Touren & Events

RCB RTF abgesagt – aber fahren könnt ihr trotzdem!

Ihr wisst es sicher schon – wir mussten auch unsere diesjährige, ursprünglich für den Muttertag (9. Mai) geplante RTF absagen, wie wohl die meisten Vereine.

Aber:

Ihr könnt natürlich gerne unsere Strecken ausprobieren (allein, zu zweit – aber bitte nicht in Gruppen). Startet zu einem beliebigen Zeitpunkt – und es muss nicht unbedingt die Marktschule in Beuel-Pützchen sein. Hier sind die Tracks in Komoot, so wie wir sie bereits für 2020 geplant hatten:

  • RTF Kurz (42 km/530 Hm)
  • RTF Mittel (73 km/810 Hm)
  • RTF Lang (116 km/1760 Hm)

Damit wir uns alle gemeinsam freuen können: Macht unterwegs Fotos von allem, was euch gefällt. Postet, was das Zeug hält – in Facebook, in Instagram, in Strava, in Komoot – nennt unseren Insta-Account 
@radtreffcampusbonn und ein paar nette Hashtags, z.B. #rcblove oder #venga!

Viel Spaß – und bleibt gesund!

RCB beim Rhönmarathon Bimbach

Wir werden – fast schon traditionell – als Gruppe am Rhön-Marathon in Bimbach teilnehmen. Aufgrund von Corona wird die Veranstaltung allerdings erst am 10./11. Juli stattfinden (hoffentlich!) Außerdem wird das Anmelde- und Startverfahren in diesem Jahr anders sein (u.a. feste und verbindliche Startfenster). Infos zum Rhön-Marathon findet ihr hier. Wir freuen uns dennoch hier an einer gemeinsame Veranstaltung teilnehmen zu können. Norman F. organisiert unsere Teilnahme, jetzt schon vielen Dank für Dein Engagement.

Samstags die Runde drehen

Die Arbeitsgemeinschaft Bahnrennsport Köln in der der RCB mitarbeitet, startet mit einer neuen Veranstaltungsserie in die Bahnradsaison:

„Samstags die Runde drehen“!

Wir haben die Möglichkeit im Radstadion Köln unsere Runden zu drehen.
Folgende Samstage stehen an (bei Regen, bzw. feuchter Bahn fällt der Termin aus):

20. März | 17. April | 8. Mai | 12. Juni | jeweils von 10:00 bis 14:00 Uhr

Anfänger sind herzlich willkommen und werden von erfahrenem Bahnexperten und Andreas unterstützt – hierzu bitte vorher bei Andreas melden: andreas.proff@googlemail.com

Das Radstadion bietet eine begrenzte Anzahl von Bahnrädern zum Verleih (Pedale mitbringen, sonst Körbchen vorhanden): Erwachsene 10€ / Jugendliche frei.

Ab dem 17. April bieten wir zwischen 10:00-12:00 Uhr zusätzlich ein Jugendtraining mit Trainer an.

Selbstverständlich ist Helmpflicht – auch beachten wir die Hygienevorschriften. Weitere Details findet ihr unter: www.radstadion-koeln.de.

Für Rückfragen steht Andi unter seiner eMail-Adresse zur Verfügung.

Andi, schon jetzt vielen Dank für Dein Engagement!

RCB-Buff Verteilung

Um unseren Mitgliedern in diesen Zeiten etwas Gutes zu tun haben wir uns entschieden einen RCB gebrandeten Buff produzieren zu lassen, der dann auch als Mund-/Nase-Atem-Schutz verwendet werden kann – gerade wenn man unterwegs ist ganz hilfreich. Um damit dann auch wenigsten ein wenig „Kontakt“ zu schaffen haben wir die Verteilung des RCB-Buffs über unsere Guides organisiert. Frank F. hat die Buffs gestaltet, Thomas P. produziert, Frank Z. die Adressen der Mitglieder gruppiert, Arnim W. „Päckchen & Adresslisten“ gepackt und Thomas S. die Guides organisiert, die dann die RCB-Buffs entsprechend ihrer Gruppierung persönlich verteilt haben – Coronaregelkonform. Danke an alle Mitwirkenden!

RCB-virtueller Stammtisch

Um die Zeit des „Nicht-Treffens“ zu überbrücken haben wir eine virtuellen Stammtisch eingerichtet. Wir treffen uns regelmäßig in einer Video-Konferenz zum Plaudern und Fachsimpeln.

Frei unter dem Motto: Einfach so um sich mal wieder zu sehen – Blauer Affe Online. Lasst uns einfach quatschen: Über schöne Touren – Urlaubstipps – Techniktipps – etwas tun gegen die Lockdown-Einsamkeit! Die Kaltgetränke und die Brezeln müsst ihr euch leider selbst bereitstellen

„Von Mitgliedern – für Mitglieder“ Wenn ein Mitglied Lust hat, ein Thema vorzustellen und in unserer Runde zu besprechen, bieten wir hier im Stammtisch die Plattform.

Wir haben diesen Winter wieder vielfältige Themen gehabt:

  • Arnim W. mit dem Thema „Tubeless-Bereifung“ inkl. ausführlicher Dokumentation
  • Norman F. und Stefan K. zum Thema „Was muss ich alles wissen, wenn ich mit Zwift fahren will?“ Stefan und Thomas K., alte Hasen (Level 34 und 43) erläutern die Anwendung, die Touren, Wettbewerbe und beantworteten Fragen.
  • Später erneut mit einem fortgeschrittenen Vortrag zu „Wie kann ich auf Zwift effektiv trainieren, welche Stolpersteine gibt es und was sollte ich vermeiden?“
  • Florian M. als bekennender Rouvy-Fan hat uns seine Erfahrungen mit der Trainingsplattform Rouvy vermitteln: Voraussetzungen, Möglichkeiten (und Nicht-Möglichkeiten) und einige Beispiele.

Danke an Euch!

Weihnachts-Winkerunde

Um wieder einmal in Corona-Zeiten ein wenig „gemeinsame Ausfahrt“ zu erleben haben wir eine sogenannte Winkerunde veranstaltet: Auf einer kurzen Strecke fuhren wir maximal zu zweit in beiden Richtungen im Kreis, sodass wir uns begegneten und winken konnten. So haben wir uns wenigstens mal wieder zum gemeinsamen Radfahren gesehen – Coronaregelkonform. Danke Thomas für die Orga.

Wir bleiben in Verbindung

Auch in Corona-Zeiten unterstützt der RCB die DKMS. Gestern übergab Helmut an Karsten Meier (DKMS) in Köln einen „symbolischen Scheck“ über 1014 € für die DKMS. Nochmal ganz herzlichen Dank an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „BARMER Charity Tour 2020 mal anders: 9+1“ und insbesondere für die individuellen Spenden.Wir bleiben in Verbindung und freuen uns auf die CT 2021.

.

Das war sie … „Die Barmer Charity Tour 2020 mal anders: 9 + 1“

In diesem Jahr wäre unsere 10. Charity Tour gewesen: Am 8. August von Bonn nach Aachen und am 9. August zurück. Aber Corona hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Aber…

lasst uns trotzdem feiern und fahren – nur eben auf eine etwas andere Weise. Ihr könnt „nach Aachen“ fahren, und zwar

9+1 Tage sind RCBLerInnen jede/r für sich oder in kleinen Gruppen in Richtung Aachen geradelt.

Ein großes Bild der Zielankunft auf dem Bonner Marktplatz wie in den vergangenen Jahres gab es diesmal nicht. Dafür freuten sich heute 9+1 RCBLerInnenen in den unterschiedlichen Charity-Trikots der vergangenen Jahre gemeinsam mit Beethoven über die idividuellen Spenden der Teilnehmer und die tolle Einzelleistung von unserem Mitglied Peter Adam. Ganz herzlichen Dank an alle die mitgemacht haben.

„Wir bleiben in Verbindung“  und nach wie vor lautet unser Motto „Selbst was tun und anderen etwas Gutes tun“

Wir veröffentlichen mit eurem Einverständnis eine täglich aktualisierte Rangliste – und wir alle freuen uns über schöne Touren-Erlebnisse.

Was bedeutet nun „nach Aachen“?

Eigentlich egal – die Strecke muss nur irgendwie von Aachen aus oder nach Aachen hin orientiert sein. Weiter unten findet ihr einige Anregungen.

Fotogalerie und Übersicht – täglich aktualisiert:

10.08. Uwe Tietz, RCB, 62 KM 157 HM „Auf den Spuren der Wasserburgen“
09.08. , Jürgen Mirbach, RCB, Hilberath, 68 KM / 610 HM
09.08., Thomas Schmidt / Jens Kabbe, RCB, Bonn – Aachen, 100 KM, 1028 HM

08.08. Peter Adam, RCB, Bonn – Aachen – Bonn, 372 KM, 2686 HM
08.08. Frank Zentara, RCB, Buisdorf – Satzvey – Buisdorf, 113 KM / 586 HM
08.08. , Sebastian Greve, RCB, Rösrath – Aachener Weiher, 77 KM / 442 HM

Strecken-Vorschläge:

  • Bonn-Aachen (176 km/1.790 Hm) – Eine Version unserer ursprünglich geplanten Strecke, angepasst für das Fahren ohne Auto- und Motorrad-Tross: Auf kleinen Wegen aus Bonn heraus und ab Monschau auf dem Vennbahn-Radweg bis Aachen, und zwar zum Hauptbahnhof.
    Wir hatten Zwischenstopps in den schönen Städtchen Rheinbach, Blankenheim und Monschau geplant – aber es gibt auch noch weitere nette Stellen zum Rasten unterwegs.
  • Aachen-Bonn (192 km/920 Hm) – Auch für die Rückfahrt gibt es eine Version unserer ursprünglich geplanten Strecke, angepasst für das Fahren ohne Auto- und Motorrad-Tross: Ab Aachen Hauptbahnhof zunächst einen Abstecher zum Dreiländerpunkt und in die Niederlande, weiter an der Grenze entlang. Als Zwischenstopps waren Heinsberg, Düren und wiederum Rheinbach geplant.
  • Fritzdorfer Windmühle (56 km/520 Hm) – Wieso soll diese Strecke „in Richtung Aachen“ liegen? Weil sie zur Krönungsstraße führt! Dort wurden im Mittelalter die frisch gekrönten deutschen Kaiser von Frankfurt nach Aachen geleitet. Was für die Kaiser gut war kann für uns auch nicht schlecht sein…
  • Schloss Miel (65 km/340 Hm) – Zugegeben, nicht ganz bis nach Aachen, aber mindestens mal in die Richtung. Eine schöne, flache Feierabendstrecke mit nur einer Steigung.
  • Unterhalb der Tomburg (62 km/390 Hm) – Die Tour geht nach Rheinbach, damit ist „Richtung Aachen“ doch nicht ganz falsch. Auf ruhigen Straßen und Wegen, nicht hügelig: ideal für den Feierabend.
  • Todenfeld-Hilberath (70 km/570 Hm) – Von Todenfeld aus kann man schon recht gut die Eifel sehen – und dahinter liegt Aachen – also stimmt die Richtung. Es gibt zwei Steigungen, aber auch eine schöne Abfahrt.
  • Steinbachtalsperre lang (105 km/810 Hm) – mit dem weitesten Punkt (Bad Münstereifel) hätte man schon fast die Hälfte einer Tour nach Aachen gefahren. Anspruchsvolle Tour mit ordentlicher Steigung, aber auch vielen schnellen Abschnitten.