ulle

ulle

Dieser Benutzer hat keine Details eingegeben.

Webseite: http://www.radtreffcampus.de


Beiträge von ulle

Indima zu Besuch beim RCB Rennteam

Am Ostersamstag gab es bei unserem Sponsor Frank Oxenfart Kaffee und Kuchen für unser RCB Rennteam. Rechtzeitig vor dem Rennen in Ahrweiler am Ostermontag erhielten alle Team-Mitglieder die neue Ausstattung für die Saison 2017.
Diese Gelegenheit nutzte unser Sponsor Günter Placke als Inhaber des Schmierungstechnikspezialisten Indima unser Rennteam persönlich kennen zu lernen. Im Gepäck hatte er ein großes, 4-teiliges Osterei für jedes Rennteam-Mitglied.
In der RCB-blauen Baumwolltasche fanden sich von Indima entwickelte Produkte – teilweise sogar mit einem exklusiven RCB-Label:
Synthetisches Spezialöl zur Kettenschmierung (Lube Race 22), Schnellreiniger (SR plus), Kriechöl (Lube K1) sowie vollsynthetisches Spezialfett für die Lager (Lube CSK 82). Alle diese Produkte hat Herr Placke extra für den Radsport zusammengestellt!

RCB-Vorsitzender Helmut und Ressortleitung Rennsport Ulrich bedanken sich bei Günter Placke von Indima (Mitte)

Unser Vorsitzender Helmut bedankte sich im Namen des RCB bei Herrn Placke und überreichte ihm ein RCB-Rennshirt. Ohne solch großzügige Sponsoren wäre unser aufwändiger Sport kaum zu betreiben! Ein Treffen mit allen Rennteam-Sponsoren ist in Planung – wir werden berichten.

Archivbild: David letztes Jahr in Pulheim

RCB Rennteam: 7. Platz und Sturzpech in Steinfurt; 9. Platz in Holland

Archivbild: David letztes Jahr in Pulheim (Foto von Squadra Colonia)Licht und Schatten fielen auf unsere Rennfahrer am 9. April beim 16. Rund um Steinfurt trotz bestem Wetter im schönen Münsterland. Frank und Andreas gingen auf den 9,6 km langen Kurs, auf dem ein Hügel mit ca. 40 Höhenmetern zu erklimmen war. In dem mit durchschnittlich 42 km/h schnellen Rennen über 6 Runden konnte sich keine Gruppe entscheidend absetzen. Frank bewies auf der letzten Abfahrt bei über 65 km/h die Übersicht und platzierte sich in einem langen Sprint auf den 7. Platz!

Im Rennen der Amateure standen David, Julian, Ulrich und Debütant Philipp am Start. Das Feld zog sich mit über 180 Fahrern auf den teilweise schmalen Landstraßen extrem in die Länge. 8 Runden waren zu fahren. Es wurde um die Plätze im Windschatten gekämpft und schon nach wenigen Kilometern gab es den ersten Sturz, David mittendrin. Mit ein paar Schrammen und einem kaputten Rad war für ihn das Rennen gelaufen. Nächste Runde, praktisch gleiche Stelle: ca. 15 Fahrer gehen hart zu Boden, mittendrin: Phillip. Er verletzte sich etwas schwerer und musste genäht werden, ebenfalls Rad kaputt, Rennen vorbei. Durch diese Stürze riss das Feld in Stücke und Julian verlor den Anschluss. Ulrich verlor im letzten Anstieg den Anschluss ans Feld und kam in einer kleineren Gruppe kurz nach dem übrig geblieben Feld von ca. 70 Fahrern ins Ziel.

Unser Neuzugang Jörg fuhr statt des Straßenrennens in Steinfurt ein Rennen In Holland. Für ihn ging es nach Kessel an der Maas, zwischen Roermond und Venlo gelegen. Das Rennen ging über einen ca. 2 km langen Rundkurs mit 14! Kurven. Insgesamt waren 41 Runden zurückzulegen und es standen neben den Senioren auch die Amateure und die Junioren am Start. Wie zu erwarten, gab es eine Art Ausscheidungsfahren. Bereits in Runde 5 bildete sich eine zehnköpfige Ausreissergruppe des Tages – mit dabei: Jörg! Im Finale löste sich die Ausreissergruppe auf, alle waren am Limit und Jörg schaffte es am Ende noch auf den 9. Platz!

Am Ostermontag geht es weiter: Großer Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler – RCB-Supporter willkommen! 🙂

Jörg und Ulrich vorne im Feld (Foto von Peter Bock auf Facebook)

RCB Rennteam: Rund um Merken

Jörg und Ulrich vorne im Feld (Foto von Peter Bock auf Facebook)Im Dürener Ortsteil Merken ging es am 2. April in zahlreichen Rennklassen so zur Sache wie bei der parallel stattfindenden Flandernrundfahrt. In Merken gibt es zwar keine Hellingen, aber der Wind und ein asphaltierter, schmaler 500 m langer Feldweg sorgen auf dem ca. 2 km langen Rundkurs für eine besondere Herausforderung.

Unsere Senioren standen zur viert mit rund 80 anderen Fahrern am Start. Als RCB-Neuzugänge Rudolf und Jörg unterstützt von Andreas und Ulrich. Leider mussten Oliver und Frank O). wegen Krankheit kurzfristig absagen. Jörg und Ulrich versuchten ca. 10 km nach dem Start in Ausreißergruppen zu kommen. Leider ging die entscheidende 6-köpfige Gruppe ohne die Beiden ab. Andreas und Rudolf verloren irgendwann den Anschluss, das Feld zeriss immer wieder an der verhassten Windkante. So lief es wieder auf einen Spurt um die verbliebenen Plätze heraus. Jörg schaffte es auf den insgesamt zwölften Platz. Ulrich konnte sich nicht so gut platzieren und kam auf Platz 21.

Direkt danach fuhren David und Julian E. das Rennen der Amateure. Auch hier gab es mit Neuzugang Robin eine kurzfristige Absage. Das über 100 Starter große Feld wurde ziemlich durchselektiert. Wind und schmaler Feldweg hinterließen auch hier ihre Spuren und leider verloren beide irgendwann den Anschluss. Es fehlt noch ein bisschen Erfahrung, dann geht es für die Beiden um die Platzierungen.

RCB Rennteam: Zwei Platzierungen und ein Sturz in Trierweiler

Frank in ActionAm heutigen Sonntag mussten die Senioren Frank und Ulrich früh raus. Start in Trierweiler bei Trier war bereits um 10 Uhr. Frank fuhr das Rennen der Senioren 3 und Ulrich der Senioren 2. Der Kurs war anspruchsvoll mit starkem Wind und rund 30 Höhenmetern pro 1,9 km lange Runde. Beide zeigten sich aktiv, konnten aber jeweils in die entscheidende Attacke ihres Rennens nicht eingreifen. Frank wurde wie am Vorwochende Fünfter und Ulrich wurde Zehnter.

David vor seinem Sturz im Feld (Foto von Holgers Radsportphotos auf Facebook)Dier Amateure starteten erst um 14:30 Uhr. Julian H. und David nahmen die lange Anfahrt auf sich. Julian zeigte eine bessere Leistung als in Herford, musste aber irgendwann dem hohen Tempo Tribut zollen. David hielt gut mit, hatte aber großes Pech. Ein anderer Fahrer räumte ihn durch eine Unaufmerksamkeit ab und David stürzte. Glücklicherweise landete er nicht an einem Hindernis, sondern im weichen Matsch am Strassenrand. Unverletzt, aber stocksauer musste er danach das Rennen beenden.

Der nächste Einsatz steht in zwei Wochen bei ‚Rund in Merken‘ in der Nähe von Düren an. Dann werden auch weitere RCBler in die Saison einsteigen und den Asphalt glühen lassen! 😉

RCB-Frühlingserwachen 2017: Punkte sammeln in Köln, Neuwied und Herford

RCBler bei der RTF des RC Mistral - immer gut drauf! :-)Das Wochenende war ein schöner Auftakt für die Radsportsaison 2017!

Es wurde das sonnige Frühlingswetter genutzt und sie waren wieder am Start – die unverkennbaren Radler in RCB-Trikots bevölkerten am Samstag die Straßen im Süden von Köln bei der Saisonauftakt-RTF des RC Mistral. Die gut 10 Mann große Gruppe, die sich zur Sternfahrt von Bonn aus auf gemacht hatte, sammelte unterwegs fleißig weitere Fahrer auf. Eine weitere RCB-Gruppe traf sich direkt am Start und auch unsere neuer Vorsitzender Helmut wurde beim Sammeln der ersten RTF-Punkte gesichtet.

Am Sonntag ging es dann für die RTF-Punktesammler direkt weiter nach Neuwied zur Hans-Müller-Tour durch das schöne Wiedtal. Auch hier wurde die Strecke im Sternfahrtmodus oder direkt vom Startpunkt aus in Angriff genommen. Wer jetzt noch keine RTF-Punkte hat, wird es nur noch schwerlich zur RCB-Punktekönigin oder zum Punktekönig schaffen – also: die nächste Termine checken, Rad aus dem Keller holen, los geht’s 😉 !

 

Start des Amateurrennens mit David in der Mitte und Florian links außen (Foto von Werner Möller bei Facebook)Unser RCB Rennteam war derweil am Sonntag beim Herforder Frühjahrspreis am Start – dem ersten Straßenrennen 2017 in ganz Deutschland. Unsere Amateure mussten früh aufstehen, denn ihr Start war bereits um 9:30 Uhr. Zweimal Julian, David und unser Neuzugang Florian nahmen die 240 km Anfahrt trotzdem auf sich. Die hügelige 2,8 km lange Strecke war 22mal zu fahren. Die teilweise schlechten Strassen und der Wind machten den Rennfahrern sehr zu schaffen. Leider schaffte es nur Florian in eine 20 Mann starke Spitzengruppe. Er erreichte bei seinem ersten Start einen genialen 13. Platz! Ein perfekter Start – willkommen im Klub!

Florian, 2 * Julian und David nach dem Rennen!Die Senioren Frank und Ulrich hatten es etwas besser – sie konnten ausschlafen, denn ihre Rennen starteten erst um halb zwei. Beide knüpften nahtlos an die vergangene Saison an. Frank wurde bei den Senioren 3 über 39 km Fünfter und Ulrich bei den Senioren 2 über 48 km Fünfzehnter. Vor allem Frank fuhr ein sehr aktives Rennen und kontrollierte an der Spitze, sein fünfter Platz war kein Zufall.

Frank (Zweiter von rechts) im Prämiensprint (Foto von Werner Möller bei Facebook)Am kommenden Wochenende geht es weiter. Eine RTF in Erftstadt und eine CTF in Mülheim-Kärlich stehen auf dem Programm. Die Rennfahrer fahren nach Trierweiler. Hoffentlich wird das Wetter besser als angekündigt.

Theorie zum Saisonstart von unserem Trainerteam

Im Rahmen einer gelungenen Präsentation stellte unser Trainerteam vertreten durch Julian und Thomas am Montagabend das Basiswissen für den RCB-Saisonstart vor:

  • Wie bereite ich mich auf eine RCB-Ausfahrt vor?
  • Wie bremse ich richtig auf dem Rennrad?
  • Welche Lenkerpositionen ist wann sinnvoll?
  • Wie fahre ich sicher in der Gruppe?
  • … und und und …

 

RCB Rennteam wächst: Neue Fahrer, neue Trainer und neue Sponsoren!

Foto von www.squadra-colonia.de - DANKEWie es sich für einen Breitensportverein gehört, ging der RCB in 2016 ziemlich in die Breite -> über 20% Mitgliederwachstum.

Und das Rennteam steht dem Gesamtverein in 2017 in nichts nach -> über 60 % Mitgliederzuwachs auf 21!

Unsere neuen Rennfahrerinnen und Rennfahrer werdet Ihr bei unseren Ausfahrten kennenlernen und auch so Einiges über sie zu lesen bekommen. Wir haben uns nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ verstärken können. Ob die Neuen beim Brägeln im Blauen Affen mithalten können, werden wir sehen.

Unser RCB-Trainertrio wird neben den Jugendlichen, Einsteigern und den Gruppe 1-3-Radsportverrückten auch unser Rennteam betreuen – die Trainingsphase läuft bereits auf Hochtouren.

RCB Rennteamtrikot 2017

Das Ganze ist natürlich nur mit der Unterstützung von Gönnern möglich. Unsere Sponsoring Scouts Helmut und Frank waren wieder fleißig und erfolgreich. Alle Sponsoren sind an Bord geblieben und es konnten auch gleich drei Neue dazu gewonnen werden.

Tausend Dank an unsere Sponsoren, die uns bei unserem schönen Sport so großzügig unterstützen!

Oxenfart Bäder und Wärme

ARDO Abflußreinigung

MW Group

Indima

Cognizant

Dächer von Klein

Zweirad Sport Hübel

Kutlu Fliesen

Tischlerei Wilbertz

SKS

Weishaupt

Geberit

Frohe Weihnachten und ein schönes 2017!

Frohe Weihnachten und ein schönes 2017!

Die Tage werden wieder länger …

Rapsy Road to 7GB ;-)Wir vom RCB haben es gut, denn wir können schon heute ein Dezember-Highlight feiern: Die Wintersonnenwende!
Ab heute werden die Tage wieder länger und das bedeutet, dass wir uns jetzt schon seelisch und moralisch auf die neue Saison einstellen. Wir freuen uns auf schöne Ausfahrten, kreiert von unserem Streckenchef Thomas und danach gelegentlich ein Kaltgetränk. Und wir freuen uns auf die RTFs in der Region, nicht nur unsere eigene.

Klönen und Brägeln beim RCBPassenderweise zeigt das Bild einige RCBlerinnen und RCBler in der zweiten Lieblingsbeschäftigung: klönen nach der RTF, hier in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Crossrennen des Pulheimer SC: RCB zweimal auf Platz 9

5 RCBler auf diesem Bild :-) (Foto von Julian Hörst)Zum ersten Mal seit zehn Jahren veranstaltete der Pulheimer SC am vergangenen Samstag wieder ein Cyclocrossrennen. Die etwa 2,2 km lange Strecke führte im Zickzack rund um und über eine große Wiese am Rande einer Sportanlage. Die vielen engen Kurven und zwei Abfahrten waren die technischen, die vielen Antritte auf den kurzen geraden Stücken waren die körperlichen Herausforderungen. Unterwegs warteten an zwei Stellen Strohballen, die übersprungen werden mussten. Kurzbericht von Pulheim TV: https://youtu.be/gKsvgree95s

Rolf in Ation (Foto von Julian Hörst)Micha in Ation (Foto von Julian Hörst)

Michael, Felix und Rolf starteten im Hobbyrennen, bei dem neben den Cyclocrossern auch MTBler fahren dürfen. Das Hobbyrennen war auf 30 Minuten angesetzt. Nach der ersten Runde wird die Zeit genommen und festgelegt, wieviele Runden gefahren werden müssen.Felix in Ation (Foto von Julian Hörst)Alle drei gaben alles und landeten auf guten Platzierungen. Die genauen Ergebnisse reichen wir nach.

Silvio in Action (Foto von Peter Bock aus Aachen)

Im Rennen der Masters 3 startete Silvio für den RCB. Auch das Rennen der Senioren war auf 30 Minuten angesetzt. Silvio hielt sich wacker, konnte aber seine Rollerqualitäten auf dem verwinkelten Kurs nicht ausspielen. Trotzdem war er am Ende mit Platz 9 zufrieden. Unser Neuzugang Jörg fuhr noch einmal für seinen alten Verein und landete auf einem sehr guten 5. Platz.

Andi in Action (Foto von Peter Bock aus Aachen)

Ulrich in Action (Foto von Peter Bock aus Aachen)Andreas und Ulrich standen bei den Masters 2 am Start, deren Rennen über 40 Minuten ging. Auch hier wurde vom Start weg Gas gegeben und das Feld zog sich sofort in die Länge. Am Ende reichte es zum neunten Platz für Ulrich und zum 14. Platz für Andreas.