Rennteam

RCB Rennteam: Zwei Platzierungen und ein Sturz in Trierweiler

Frank in ActionAm heutigen Sonntag mussten die Senioren Frank und Ulrich früh raus. Start in Trierweiler bei Trier war bereits um 10 Uhr. Frank fuhr das Rennen der Senioren 3 und Ulrich der Senioren 2. Der Kurs war anspruchsvoll mit starkem Wind und rund 30 Höhenmetern pro 1,9 km lange Runde. Beide zeigten sich aktiv, konnten aber jeweils in die entscheidende Attacke ihres Rennens nicht eingreifen. Frank wurde wie am Vorwochende Fünfter und Ulrich wurde Zehnter.

David vor seinem Sturz im Feld (Foto von Holgers Radsportphotos auf Facebook)Dier Amateure starteten erst um 14:30 Uhr. Julian H. und David nahmen die lange Anfahrt auf sich. Julian zeigte eine bessere Leistung als in Herford, musste aber irgendwann dem hohen Tempo Tribut zollen. David hielt gut mit, hatte aber großes Pech. Ein anderer Fahrer räumte ihn durch eine Unaufmerksamkeit ab und David stürzte. Glücklicherweise landete er nicht an einem Hindernis, sondern im weichen Matsch am Strassenrand. Unverletzt, aber stocksauer musste er danach das Rennen beenden.

Der nächste Einsatz steht in zwei Wochen bei ‚Rund in Merken‘ in der Nähe von Düren an. Dann werden auch weitere RCBler in die Saison einsteigen und den Asphalt glühen lassen! 😉

RCB-Frühlingserwachen 2017: Punkte sammeln in Köln, Neuwied und Herford

RCBler bei der RTF des RC Mistral - immer gut drauf! :-)Das Wochenende war ein schöner Auftakt für die Radsportsaison 2017!

Es wurde das sonnige Frühlingswetter genutzt und sie waren wieder am Start – die unverkennbaren Radler in RCB-Trikots bevölkerten am Samstag die Straßen im Süden von Köln bei der Saisonauftakt-RTF des RC Mistral. Die gut 10 Mann große Gruppe, die sich zur Sternfahrt von Bonn aus auf gemacht hatte, sammelte unterwegs fleißig weitere Fahrer auf. Eine weitere RCB-Gruppe traf sich direkt am Start und auch unsere neuer Vorsitzender Helmut wurde beim Sammeln der ersten RTF-Punkte gesichtet.

Am Sonntag ging es dann für die RTF-Punktesammler direkt weiter nach Neuwied zur Hans-Müller-Tour durch das schöne Wiedtal. Auch hier wurde die Strecke im Sternfahrtmodus oder direkt vom Startpunkt aus in Angriff genommen. Wer jetzt noch keine RTF-Punkte hat, wird es nur noch schwerlich zur RCB-Punktekönigin oder zum Punktekönig schaffen – also: die nächste Termine checken, Rad aus dem Keller holen, los geht’s 😉 !

 

Start des Amateurrennens mit David in der Mitte und Florian links außen (Foto von Werner Möller bei Facebook)Unser RCB Rennteam war derweil am Sonntag beim Herforder Frühjahrspreis am Start – dem ersten Straßenrennen 2017 in ganz Deutschland. Unsere Amateure mussten früh aufstehen, denn ihr Start war bereits um 9:30 Uhr. Zweimal Julian, David und unser Neuzugang Florian nahmen die 240 km Anfahrt trotzdem auf sich. Die hügelige 2,8 km lange Strecke war 22mal zu fahren. Die teilweise schlechten Strassen und der Wind machten den Rennfahrern sehr zu schaffen. Leider schaffte es nur Florian in eine 20 Mann starke Spitzengruppe. Er erreichte bei seinem ersten Start einen genialen 13. Platz! Ein perfekter Start – willkommen im Klub!

Florian, 2 * Julian und David nach dem Rennen!Die Senioren Frank und Ulrich hatten es etwas besser – sie konnten ausschlafen, denn ihre Rennen starteten erst um halb zwei. Beide knüpften nahtlos an die vergangene Saison an. Frank wurde bei den Senioren 3 über 39 km Fünfter und Ulrich bei den Senioren 2 über 48 km Fünfzehnter. Vor allem Frank fuhr ein sehr aktives Rennen und kontrollierte an der Spitze, sein fünfter Platz war kein Zufall.

Frank (Zweiter von rechts) im Prämiensprint (Foto von Werner Möller bei Facebook)Am kommenden Wochenende geht es weiter. Eine RTF in Erftstadt und eine CTF in Mülheim-Kärlich stehen auf dem Programm. Die Rennfahrer fahren nach Trierweiler. Hoffentlich wird das Wetter besser als angekündigt.

RCB Rennteam wächst: Neue Fahrer, neue Trainer und neue Sponsoren!

Foto von www.squadra-colonia.de - DANKEWie es sich für einen Breitensportverein gehört, ging der RCB in 2016 ziemlich in die Breite -> über 20% Mitgliederwachstum.

Und das Rennteam steht dem Gesamtverein in 2017 in nichts nach -> über 60 % Mitgliederzuwachs auf 21!

Unsere neuen Rennfahrerinnen und Rennfahrer werdet Ihr bei unseren Ausfahrten kennenlernen und auch so Einiges über sie zu lesen bekommen. Wir haben uns nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ verstärken können. Ob die Neuen beim Brägeln im Blauen Affen mithalten können, werden wir sehen.

Unser RCB-Trainertrio wird neben den Jugendlichen, Einsteigern und den Gruppe 1-3-Radsportverrückten auch unser Rennteam betreuen – die Trainingsphase läuft bereits auf Hochtouren.

RCB Rennteamtrikot 2017

Das Ganze ist natürlich nur mit der Unterstützung von Gönnern möglich. Unsere Sponsoring Scouts Helmut und Frank waren wieder fleißig und erfolgreich. Alle Sponsoren sind an Bord geblieben und es konnten auch gleich drei Neue dazu gewonnen werden.

Tausend Dank an unsere Sponsoren, die uns bei unserem schönen Sport so großzügig unterstützen!

Oxenfart Bäder und Wärme

ARDO Abflußreinigung

MW Group

Indima

Cognizant

Dächer von Klein

Zweirad Sport Hübel

Kutlu Fliesen

Tischlerei Wilbertz

SKS

Weishaupt

Geberit

Crossrennen des Pulheimer SC: RCB zweimal auf Platz 9

5 RCBler auf diesem Bild :-) (Foto von Julian Hörst)Zum ersten Mal seit zehn Jahren veranstaltete der Pulheimer SC am vergangenen Samstag wieder ein Cyclocrossrennen. Die etwa 2,2 km lange Strecke führte im Zickzack rund um und über eine große Wiese am Rande einer Sportanlage. Die vielen engen Kurven und zwei Abfahrten waren die technischen, die vielen Antritte auf den kurzen geraden Stücken waren die körperlichen Herausforderungen. Unterwegs warteten an zwei Stellen Strohballen, die übersprungen werden mussten. Kurzbericht von Pulheim TV: https://youtu.be/gKsvgree95s

Rolf in Ation (Foto von Julian Hörst)Micha in Ation (Foto von Julian Hörst)

Michael, Felix und Rolf starteten im Hobbyrennen, bei dem neben den Cyclocrossern auch MTBler fahren dürfen. Das Hobbyrennen war auf 30 Minuten angesetzt. Nach der ersten Runde wird die Zeit genommen und festgelegt, wieviele Runden gefahren werden müssen.Felix in Ation (Foto von Julian Hörst)Alle drei gaben alles und landeten auf guten Platzierungen. Die genauen Ergebnisse reichen wir nach.

Silvio in Action (Foto von Peter Bock aus Aachen)

Im Rennen der Masters 3 startete Silvio für den RCB. Auch das Rennen der Senioren war auf 30 Minuten angesetzt. Silvio hielt sich wacker, konnte aber seine Rollerqualitäten auf dem verwinkelten Kurs nicht ausspielen. Trotzdem war er am Ende mit Platz 9 zufrieden. Unser Neuzugang Jörg fuhr noch einmal für seinen alten Verein und landete auf einem sehr guten 5. Platz.

Andi in Action (Foto von Peter Bock aus Aachen)

Ulrich in Action (Foto von Peter Bock aus Aachen)Andreas und Ulrich standen bei den Masters 2 am Start, deren Rennen über 40 Minuten ging. Auch hier wurde vom Start weg Gas gegeben und das Feld zog sich sofort in die Länge. Am Ende reichte es zum neunten Platz für Ulrich und zum 14. Platz für Andreas.

RCB Rennteam 2017 Kickoff: auf der Bahn mit Sponsoren

Radrennbahn am Olympiastützpunkt BüttgenUnser RCB Rennteam wird in 2017 17 FahrerINNEN zählen! Gleich vier neue RCB-Mitglieder (Kristina, Jörg, Bruno und Florian) werden neu dabei sein und ein altgedientes aus den eigenen Reihen (Felix). Leider hat sich Uta vom Rennteam verabschiedet.

Bevor es in der neuen Saison ernst wird, wurde am vergangenen Samstagvormittag ein Team-Kickoff auf der Bahn am Olympiastützpunkt in Büttgen durchgeführt. Ziel war, sich besser kennen zu lernen und sich dabei radsportlich weiter zu bilden.

Markus erklärt die TechnikAufwärmübungen mit den Bahnrädern

RCB-Trainer Thomas Ludwig stellte den Kontakt zur Radrennbahn und zum NRW-Bahntrainer Markus Schellenberger her. Markus leitete das zweieinhalbstündige Bahnevent für unser Rennteam. Fast niemand war schon einmal auf der Bahn gefahren, so war es ein besonders großer Spaß in den 47° steilen Kurven auch mal ganz oben herumzurasen!in der SteilkurveMit am Start waren auch zwei Sponsoren, denen zu Beginn des Lehrgangs gehuldigt wurde. Christian (DÄCHER VON KLEIN) und Rennteam-Mitgründer Frank (Frank Oxenfart Bäder und Wärme) zeigten, dass sie nicht nur als Förderer glänzen können und liessen das Parkett an der Steilwand glühen! ‚Fund Racer‘ Helmut stand an der Strecke, hat die schönen Momente per Foto festgehalten und ihm juckte es gewaltig in der Wade – aber er hatte zuhause versprochen, heile zurück zu kommen und verzichtete auf eine Proberunde auf dem Oval.

RCB Rennteam sagt danke: Frank Oxenfart Bäder und WärmeRCB Rennteam sagt Danke: Dächer von Klein!

 

 

 

 

 

 

 

Abgerundet wurde der schöne Vormittag mit einem gemeinsamen Mittagessen in einem sehr netten Kaarster Ristorante. Unsere anwesenden Neuzugänge Kristina, Felix und Florian lernten die Mannschaft in diesem Rahmen auch mal in Zivilkleidung kennen.

Die Begeisterung war riesig, so dass der nächste Lehrgang auf der Bahn bereits in Planung ist – am kommenden Wochenende steht aber erstmal eine andere Disziplin im Vordergrund und das Cyclocrossrennen in Pulheim im Kalender!

RCB Rennteam: Ulrich crosst in Harxbüttel den Spezialisten hinterher

Manchmal muss man sich mit Dabeisein zufrieden geben, …

Foto von Thomas Brandes (flickr)

Im Norden der niedersächsischen Metropole Braunschweig liegt das beschauliche Dorf Harxbüttel. Dort richtete der RSV 23 Braunschweig zum sechunddreissigsten (!) Mal ein Querfeldeinrennen aus. 1996 fuhr hier ein gewisser Marco S. bereits auf den zweiten Rang in der Eliteklasse – mittlerweile fährt er Seniorenrennen für den RCB :-).

Nach dem Einstand in der Cyclocrossszene vor einer Woche in Hürth stand Ulrich nun auch hier am Start. Leider waren in seiner Klasse (Masters 2) nur 10 Starter am Start. Der Kurs war technisch schwieriger und abwechslungsreicher als in Hürth und entsprechend chancenlos war Ulrich gegen die Spezialisten. Nach der ersten Runde lag er auf Rang sieben. Der Fahrer auf Platz 6 war uneinholbar und Platz 8 war deutlich distanziert. Diesen Platz hielt er also bis zum Ende und versuchte, die schwierigen Passagen in jeder Runde besser zu nehmen.
Fazit: Eine schöne, familiäre Traditinsveranstaltung mit freundlichen Zuschauern und gutem sportlichen Niveau, die deutlich mehr Teilnehmer verdient hat.

RCB Rennteam: Im Einsatz bei den letzten Straßenrennen 2016

Unser RCB Rennteam war am Wochenende bei Rennen in Ahlen und Karlsruhe am Start. Frank und Ulrich fuhren nach Ahlen (Westfalen) zum Rennen „20. Lambert-Gombert-Gedächtnisrennen“. Dort stand für Ulrich das Amateurrennen auf dem Programm. Auf dem selektiven Kurs in echter Malocher-Kulisse – der Kurs ging direkt um die Ahlener Zeche – kamen von über 90 Fahrern nur 30 ins Ziel, Ulrich war mit schlechter Tagesform nicht dabei. Frank machte es besser. Im Rennen der Seniorenklasse 3 blieb er die ganze Zweit über aktiv und im Hauptfeld. Im Schlusssprint des geschlossenen Feldes wurde er Fünfter. Hier der Zeitungsbericht – Frank ist auf dem Foto zu erkennen!
Frank in Action (Foto von Squadra Colnia - Danke!)
Julian startete beim Amateurrennen in Karlsruhe. Ihm erging es wie Ulrich, er musste dem hohen Tempo Tribut zollen und kam leider nicht ins Ziel.
Nun ist erstmal Pause angesagt, bevor in ein paar Wochen das Training für die nächste Saison startet. Zwischendurch wird vielleicht noch ein bisschen bei Cyclocrossrennen mitgefahren. Es wird berichtet! 🙂
Unsere Jedermänner Thomas und Daniel waren beim Münsterlandgiro unterwegs! Beide fuhren in den großen Starterfelder engagiert und Thomas erreichte in seiner AK einen guten 143. Platz.

 

RCB Rennteam: Rund an der Eigelsteintorburg

RCB-Ultras kurz vor dem Zünden der Bengalos ;-)Unser Rennteam war am vergangenen Sonntag bei der 38. Auflage des kölschen Klassikers „Rund an der Eigelsteintorburg“ am Start. Für die Senioren Andreas, Frank, Silvio und Ulrich war die 2 km lange Runde 35 mal und für unseren Amateur Julian 45 mal zu absolvieren. Mit dabei waren zahlreiche RCBler als Zuschauer und Anfeuerer :-).

Bereits im Seniorenrennen wurde flott gefahren. Die Senioren (Ü40) legten die Strecke in 1:32:53 h zurück, ein Schnitt von über 45 km/h. Das 120 Fahrer starke Feld ließ zunächst eine Dreiergruppe davonfahren, die später wieder eingeholt wurde. Im Massensprint konnt sich Frank hervorragend behaupten und wurde Zehnter!

Julain startete in der C-Amateurklasse, die mit 2 Minuten Vorsprung vor den A/B-Amateuren und den KT-Profis auf die Strecke gingen. Der Vorspung war schnell dahin. Leider konnte Julian nicht dagegen halten und musste das Rennen wie fast alle C-Amateure vorzeitig beenden.

RCB-Senioren vorher-nachher (nachher mit Julian)

 

RCB Rennteam: Podium und weitere Platzierungen in Daun, Quadrath und Giessen

Am vergangenen Samstag holte Uta als Titelverteidigerin den dritten Platz beim Vulkanbike-Marathon in Daun. Die Siegerehrung nahm auch in diesem Jahr wieder Sabine Spitz vor. Glückwunsch an Uta!

Uta auf dem Podium, rechts Sabine Spitz

Am Sonntag waren die Mastersfahrer auf der Strasse aktiv. Aufgrund der unterschiedlichen Altersklassen musste man sich teilen. Beide Abordnungen schafften es trotz aller Bemühungen wiederum nicht in die Spitzengruppe des Tages.

Frank und Silvio fuhren in Quadrath-Ichendorf ein sehr engagiertes Rennen in der Masters 3-Klasse. Am Ende sprang für Frank der nächste Top Ten-Platz heraus, er wurde Neunter. Silvio wurde Siebzehnter.

Ulrich startete beim Kriteriumsrennen der Masters 2 und 3 ‚Rund um das Stadttheater‘ in Giessen. Er gewann in der ersten und in der letzten Wertung jeweils zwei Punkte, was in der Endabrechnung zum fünften Platz reichte.

Ulrich gewinnt den Hauptfeldsprint (Danke an Holgers Radsportfotots)