

RCB beim König von Todenfeld (Bild von Facebook)Das Podium in Todenfeld (links Maria) (Foto von Facebook)Unsere Rennfahrer waren am Niederrhein unterwegs. Samstags fuhren Frank O. und Guido nach Krefeld-Hüls zum Breetlock-Rennen. Es ging auf dem 1,1 km langen Rundkurs um sage und schreibe ACHT Kurven! Frank schaffte es wieder in die entscheidende Ausreißergruppe und wurde am Ende Sechster!

Guido in Krefeld (Foto von Peter Bock)Rudolf und Bruno in Wegberg (Foto von Peter Bock)

Sonntags stand das Wegberger Grenzlandrennen auf dem Programm. Bei den Senioren fuhren Bruno, Rudolf, Jörg, Frank O. und Ulrich die 19 Runden und 42 km. Trotz zahlreicher Ausreißversuche kam keine Gruppe zustande. Es kam zum Massensprint, wobei Jörg seine ganze Klasse ausspielen konnte und auf den dritten Platz sprintete. Frank kam nicht ganz so gut zum Zug und wurde Dreizehnter. Ulrich wurde am Ende 28. Durchschnitt bei den alten Herren: 43,5 km/h! Glückwunsch an Jörg – wieder Top! 🙂

Jörg im geschlossenen Feld (Foto von Peter Bock)Im Amateurrennen der Klassen C und B standen Robin und Florian am Start. Florian war wieder sehr aktiv und noch zwei Runden vor Schluss in einer 4-köpfigen Ausreißergruppe. Leider wurde die Gruppe eingeholt und im anschließenden Massensprint war Florian nach diesem Kraftakt leider chancenlos.

Jörd auf dem dritten Platz - der Deutsche Meister auf Platz 2! (Foto von Team Düren bei Facebook)Michael und Frank K. fuhren den MTB-Marathon Schinderhannes und hielten sich bei 427 Teilnehmern wacker! Frank wurde insgesamt 35. und in seiner AK 11. Michael schaffte es insgesamt auf Platz 39 und wurde in seiner AK 13. – SUPER! 🙂

33 RCBler holen Pokalsieg! Frank platziert sich zweimal in zwei Tagen!

Zwei Wochen vor der Campus RTF, die der RCB in diesem Jahr zum 4. Mal ausrichtet, wurde unserem Nachbarverein vom 1. RTW Sankt Augustin-Menden im Rahmen seiner bereits zum 33. Mal ausgerichteten RTF ein Besuch abgestattet. Das schöne Wetter lockte viele Starter auf die Strecken durch unsere Heimatregion. Der RTW hatte drei sehr schöne Strecken ausgearbeitet. Die 111 km lange Tour war komplett neu!

Der RCB stand mit 33 Teilnehmern bei der 33. Sankt Augustiner RTF am Start!
Damit konnten wir den Pokal für den teilnehmerstärksten Verein mit nach Hause nehmen.
Ein großes Dankeschön an den ausrichtenden Verein 1. RTW Sankt Augustin-Menden – Euer Engagement wurde in diesem Jahr vom Wettergott belohnt!

Unser Rennteam war an diesem Wochenende wieder in NRW unterwegs. Am Sonntag fuhren Guido und Frank nach Hamm. Dort stand bei ‚Rund im Hamm‘ ein Rennen für die Senioren III an. Auf dem 1,4 km  langen Rundkurs wurde gleich vom Start weg hart attackiert. Das Adam Donner Masters Team machte das Rennen schnell und sofort ging eine Gruppe. Frank und Guido waren leider nicht dabei. Letztlich fuhr eine 8-köpfige Spitzengruppe um den Sieg. Im Endspurt des Hauptfeldes wurde Frank Vierter und landete damit auf Platz 12! Guido fuhr ebenfalls mit dem Hauptfeld nach knapp 45 km ins Ziel.

Am Tag darauf, dem 1.Mai ging es dann für Ulrich und wieder Frank nach Büttgen zum ‚Großen Preis der Sparkasse Neuss‚. Dort starteten sie beim Rennen der Amateure C über 70 Runden á 900 m. Auf der regennassen Fahrbahn kam Ulrich nicht gut zurecht und wurde wie rund zwei Drittel des knapp 90 Fahrer starken Feldes abgehängt. Frank hielt sich während des Rennens konsequent unter den ersten fünfzehn Positionen. Drei Fahrer konnten sich absetzen und Frank fuhr im Sprint des Hauptfeldes auf einen grandiosen 6. Platz – um eine Reifenbreite geschlagen! Das Zielfoto musste als Beweis herhalten, so knapp war es. Wenn man sich überlegt, dass unsere Senioren mit teilweise 18-Jährigen am Start standen, schon wieder eine Topleistung. Und Frank braucht nun zum Aufstieg in die Amateurklasse B nur noch 4 Platzierungen – schauen wir mal.

Es rollt beim RCB! 🙂 🙂 🙂

RCB-Frühlingserwachen 2017: Punkte sammeln in Köln, Neuwied und Herford

RCBler bei der RTF des RC Mistral - immer gut drauf! :-)Das Wochenende war ein schöner Auftakt für die Radsportsaison 2017!

Es wurde das sonnige Frühlingswetter genutzt und sie waren wieder am Start – die unverkennbaren Radler in RCB-Trikots bevölkerten am Samstag die Straßen im Süden von Köln bei der Saisonauftakt-RTF des RC Mistral. Die gut 10 Mann große Gruppe, die sich zur Sternfahrt von Bonn aus auf gemacht hatte, sammelte unterwegs fleißig weitere Fahrer auf. Eine weitere RCB-Gruppe traf sich direkt am Start und auch unsere neuer Vorsitzender Helmut wurde beim Sammeln der ersten RTF-Punkte gesichtet.

Am Sonntag ging es dann für die RTF-Punktesammler direkt weiter nach Neuwied zur Hans-Müller-Tour durch das schöne Wiedtal. Auch hier wurde die Strecke im Sternfahrtmodus oder direkt vom Startpunkt aus in Angriff genommen. Wer jetzt noch keine RTF-Punkte hat, wird es nur noch schwerlich zur RCB-Punktekönigin oder zum Punktekönig schaffen – also: die nächste Termine checken, Rad aus dem Keller holen, los geht’s 😉 !

 

Start des Amateurrennens mit David in der Mitte und Florian links außen (Foto von Werner Möller bei Facebook)Unser RCB Rennteam war derweil am Sonntag beim Herforder Frühjahrspreis am Start – dem ersten Straßenrennen 2017 in ganz Deutschland. Unsere Amateure mussten früh aufstehen, denn ihr Start war bereits um 9:30 Uhr. Zweimal Julian, David und unser Neuzugang Florian nahmen die 240 km Anfahrt trotzdem auf sich. Die hügelige 2,8 km lange Strecke war 22mal zu fahren. Die teilweise schlechten Strassen und der Wind machten den Rennfahrern sehr zu schaffen. Leider schaffte es nur Florian in eine 20 Mann starke Spitzengruppe. Er erreichte bei seinem ersten Start einen genialen 13. Platz! Ein perfekter Start – willkommen im Klub!

Florian, 2 * Julian und David nach dem Rennen!Die Senioren Frank und Ulrich hatten es etwas besser – sie konnten ausschlafen, denn ihre Rennen starteten erst um halb zwei. Beide knüpften nahtlos an die vergangene Saison an. Frank wurde bei den Senioren 3 über 39 km Fünfter und Ulrich bei den Senioren 2 über 48 km Fünfzehnter. Vor allem Frank fuhr ein sehr aktives Rennen und kontrollierte an der Spitze, sein fünfter Platz war kein Zufall.

Frank (Zweiter von rechts) im Prämiensprint (Foto von Werner Möller bei Facebook)Am kommenden Wochenende geht es weiter. Eine RTF in Erftstadt und eine CTF in Mülheim-Kärlich stehen auf dem Programm. Die Rennfahrer fahren nach Trierweiler. Hoffentlich wird das Wetter besser als angekündigt.

Theorie zum Saisonstart von unserem Trainerteam

Im Rahmen einer gelungenen Präsentation stellte unser Trainerteam vertreten durch Julian und Thomas am Montagabend das Basiswissen für den RCB-Saisonstart vor:

  • Wie bereite ich mich auf eine RCB-Ausfahrt vor?
  • Wie bremse ich richtig auf dem Rennrad?
  • Welche Lenkerpositionen ist wann sinnvoll?
  • Wie fahre ich sicher in der Gruppe?
  • … und und und …

 

Unsere Jahreshauptversammlung 2017

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war etwas Besonderes, da es nicht nur um „normale“ Vereinssachen ging, sondern auch um die Verabschiedung von Uwe als Vorstandsvorsitzenden und „Präsident“.

Es gab aus dem letzten Jahr viel zu berichten – neben der allgemeinen Entwicklung im Verein und innerhalb unserer wöchentlichen Ausfahrten sowie der Erfolge unseres Rennteams hatte Helmut viele Events einmal mehr in tollen Kurzfilmen und Fotosessions zusammengestellt. Vielen Dank noch einmal dafür. Derjenige, der die Filme haben möchte, bitte bei Helmut melden.

Geehrt wurden Lutz und Petra für die meisten erfahrenen Punkte bei den RTFs in 2016.

Als Ausblick für 2017 wurde neben den bereits bekannten Events als besonderes Highlight die Barmer Charity Tour 2017 vorgestellt. Geplant ist die Tour am 16.-17. September nach Weilburg/Lahn und zurück.

Ein weiteres Highlight ist sicher auch unser neues Engagement in der Trainer- und Jugendarbeit. Mit der Ausbildung von Norman und Julian zum C-Trainer und der geplanten Weiterbildung von Thomas zum B-Trainer haben wir uns ein Know-How im Verein geschaffen und wird weiter aufgebaut, welches eine fachlich unterstützte sportliche Weiterentwicklung ermöglicht. Norman wird das Rennteam, Thomas den Breitensport und Julian den neu ins Leben gerufenen Jugendsport betreuen.

Das Konzept zum Einstieg in den Jugendsport noch in 2017 stellte uns Julian vor: Idee ist, Schüler und Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren erst einmal aus dem nahen Umfeld des RCB anzusprechen und sich über ein interessantes Nachmittagsevent gegenseitig kennenzulernen. Langfristig sollen dann, den Wünschen entsprechend, wöchentliche Ausfahrten/Trainings angeboten werden.

Der Antrag des Vorstandes zur Erhöhung der Jahresbeiträge ab 1.1.2018 um 1€/ Monat für Erwachsene und die Anpassung der Beiträge für Familienmitglieder/Jugendliche/Schüler wurde beschlossen.

Bevor die Neu-/Wiederwahlen der jeweiligen Ressorts im Vorstand durchgeführt wurden, haben wir uns bei Hugo (Sportliche Leitung MTB) und Lutz (Ressort Informationstechnik) auch hier mit Kurzfilmen über und damit für Ihre Arbeit bedankt. Beide verabschieden sich aus der Vorstandsarbeit. Ja… und dann wurde es doch eine sehr emotionale Verabschiedung von Uwe: Helmut hat ganz tolle und sehr persönliche Worte gefunden, um sich bei Uwe für seine sympathische Art und sehr engagierte Leistung für den RCB im Besonderen zu bedanken. Ein filmischer Zusammenschnitt zeigte hier in vielen schönen Aufnahmen die vielfältigen Engagements und Tätigkeiten von Uwe.

Als neuen 1. Vorsitzenden begrüßen wir Helmut (Doppelfunktion Sponsoring). Thomas P. wurde als Zeugwart und Thomas S. als Leitung Breitensport gewählt – Euch einen guten Start!

 

Pierre Bischoff, erster deutscher Gewinner des RAAM beim RCB

Ein halbes Jahr nachdem Pierre Bischoff das Race Across America Rennen 2016 als erster Deutscher gewonnen hat, konnten wir Pierre gewinnen, seine Erlebnisse und Erfahrungen mit uns zu teilen. Pierre zeigte uns viele Bilder und Filme, um uns möglichst direkt seine Geschichte erlebbar zu machen – er brachte sogar sein Fitnessgetränk und sein selbst gemachtes Müsli zum probieren mit.

Pierre schilderte sehr detailliert sein Leben vor dem Rennen (Job, Familie und sportliche Leistungen), seine direkte Vorbereitung (Sponsorensuche, Training inkl. Sauna-Fahren) , seine Teamauswahl (u.a. der Feuerwehrmann, der als einziger sagen durfte, wann er aufhören sollte), das Rennen mit all seinen Höhen und Tiefen (bunte Brille mit Schnäuzer, 200 Meilen nur gerade aus, eindrucksvolle Begegnungen mit Menschen, Supermann auf Rad) und seine Motivation / persönliche Erfahrung / Lehren fürs Leben.

Siehe auch den Bericht von der Sportschau – hier.

Es war ein sehr interessanter und auch beeindruckender Vortrag – Danke Pierre, das wir an dieser genialen Leistung haben wenigstens ein wenig haben teilhaben können.

Ein sehr sympathischer Charakter, von dem noch große sportliche Leistungen zu erwarten sind. Als nächstes steht das Race Across Siberian 2107 an – das Erwachsenwerden muss also noch ein Jahr warten.

    

 

 

Winterprogramm 2017 – Start der Spinningkurse im Fitnessstudio Sport Treff Beuel

Der Auftakt der Spinningkurse im Rahmen unseres Winterprogramms am 4. Januar 2017 hat großen Anklang gefunden. Der erste Kurs war direkt komplett ausgebucht. Anna hatte tolle Musik zu den Intervallsessions mitgebracht, zu denen 20 RCBler ordentlich ins Schwitzen geraten sind. Am Ende waren sich alle einig: es hat Spaß gemacht! Ein besonderer Dank geht auch an das Fitnessstudio Sport Treff Beuel an der Königswinterer Straße. Aufgrund der langjährigen Mitgliedschaft von Heike im Sport Treff Beuel wird dem RCB durch den Inhaber Guido Beyer dieser Event bis Mitte März ermöglicht.

RCB Winterprogramm, Teil 1

Das zweite Adventswochenende hatte einiges zu bieten: RCB-Weihnachtsfeier, Teilnahme am Flamingo Cross Rennen in Mayen und Klassenfahrt zum Superprestige Rennen in Spa.

RCB-Weihnachtsfeier

Wie jedes Jahr traf sich der RCB gemütlich, bei einem leckeren Essen zum Ausklang des Jahres – diese Mal wieder auf dem Ölberg. Mit einer Nachtwanderung mit Taschenlampe ging es hoch auf den Berg – tolle Aussicht auf das Lichtermeer. Bei leckerem Wild, Fisch oder Reibekuchen saßen der RCB zusammen und hatte einen schönen Abend. Phil, danke für die Orga.

img_4114  img_4118  

Flamingo Cross in Mayen

Gestern sind Rolf und Michael beim Flamingo Cross in Mayen gestartet. Minus 3°C und eine extrem technische Strecke erwartete alle Teilnehmer. Beide starteten im größten Feld der offenen Hobbyklasse, bei dieser Kategorie geht es mehr um Spaß und weniger um die Plätze. Und Spaß hat es gemacht! Die Erwartungen an sie selbst (sturzfrei bleiben und gut aussehen :-)) wurde erfüllt. Die vielen Trails lagen Michael und so konnte er sich in der Verfolgergruppe behaupten, in der letzten Runde rutschte er auf einem vereisten Stück noch weg und viel auf Platz 5 zurück. Da die Strecke technisch herausfordernd war musste Rolf häufig vom Rad – mit seinem 12. Platz war er daher zufrieden (da gibt es noch viel zu üben). In zwei Wochen in Pulheim wird er erneut angreifen.

flamingle-bells-crossrennen-2016_2016-12-03_12-50 flamingle-bells-crossrennen-2016_2016-12-03_13-13 flamingle-bells-crossrennen-2016_2016-12-03_12-51

Superprestige Rennen in Spa

Ein Ausreißergruppe des RCB ist ausnahmsweise nicht selbst radgefahren, sondern schaute beim Radfahren zu (muss auch mal sein). Es ging als Klassenfahrt zum „Hansgrohe Superprestige“-Cyclocross-Rennen nach Spa in Belgien. Teile der Formel 1 Rennstrecke, Parkplätze, Waldwege, Wiesen und Böschungen wurden zu einer matschigen, vereisten, steilen und dementsprechend anspruchsvollen Rennstrecke umgebaut. Nach entspannter Anreise haben wir 2 interessante Rennen (Frauen- und Männer-Elite) gesehen. Dank des überschaubarem Gelände konnte man immer wieder den Platz wechseln und so andere Teilstücke der Strecke mit anderen Herausforderungen für die Fahrer sehen: Trage-, Schiebe-, Brems- und Beschleunigungspassagen. Auch Dank des Sonnenscheins und der guten Stimmung eine sehr schöne Tour – Danke Thomas für die Orga.

spa12 spa2 spa4 spa6 spa7 spa9 spa5

Klassische Herbstrunde

Hach, was war das wieder schön heute! Norman hatte eine schöne, aber nicht unanspruchsvolle Strecke vorbereitet, incl. der Ramersbach und Krälingen-Anstiege. Frische Luft, nicht zu kalt und ab und zu gab es sogar ein paar Sonnenstrahlen. Eine klassische Herbstrunde!

 

23-okt