ulle

Dieser Benutzer hat keine Details eingegeben.

Webseite: http://www.radtreffcampus.de


Beiträge von ulle

RCB Rennteam: Rückblick und Ausblick

2018 kann sich sehen lassen!

Im vergangenen Jahr starteten 25 Fahrerinnen und Fahrer für den RCB bei Lizenzrennen in Nordrhein-Westfalen, auf nationaler Ebene und auch bei Rennen in unserem Nachbarland der Niederlande. Höhepunkte waren sicher der Aufstieg von Moritz in die Amateurklasse B mit seinem Sieg in Düren und die Siege in der Gesamtwertung des NRW Cross Cup durch Rebecca und Bruno sowie die Landesmeisterschaft im Cyclo Cross durch Bruno bei unserem Rennen Crossweingarten! Besonders schön war natürlich der Gesamtsieg im NRW Cross Cup in der Mannschaftswertung, die wir als Gesamtverein mit Hobbyfahrern und Lizenzfahrern für uns entscheiden konnten! Beeindruckend fuhren über die gesamte Saison auch Frank O. mit 21 Top Ten Platzierungen und Jörg, der in 2018 sieglos blieb, aber 4 mal Zweiter und 2 mal Dritter wurde.

Die Statistik 2018

6 Siege in 2018
10 mal 2. Platz
7 mal 3. Platz
Insgesamt 93 mal Top Ten!

Ausblick auf 2019

Das RCB Rennteam wächst organisch weiter. In 2019 sind wir bereits 30 LizenzfahrerInnen! Unsere Frauen sind an Bord geblieben und mittlerweile trägt auch die Jugendarbeit Früchte und mit Julius und Jakob sind in 2019 zwei Junioren für den RCB am Start.

Kontinuitat ist Trumpf beim RCB und unsere Leistungen werden gewürdigt. Alle Sponsoren sind dabei geblieben und mit dem Radhersteller Sensa kam noch ein neuer Sponsor dazu. Erstmals können den RCBlern Teamräder angeboten werden!

Ganz herzlichen Dank an unsere Sponsoren, die uns bei unserem schönen Sport sehr großzügig unterstützen!

Oxenfart Bäder und Wärme

MW Group

SENSA

Indima Schmierstoffe

Cognizant

Dächer von Klein

Zweirad Sport Hübel

Tischlerei Wilbertz

SKS

Weishaupt

Geberit

Kontakt: Ressortleitung Rennsport Ulrich Strothmann

Rebecca bei der Cyclocross DM unter den Top20!

Rebecca vertrat den RCB vor eineinhalb Wochen bei den Deutschen Meisterschaften im Cyclo Cross in Kleinmachnow und erzielte einen sehr guten 19. Platz! Hier ihr sympathischer Bericht zur DM, verbunden mit einem Resumee zu Ihrer ersten Saison beim RCB :-)!

Im NRW Cup lief es, in meiner ersten Cyclocross-Saison, mit dem Gesamtsieg ganz gut für mich. Schnell merkte ich jedoch, dass die Leistungsstärke in NRW nicht wirklich der Maßstab ist. Diese ist im Norden rund um Stevens um einiges stärker. Will man besser werden darf man sich nicht auf „geschenkten“ Podiumsplätze ausruhen, sondern muss sich stärkerer Konkurrenz stellen. Dies bewog mich zur Entscheidung ein paar Rennen im Deutschland Cup und auch die Deutsche Meisterschaft zu fahren. Mir war durchaus bewusst, dass es hier für mich erstmal nur darum gehen würde, nicht letzte zu werden. Und, ob ihr es glaubt oder nicht, diese Rennen machten mehr Spaß als jene, bei denen ich „einfach“ aufs Podium fuhr. Hinzu ging meine Taktik auf: die gesammelten Punkte im Deutschland Cup verschafften mir in der Startaufstellung bei der Deutschen Meisterschaft eine mittlere Position. Neben Hanka Kupfernagel, die ich allerdings auch nur da und dann nie wieder sah ;)!

Ausnahmsweise gelang mir der Start mal ganz gut und ich konnte an den anderen dranbleiben. Nach einer taktischen Fehlentscheidung nach der Hälfte der ersten Runde (ich wollte fahren, anstatt laufen), auch hier gibt es noch jede Menge zu lernen für mich, befand ich mich dann allerdings doch wieder am Ende des Feldes. Wie bei allen Rennen zuvor auch, lief es von Runde zu Runde besser für mich und ich konnte ein paar Kontrahentinnen wieder einsammeln. Leider schaffte ich es nicht, ohne Überrundung das Rennen zu beenden, so dass ich vorzeitig aus dem Rennen genommen wurde. Die UCI-Wettkampfrichter nahmen hier die 80% Regel sehr ernst (natürlicher Weise verständlich). Schade, denn der sowohl sehr technische wie auch schnelle (was eben hier für mich nicht von Vorteil war ;)) Kurs machte richtig Spaß. Das Streckenhighlight war ein Sandhügel, der von verschiedensten Seiten, sowohl fahrend, Rad tragend und laufend bewältigt werden musste. Mein Ziel nicht letzte zu werden, habe ich mit meinem 19. Platz deutlich erfüllt, so dass ich im Ziel dennoch total glücklich war.

Der Kleinmachnower Sandhügel – schwieirger als es im Film aussieht!

Die Orga und die Zuschauer waren ebenfalls top. Gelernt habe ich auch jede Menge bzgl. Renntaktik und vor allem Fahrtechnik. Dies auch am Tag vorher schon von anderen Teilnehmern (vielen Dank ans Stevens Team) beim freien Training auf der Wettkampfstrecke. Meine Reise nach Berlin hat sich also auf jeden Fall gelohnt. Und nächstes Jahr werde ich nicht überrundet :-D! Mit dem RCB habe ich ein tolles Team gefunden, in dem ich mich super wohl fühle. Vielen Dank an Ulrich für die super Arbeit als Teamchef und auch allen anderen, insbesondere Jörg und Bruno, für die vielen wertvollen Tipps und Trainingseinheiten. Dies hat mir die Entscheidung leicht gemacht, die Laufschuhe und den Badeanzug mindestens ein Jahr an den Nagel zu hängen und mich voll und ganz auf das Spielen im Dreck und Staub zu konzentrieren. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen im blauen Dress und bin gespannt wo ich mich bei der nächsten Deutschen Meisterschaft, nach einem Jahr gezielten Trainings, platzieren kann. 


NRW-Cross-Cup: Wir sind Pokalsieger! :-)

Der Bombtrack NRW-Cross-Cups powered by Alexrims ist die Cyclocross-Rennserie in Nordrhein-Westfalen. In sechs über das ganze Bundesland verteilte Läufe haben über 500 Teilnehmer aus insgesamt 180 Vereinen teilgenommen. Der fünfte Lauf – zugleich Landesmeisterschaft NRW – wurde von uns zusammen mit dem TuS Kreuzweingarten-Rheder ausgerichtet. Am vergangenen Samstag fand der letzte Lauf in Pulheim statt.

Felix (Foto von Dieter Fleischer, Danke!) Julius (Foto von Dieter Fleischer, Danke!) Andreas (Foto von Dieter Fleischer, Danke!)

Und machen wir es ausnahmsweise kurz: Julius gewann sein erstes Rennen überhaupt in der Hobbyklasse Jugend, Rebecca und Bruno wurden jeweils zweite, es gab viele weitere Platzierungen durch RCB-Hobby- und Lizenzfahrer. Pech hatten Silvio auf Platz 3 liegend einen Platten zu bekommen und Jörg mit einem fatalen Sturz, der ihm wichtige Punkte in der Gesamtwertung kostete. Michael verpasste das Podium ganz knapp und wurde Vierter. Und am Ende?

Rebecca gewinnt die Gesamtwertung bei den Frauen (Lizenzklasse), Bruno gewinnt die Gesamtwertung Ü60 (LIzenzklasse), Julius wird Dritter in der Gesamtwertung Jugend (Hobby) und der Radtreff Campus Bonn gewinnt die Mannschaftswertung mit einem Riesenvorsprung vor der RSG Emsdetten und dem RSC Rheinbach!

RCBler in der Gesamtwertung:
Conrad: 9. Platz im Kids-Cup Jg. 2005-2006
Julius: 3. Platz Hobby Jugend
Robert: 36. Platz Hobby U50
Caspar: 46. Platz Hobby U50
Felix: 61. Platz Hobby U50
Thorsten + Peter: 81. Platz Hobby U50 (punktgleich)
Michael: 7. Platz Hobby Ü50
Ralph: 22. Platz Hobby Ü50
Holger: 23. Platz Hobby Ü50
Rebecca: 1. Platz Frauen (Lizenz)
Bruno: 1. Platz Masters 4 (Lizenz)
Jakob: 12. Platz Junioren U19 (Lizenz)
Moritz: 8. Platz Elite (Lizenz)
Ulrich: 22. Platz Masters 2 (Lizenz)
Andreas: 30. Platz Masters 2 (Lizenz)
Jörg: 5. Platz Masters 3 (Lizenz)
Silvio: 6. Platz Masters 3 (Lizenz)
Frank O.: 18. Platz Masters 3 (Lizenz)
Frank K.: 19. Platz Masters 3 (Lizenz)
Marco: 33. Platz Masters 3 (Lizenz)

Crossweingarten 2018: Der Film! :-)

Bei unserem gemeinsam mit dem TuS Kreuzweingarten-Rheder ausgerichteten Cross-Event (Cyclocrossrennen und Crosslauf) war auch ein Profifilmer anwesend, der diesen schönen Film gedreht und geschnitten hat. Danke auch an den Sponsor Bombtrack und Traffic Bike für die Realisierung dieses Films!

Rechts oben Silvio, vorne Frank O. (Foto von Peter Adam, Danke!)

Crossweingarten: Medaillenregen für den RCB – Bruno ist Landesmeister, Jakob Bezirksmeister!

Rechts oben Silvio, vorne Frank O. (Foto von Peter Adam, Danke!)Auf Crossweingarten können wir stolz sein – der RCB hat sein erstes Rennevent zusammen mit dem TuS Kreuzweingarten-Rheder durchgeführt. Es haben sich zwei Vereine gefunden, die so etwas harmonisch und effektiv gemeinsam durchführen können. Alle knapp 40 Helfer haben sich voll reingehängt, standen den ganzen Tag in der Kälte herum und arbeiteten teilweise vom ersten Sonnenstrahl bis in die Dunkelheit.

Ein ganz großes Dankeschön an das Orga Team, alle Helfer, Förderer und Spender!

Die Resonanz ist durchweg positiv, insbesondere für die beiden Hauptverantwortlichen Markus vom TuS und Ulrich vom RCB eine große Freude.

Stimmen zum Event (Video von Helmut)

Und nicht nur die Organisation war ein Erfolg. Der RCB konnte jede Menge Erfolge erzielen: einen Landesmeister, einen Bezirksmeister, eine Vize-Landesmeisterin,einen Vize-Landesmeister und einen dritten Platz in der Landesmeisterschaft!

Wie stark die Besetzung war, zeigte das Rennen der Männer Elite. Auf Platz eins fuhr der niederländische Weltcup-Profi Gosse van de Meer vor dem deutschen Mountain Bike Profi Ben Zwiehoff und dem Belgier Jens Teirlinck. Landesmeister wurde Zwiehoff. Auf Platz 6 fuhr der deutsche Tour de France-Profi Nils Politt (Team Katusha-Alpecin), der das Rennen zum Aufbautraining nutzte und sich sehr positiv über Strecke und Stimmung äußerte. Und unser Moritz wurde hervorragender Dreizehnter in so einem Klassefeld – Respekt!

LANDESMEISTER Nordrhein-Westfalen (Foto von Frank Friese - Danke!)  Vize-Landesmeisterin Rebecca (Foto von TuS Kreuzweingarten - Danke!)  

Vize-Landesmeister Jörg (Foto von TuS Kreuzweingarten - Danke!)  Dritter Platz bei der LVM - Jakob! (Foto von TuS Kreuzweingarten - Danke!)

Wirklich herausragend war Bruno, der bei den Masters 4 mit großem Vorsprung den Sieg und damit den Landesmeistertitel gewinnen konnte. Er legte quasi einen Start-Ziel-Sieg hin und fährt in jedem Rennen besser.

Und fast hätte es auch bei den Masters 2 zu einem Heimsieg kommen können. Jörg ackerte über die schwierige und kräftezehrende Strecke rund um den Kreuzweingartener Sportplatz in einer vierköpfigen Spitzengruppe. Erst im Endspurt fiel die Entscheidung. Jörg wurde Zweiter mit nur 2 Sekunden Rückstand auf den Ersten, der Vierte hatte 4 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Das war das spannendste Finish des ganzen Tages!

Bei den Frauen zeigte Rebecca erneut Ihre Klasse und kämpfte um den dritten Platz. Den erreichte sie auch mit Bravour. Da die Zweitplatzierte nicht aus NRW kam, bedeutete das den zweiten Platz in der Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen!

Unser Junior Jakob hat (noch) kein eigenes Cyclocross Bike. Da er gerne starten wollte, lieh ihm unser Jugend- und MTB-Trainer Holger sein Rad. Jakob fuhr also bei diesem Rennen das erste Mal auf einem Cyclocross Bike! Das Bike kannte den Kurs allerdings schon, da Holger zuvor in der Hobbyklasse damit gefahren war. Diesen Vorteil nutzte Jakob ;-), der im Rennen zwischen Platz 2 und 4 platziert war. Am Ende stand er als Dritter auf dem Podium, geehrt vom Tour de France-Profi Nils Politt, und sicherte sich zugleich die Bezirksmeisterschaft in der Juniorenklasse – ein sehr gelungener Einstieg! Danke an Holger!!

Michael verpasste bei den Hobby Herren Ü50 ganz knapp das Podium. Er litt etwas darunter, dass er sich durch die etwas langsameren Fahrer der Männer unter 50 kämpfen musste und wurde am Ende sehr guter Vierter.

Im Bombtrack NRW-Cross-Cup, dessen 5. Lauf zusammen mit der Landesmeisterschaft ausgetragen wurde, liegt der RCB in der Mannschftswertung nach 5 Läufen insgesamt auf dem ersten Platz! Genauso wie Rebecca, die punktgleich mit der Zweiten ist. Bruno liegt auf Platz 2 und kann noch gewinnen.

Conrad im vollen Sprint (Foto von TuS Kreuzweingarten - Danke!)Weitere RCBler im Einsatz bei Crossweingarten:

Kids Cup:
Conrad – 7. Platz
Hobby Männer U50:
Caspar – 25. Platz
Peter – 31. Platz
Robert – 42. Platz
Thorsten – 43. Platz
Hobby Ü50:
Holger – 8. Platz
Masters 3 (Ü50 Lizenz):
Silvio – 7. Platz
Frank O. – 9. Platz
Frank K. – 12. Platz
Masters 2 (Ü40 Lizenz):
Andreas – 14. Platz

Nach den Crossrennen gab es auch noch einen Crosslauf. Man konnte die 2,5 km oder 5 km Strecke wählen. Und auch hier war der RCB am Start. Ralph war bereits den ganzen Tag an der Strecke im Einsatz und auch nach dem Lauf blieb er bis zum letzten Handschlag. Er wurde 11. bei den Männern über 5 km.

Auf der Seite www.crossweingarten.com findet Ihr weitere Infos, alle Bilderserien und sicher in ein paar Wochen News zu den Planungen für 2019. Nach dieser Premiere machen wir weiter, daran bestand am Samstagabend kein Zweifel!

Für die Sieger gibt es solche schönen Pokale - in allen Klassen!

Crossweingarten 2018: #cross is boss

Viele Hände im Gelände! hieß es am vergangenen Samstag als eine RCB-Delegation zusammen mit unseren Freunden vom TuS Kreuzweingarten-Rheder die Strecke für kommenden Samstag präparierte. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer! Wir sind wirklich gut vorbereitet. 🙂

Feuerkorb@CrossweingartenDas erste Rennen in der RCB-Historie wird zugleich Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen, 5. Lauf des Bombtrack-NRW-Cross-Cup und Bezirksmeisterschaft in den Jugendklassen. Es gibt Sachpresie, Geldpreise und Pokale in den 17 Cyclocrossklassen und den 6 Crosslaufkategorien zu gewinnen.Für die Sieger gibt es solche schönen Pokale - in allen Klassen!

Es gibt eine umfangreiche Meldeliste und wir sind froh über jede/n einzelne/n TeilnehmerIn und ZuschauerIn, die/der vorbei kommt! Damit Euch an der Strecke nicht kalt wird, gibt es heißen Erbseneintopf, Bratwürste, Kaffee und Kuchen. Außerdem haben wir auf der Wiese einen Feuerkorb installiert, den Streckenchef Markus vor Ort fachgerecht aus einem Ausgleichsbehälter geflext hat :-)!

Alle Infos findet Ihr unter: www.crossweingarten.com

Und hier noch ein paar Goodies vom vergangenen Wochenende:

Video vom Helfereinsatz (Danke an Helmut): https://www.youtube.com/watch?v=MksjMjmqPDU

Streckencheck (Danke an Moritz): https://youtu.be/tpf4Z0VTocQ

 

RCB@Cyclocross: Treppchenplätze und Platzierungen – Crossweingarten am Horziont!

Links Bruno auf Platz 2, In der Mitte Jörg auf Platz 3 hinter dem Deutschen Meister, rechts Rebecca auf Platz 2 (Foto/Copyrigth von Christian Siedler)Crossweingarten: Ihr habt es schon gehört, der RCB geht unter die Rennveranstalter. Zusammen mit der TuS Kreuzweingarten-Rheder richten wir am 24.11. einen Cyclocross-Renntag in Kreuzweingarten aus – Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen, Bezirksmeisterschaft Köln-Bonn in den Jugendklassen und 5. Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cups, sowie ein anspruchsvoller Crosslauf! Und das Rennen wirft seine Schatten voraus.

Am 04.11. fand in Hürth-Kendenich der 4. Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cups statt. Auf dem schnellen Kurs waren viele RCBler am Start und zeigten sich in guter Verfasung. Nachdem sein vereinsloser Sohn Jelle bereits im Kids-Cup auf Platz 3 gefahren war, zeigte Jörg seine Klasse bei den Masters 3 und landete hinter dem erneut siegreichen Deutschen Meister ebenfalls auf dem dritten Platz. Silvio konnte fast ganz vorne mithalten und fuhr auf einen sehr starken 7. Platz. Frank K. – in Mayen eine Woche zuvor noch 7. – wurde 13. und Marco 22.Rebecca an der Mauer von Kendenich (Foto/Copyrigth von Christian Siedler)Im Frauenrennen setzte Rebecca noch einen drauf und wurde wie bereits vor zwei Wochen in Emsdetten Zweite! Den gleichen Platz erreichte Bruno bei den Masters 4, der auch schon vor drei Wochen in Radevormwald Zweiter in seiner AK geworden war.
Moritz hatte etwas Pech im Amateurrennen und kam mit der Rundenanzeige durcheinander, was ihm einige Plätze kostete. Er wurde Sechzehnter. Florian fuhr bei seinem ersten Cyclocrossrennen auf Platz 21. Ulrich lag im Masters 2-Rennen nach rund einem Drittel auf Platz 5, musste dann aber mit Hinterraddefekt aufhören.
Jörg und Silvio an der Mauer von Kendenich - Foto von Rolf (Danke!)    Bruno im Sandkasten - Foto von Rolf (Danke!)
Im größten Fahrerfeld des Tages konnte Michael, der in Mayen am Vorwochenende bereits auf Platz 5 gefahren war, einen guten 7. Platz in seiner AK Ü50 erzielen. Robert fehlte heute leider in Hürth, er was aber bereits in Emsdetten auf Platz 34 und in Radevormwald auf Platz 23 in der Hobbyklasse U50 gefahren.
Michael in schwarz im Wald     Moritz im Anstieg (Foto/Copyrigth von Christian Siedler)
Sehr gut lief das Rennen auch für unsere Freunde aus Kreuzweingarten. Sie konnten ebenfalls 2 Fahrer und eine Fahrerin auf das Podium bringen!
In der Gesamtwertung des Bombtrack NRW-Cross-Cups sieht es nach dem 4. Lauf auch sehr gut für den RCB aus. Silvio liegt bei den Masters 3 auf Rang 7, Jörg auf 8. Rebecca bei den Frauen mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2, Bruno liegt ebenfalls mit geringem Rückstand auf Platz 3 bei den Masters 4. Moritz liegt in der Eliteklasse derzeit auf Platz 10.
In der Mannschaftswertung liegt der RCB dank der vielen fleißigen Punktesammler aktuell auf Platz 2!

Crossweingarten kann kommen – ALLE sind herzlich eingeladen zu kommen und mitzumachen: Cyclocrosser, in den Hobbyklassen auch MTBler und wer kein Geländerad hat, oder eh schon auf das Laufen spezialisiert ist, kommt zum Crosslauf! 🙂

RCB Rennteam: Ein Sieg und zweimal Platz 2 in 4 Tagen!

Dreimal Podium in 4 Tagen - links Rebecca, mittig Bruno und rechts Melanie!Am 3. Oktober fand der Münsterland-Giro statt und dabei war für den RCB unter anderem Melanie. Sie startete auf der Strecke über 65 km. Der in diesem Jahr mit einigen Anstiegen gespickte Kurs forderte den Fahrern alles ab. Melanie behauptete sich in dem großen Starterfeld sehr gut und wurde am Ende viertbeste Frau und in ihrer Altersklasse (Ü30) hervorragende Zweite! Damit setzte sie noch ein Ausrufungszeichen am Ende einer sehr erfolgreichen RCB-Straßensaison 2018!

Robert in Action - Foto von Robert Kleine Bruno fährt zum Sieg - Foto von Robert Kleine Marco in Action! - Foto von Robert Kleine Silvio bei der Hausdurchfahrt! - Foto von Robert Kleine

In Dorsten startet am 7.10. fand der erste Lauf zum Bombtrack NRW Cross Cup statt. Vom Radtreff Campus standen insgesamt 7 FahrerInnen am Start. Der ausrichtende RSC Dorsten hatte eine abwechslungsreiche Strecke in eine Parkanlage rund um das Gemeindehaus entworfen. Spezieller Höhepunkt war wieder die Durchfahrt durch das Gemeindehaus – das gibt es nicht so oft! In den zahlreichen Wettbewerben wurde anspruchsvoller Sport geboten. So stand beispielsweise bei den Masters 3 der Deutsche Meister am Start, der das Rennen auch gewann. Die RCBler gar nicht so weit dahinter. Jörg wurde in dem auf 40 Minuten angesetzten Rennen Sechster, Silvio Achter und Marco Achtzehnter. Ulrich fuhr bei den Masters 2 auf den 10. Platz. Robert startete in der Hobbyklasse über 30 Minuten und wurde von über 50 Teilnehmern guter 39.

Unsere beiden Deutschen Meister waren auch am Start – Rebecca im Crosstriathlon AK  und Bruno im Triathlon AK. Rebecca legte bei ihrem ersten Cyclocross-Start in der Frauenklasse über 40 Minuten gleich voll los und fuhr sehr stark auf Platz 2! Bruno setzte noch einen drauf und fuhr ganz oben aufs Treppchen – Sieg in der ebenfalls stark besetzten Masterklasse 4! Und es gab noch einen Bonner Sieg. Jelle, der Sohn von Jörg – leider noch kein RCB Mitglied, siegte in der Schülerklasse! Herzlichen Glückwunsch an alle!

Am 24.11. werden wir gemeinsam mit dem TuS Kreuzweingarten-Rheder den 5. Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2018/2019 ausrichten. Dieses Rennen wird gleichzeitig Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen und Bezirksmeisterschaft Köln-Bonn sein. Bitte merkt Euch den Termin vor. Nähere Infos und die offizielle Ausschreibung folgen in den nächsten Tagen.

RCB Rennteam: Moritz siegt in Düren und steigt auf – Bonner Rundschau berichtet!

Moritz siegt in Düren - Foto von Andreas Schröder - DANKE!Bei der 45. Auflage des traditionsreichen Rennen ‚Rund in Düren‘ räumte unser Amateurfahrer Moritz alles ab! Er dominierte das Rennen, überrundete alle, die meisten Teilnehmer sogar zweimal, holte sich eine Unmenge an Sach- und Geldprämien und siegte am Ende absolut verdient und überlegen! Damit stieg Moritz in die zweite deutsche Radsportliga – die Amateurklasse B – auf! Herzlichen Glückwunsch!

Ebenfalls am Start standen Philipp für das Amateurrennen und Ulrich für das Seniorenrennen (Ü40). Wobei leider weniger Teilnehmer als gemeldet am Start standen. Die Bedingungen auf den verschieden rutschigen Untergründen in der Dürener Innenstadt waren bei Regen derart anspruchsvoll, dass angereiste Fahrer sich aus Vorsicht gar nicht an den Start stellten. Moritz legte gleich voll los und fuhr wie auf Schienen auf der gesamten 900 Meter langen, mit 6 Kurven versehenen Runde, die 67 mal zu meistern war. Niemand konnte sein Hinterrad lange halten. Philipp und vor allem Ulrich kamen damit nicht so gut zurecht. Am Ende belegte Philipp den neunten Platz und Ulrich wurde Siebter bei den Senioren.

Das Hauptrennen gewann kein geringerer als Christian Knees vom Team Sky vor Nikias Arndt (Team Sunweb) und Giro-Etappensieger Roger Kluge (Team Mitchelton Scott), Vierter wurde Deutschlands ältester A-Klasse-Amateur Peter Büsch in seinem Abschiedsrennen. Ein großartiges Event!!

Moritz auf dem glatten Pflaster in der Dürener Fußgängerzone - Foto von Peter Bock - Danke!    Ulrich meistert eine Kurve mit gleich ZWEI nassen Zebrastreifen - Foto von Peter Bock - Danke!Philipp in Düren - Foto von Peter Bock - Danke!

Sieg, 3. Platz, Platzierungen und ein schwerer Sturz in Quadrath, Holzmedaille in Holland

Caspar und Ulrich auf dem Podium in Quadrath - Foto von SilvioBeim 43. Erftpokal von Quadrath stiegen am Ende des Jedermannrennens (Amateurklasse C und Hobbyfahrer) gleich zwei RCBler auf das Podium: Caspar auf Platz 1 und Ulrich auf Platz 3! Caspar fährt seine Rennen seit dieser Saison für das für das beste deutsche Jedermannteam Team Strassacker.
Auch die Jedermänner sind schnell unterwegs und so wurden die 42 km auf der 1,4 km langen Runde in knapp einer Stunde zurückgelegt. Caspar und Ulrich gehörten in der ganzen Zeit zu den aktiven Fahrern und versuchten mehrfach auszureißen. Am Ende gab es einen Endspurt aus einer 16-köpfigen Spitzengruppe, den Caspar knapp gewinnen konnte! Herzlichen Glückwunsch! David konnte sich ebenfalls in dieser Gruppe halten und erkämpfte den 14. Platz, Julian wurde 20.
Zielsprint in Quadrath - Foto von Peter Bock      Thomas, Frank und Silvio in Quadrath - Danke an Peter Bock für das Foto!
Bei den Senioren 3 (Ü50) waren Frank O., Silvio und Thomas am Start. Frank stürzte schwer, brach sich den Fuß und erlitt zahlreic  he Prellungen. GUTE BESSERUNG!! Silvio und Thomas kamen heile ins Ziel. Das Rennen wurde wie ein Ausscheidungsrennen gefahren und Silvio blieb bis zum Schluß in der Spitzengruppe. Am Ende stand ein hervorragender 7. Platz! Thomas wurde 16.
Unser Jugendtrainer Julian in Quadrath - Danke an Peter Bock für das Foto
Etwas verwirrend für den Zuschauer ist vielleicht, dass es in Quadrath auch noch ein Rennen der Amateure C gab, obwohl diese ja bereits bei den Jedermännern starten durften. In diesem Rennen startete Moritz für den RCB. Er musste den Rundkurs, der mit einer kurzen Steigung und einer schnellen Abfahrt nicht ganz anspruchlos ist, 40 mal umrunden. Bei knapp 70 Teilnehmern und einem Schnitt von rund 44 km/h hielt er sich wieder sehr stark und wurde ebenfalls sehr guter Siebter in der Endabrechnung! Das war die dritte Top Ten Platzierung in seiner ersten Saison. Mit 5 davon steigt er in die Amateurklasse B auf!
Jörg fuhr als Titelverteidiger nach Bemmel in den Niederlanden. Beinahe hätte er seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholt. Die letzten Kilometer liefen allerdings nicht optimal und es setzten sich 2 Fahrer ab. Knapp geschlagen wurde Jörg Vierter – die nächste Holzmedaille für das Rennteam, in den letzten 4 Wochen wurden davon 5 Stück eingesammelt!